(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Gewusst wie: Erneutes Aktivieren von Add-Ins auf Anwendungsebene, die deaktiviert wurden

Microsoft Office-Anwendungen können Add-Ins deaktivieren, die beim Laden unerwartet reagieren. Wenn ein Add-In, das Sie debuggen möchten, von einer Anwendung nicht geladen wird, wurde es möglicherweise von der Anwendung hart oder weich deaktiviert.

Je nach Anwendung stehen zum erneuten Aktivieren von Add-Ins verschiedene Verfahren zur Verfügung.

Hart deaktivierte Add-Ins

Zur harten Deaktivierung kommt es, wenn Code, der während des Ladens des Add-Ins ausgeführt wird, die Anwendung unerwartet beendet oder wenn Sie den Debugger anhalten, während der Konstruktor oder der Startup-Ereignishandler ausgeführt werden.

Die Vorgehensweise ist für alle Microsoft Office 2003-Anwendungen identisch.

So aktivieren Sie ein von einer Microsoft Office 2003-Anwendung hart deaktiviertes Add-In erneut

  1. Klicken Sie im Menü Hilfe auf Info über Microsoft Office <Anwendungsname>.

  2. Klicken Sie auf Deaktivierte Elemente.

    Mit Visual Studio-Tools für Office erstellte Add-Ins werden in der Liste deaktivierter Elemente folgendermaßen angezeigt: "Addin:<Add-In-Name>AddinLoader.dll"

  3. Wählen Sie das Add-In aus, und klicken Sie auf Aktivieren.

2007 Microsoft Office System

Es gibt zwei Vorgehensweisen für Anwendungen in 2007 Microsoft Office System. Für welche Vorgehensweise Sie sich entscheiden, hängt von der jeweiligen Anwendung ab.

So aktivieren Sie ein von Excel 2007, PowerPoint 2007 oder Word 2007 hart deaktiviertes Add-In erneut

  1. Klicken Sie in der Anwendung auf die Schaltfläche Microsoft Office.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche <Anwendungsname> Optionen.

  3. Klicken Sie im Bereich Kategorien auf Add-Ins.

  4. Suchen Sie das Add-In im Detailbereich in der Liste Deaktivierte Anwendungs-Add-Ins.

    Die Spalte Name gibt den Namen der Assembly an und die Spalte Speicherort den vollständigen Pfad des Anwendungsmanifests.

  5. Klicken Sie im Feld Verwalten auf Deaktivierte Add-Ins und dann auf Gehe zu.

  6. Wählen Sie das Add-In aus, und klicken Sie auf Aktivieren.

  7. Klicken Sie auf Schließen.

So aktivieren Sie ein von InfoPath 2007, Outlook 2007 oder Visio 2007 hart deaktiviertes Add-In erneut

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Vertrauensstellungscenter.

  2. Klicken Sie im Bereich Kategorien auf Add-Ins.

  3. Suchen Sie das Add-In im Detailbereich in der Liste Deaktivierte Anwendungs-Add-Ins.

    Die Spalte Name gibt den Namen der