(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Wegweiser für die Excel Services-Entwicklung

Letzte Änderung: Mittwoch, 14. April 2010

Gilt für: SharePoint Server 2010

Inhalt dieses Artikels
Excel-Webdienste
Benutzerdefinierte Funktionen (User-Defined Functions, UDFs)
Excel Web Access
ECMAScript (JavaScript, JScript)
REST-API

Lösungsentwickler können das Leistungsspektrum von Excel Services programmgesteuert in ihren Anwendungen nutzen. Bei diesen Anwendungen kann es sich um Branchenprodukte oder benutzerdefinierte Unternehmenslösungen handeln, die von einer Organisation intern entwickelt werden.

Es folgen Beispiele für solche Anwendungen:

  • Mehrschichtige Anwendungen, wobei die Darstellungsschicht als Webanwendung implementiert wird (z. B. als ASP.NET-Anwendung), von der Excel-Webdienste aufgerufen wird.

  • Anwendungen in Microsoft SharePoint Server 2010, oder integriert in Branchenprodukte.

Mit Excel Services sind fünf Entwicklungstypen möglich:

  • Entwickeln von Lösungen mithilfe der Excel-Webdienste

  • Erweitern der Microsoft Excel-Funktionsbibliothek in Excel Services mithilfe benutzerdefinierter Funktionen (User-Defined Functions, UDFs)

  • Anpassen des Excel Web Access-Webparts

  • Entwickeln von Lösungen mithilfe von ECMAScript (JavaScript, JScript)

  • Ausführen von Vorgängen für Excel-Arbeitsmappen mithilfe der REST-API

Dies sind die Hauptszenarien für Excel-Webdienste:

  • Server-side Excel calculation

    Dieses Szenario ist anwendungsorientiert. In diesem Szenario verwenden Sie Modelle, die in Excel-Arbeitsmappen definiert werden und auf dem Server im Rahmen der Anwendungslogik berechnet werden.

  • Automating workbook updates on the server

    Dieses Szenario ist dateiorientiert. In diesem Szenario verarbeitet Excel-Webdienste eine Arbeitsmappe und speichert Kopien der Arbeitsmappe oder Momentaufnahmen.

  • Opening workbooks in edit sessions

    Excel-Webdienste unterstützt das Öffnen von Arbeitsmappen in Bearbeitungssitzungen in SharePoint Server 2010. In diesem Szenario können Sie Code zum Bearbeiten einer Arbeitsmappe verwenden.

Serverseitige Excel-Berechnungen

Für serverseitige Excel-Berechnungen wird von einer benutzerdefinierten Anwendung in der Regel ein Excel-Modell als Teil der Logik verwendet. Der Geschäftsbenutzer muss nicht erneut Code für die Geschäftslogik der Excel-Arbeitsmappe in einer Programmiersprache schreiben, sondern kann das Modell in Excel in einem Serverspeicherort verwalten. Der Entwickler muss in keine einzige Codezeile in der Anwendung ändern, von der das vom Geschäftsbenutzer erstellte Modell verwendet wird.

In diesem Szenario wird von der benutzerdefinierten Anwendung wiederholt Excel-Webdienste aufgerufen, und die Aufrufe werden dann an einen Back-End-Berechnungsdienst gesendet. Dienste für Excel-Berechnungen führt Folgendes aus:

  • Laden der angegebenen Excel-Arbeitsmappe

  • Empfangen der Eingaben

  • Verarbeiten der Arbeitsmappe (z. B. Aktualisieren der Daten oder Durchführen von Berechnungen)

  • Senden der Ergebnisse an die benutzerdefinierte Anwendung

Automatisieren von Arbeitsmappenaktualisierungen auf dem Server

Wenn Entwickler die Aktualisierung von Excel-Arbeitsmappen auf dem Server aktualisieren, verfolgen sie oft zwei Ziele:

  • Generieren von Excel-Dateien oder Ändern von Excel-Vorlagen mithilfe der Open XML-Formate und anschließend Berechnen der generierten Excel-Datei.

  • Öffnen einer Excel-Datei in bestimmten Abständen, um externe Daten zu aktualisieren (einmal oder eventuell mehrmals pro Benutzer), und anschließend Berechnen der resultierenden Arbeitsmappen und Speichern der Arbeitsmappen oder Senden in E-Mail-Nachrichten an verschiedene Benutzer.

In diesem Szenario wird Excel-Webdienste von einer benutzerdefinierten Anwendung für Folgendes verwendet:

  • Laden der angegebenen Excel-Arbeitsmappe

  • Eingeben der Parameter

  • Verarbeiten der Arbeitsmappe (z. B. Aktualisieren der Daten oder Durchführen von Berechnungen)

Die benutzerdefinierte Anwendung ruft die Liveversion der Arbeitsmappe oder der Momentaufnahme ab und speichert die Arbeitsmappe oder die Momentaufnahme mithilfe von Excel-Webdienste.

Hinweis Hinweis

Wenn Sie Änderungen an einer Arbeitsmappe vornehmen – beispielsweise durch Festlegen von Werten auf einen Bereich mithilfe von Excel-Webdienste –, werden diese Änderungen an der Arbeitsmappe nur für diese spezielle Sitzung beibehalten. Die Änderungen werden weder gespeichert noch in die ursprüngliche Arbeitsmappe übernommen. Endet die aktuelle Arbeitsmappensitzung (etwa durch Aufrufen der CloseWorkbook-Methode oder durch ein Sitzungstimeout), gehen die von Ihnen durchgeführten Änderungen verloren.

Sollen Änderungen, die Sie an einer Arbeitsmappe vornehmen, gespeichert werden, dann können Sie die GetWorkbook-Methode verwenden und die Arbeitsmappe mithilfe der SaveWorkbook-Methode oder der SaveWorkbookCopy-Methode speichern. Weitere Informationen zur Excel-Webdienste-API finden Sie unter Microsoft.Office.Excel.Server.WebServices.

Verwenden von Excel-Webdienste

Sie können Excel-Webdienste wie folgt verwenden:

  • Als regulären Webdienst, indem Sie die Webmethoden mithilfe von SOAP über HTTP aufrufen.

  • Als lokale Assembly durch direkte Verknüpfung mit Microsoft.Office.Excel.Server.Webservices.dll.

Weitere Informationen, wann direkt mit Microsoft.Office.Excel.Server.Webservices.dll verknüpft werden sollte, finden Sie unter Loopback-SOAP-Aufrufe und direkte Verknüpfung.

Weitere Informationen zur Excel-Webdienste-API finden Sie in der Referenzdokumentation zum Microsoft.Office.Excel.Server.Webservices-Namespace. Ein Beispiel zum Entwickeln einer benutzerdefinierten Anwendung mithilfe von Excel-Webdienste finden Sie unter Exemplarische Vorgehensweise: Entwickeln einer benutzerdefinierten Anwendung mithilfe der Excel-Webdienste.

Excel Services unterstützt UDFs mit verwaltetem Code. Excel Services-UDFs ermöglichen Ihnen die Verwendung von Formeln in Zellen zum Aufrufen von benutzerdefinierten Funktionen, die in verwaltetem Code geschrieben und in SharePoint Server 2010 bereitgestellt wurden. Sie können UDFs zu folgenden Zwecken erstellen:

  • Aufrufen von benutzerdefinierten mathematischen Funktionen.

  • Einlesen von Daten aus benutzerdefinierten Datenquellen in Arbeitsmappen.

  • Aufrufen von Webdiensten aus den UDFs.

  • Einschließen von Aufrufen für vorhandene Funktionen der systemeigenen Codebibliothek – z. B. vorhandene Excel-UDFs.

Weitere Informationen zu Excel Services-UDFs finden Sie unter Grundlegendes zu Excel Services-UDFs.

Verwenden von UDFs

Weitere Informationen zu Excel Services-UDF-Definitionen finden Sie in der Referenzdokumentation zum Microsoft.Office.Excel.Server.Udf-Namespace.

Ein Beispiel zum Erstellen von UDFs mit verwaltetem Code finden Sie unter Exemplarische Vorgehensweise: Entwickeln einer UDF mit verwaltetem Code.

Die erweiterbaren Eigenschaften des Excel Web Access-Webparts können Sie für Folgendes verwenden:

  • Programmgesteuertes Konfigurieren von Excel Web Access

  • Programmgesteuertes Ändern von Excel Web Access-Eigenschaften

  • Anwenden eines Designs oder Entwurfssatzes auf eine Webpartseite mithilfe von Cascading Stylesheets (CSS)

Verwenden der Erweiterbarkeit des Excel Web Access-Webparts

Weitere Informationen zu:

  • Erweiterbaren Excel Web Access-Eigenschaften finden Sie in der Referenzdokumentation zum Microsoft.Office.Excel.Server.WebUI-Namespace.

  • Excel Web Access-CSS finden Sie in der CSS-Referenzdokumentation.

  • Programmgesteuertem Konfigurieren eines Webparts finden Sie im SharePoint Foundation-SDK.

In SharePoint Server 2010 wurde durch Excel Services die Unterstützung für JavaScript hinzugefügt. Mit dem JavaScript-Objektmodell in Excel Services können Entwickler das Excel Web Access-Webpart-Steuerelement auf einer Seite automatisieren, anpassen und damit interagieren. Mit dem JavaScript-Objektmodell können Sie Mashups und sonstige integrierte Lösungen erstellen, die mit einem oder mehreren Excel Web Access-Webpart-Steuerelementen auf einer Seite interagieren. Außerdem können Sie damit den Funktionsumfang Ihrer Arbeitsmappen und des zugehörigen Codes erweitern.

Weitere Informationen zum JavaScript-Objektmodell in Excel Services finden Sie in der Referenzdokumentation zum Ewa-Namespace.

Verwenden von ECMAScript (JavaScript, JScript)

Weitere Informationen zu JavaScript finden Sie unter den folgenden Links:

Die REST-API in Excel Services ist neu in SharePoint Server 2010. Mit der REST-API können Sie direkt über eine URL auf Arbeitsmappenteile oder Elemente zugreifen.

Mit den in die REST-API von Excel Services integrierten Ermittlungsmechanismen können Entwickler und Benutzer auch den Inhalt einer Arbeitsmappe manuell oder programmgesteuert durchsuchen, indem sie ATOM-Feeds bereitstellen, die Informationen zu den in einer bestimmten Arbeitsmappe vorhandenen Elementen enthalten. Die Ressourcen, auf die Sie über die REST-API zugreifen können, sind Bereiche, Diagramme, Tabellen und PivotTables.

Mit dem ATOM-Feed der REST-API gelangen Sie einfacher zu den gewünschten Daten. Der Feed enthält durchsuchbare Elemente, mit denen jeder Codeabschnitt ermitteln kann, welche Elemente in einer Arbeitsmappe vorhanden sind.

Weitere Informationen finden Sie unter Excel Services-REST-API.

Verwenden der REST-API

Weitere Informationen zu:

Anzeigen:
© 2014 Microsoft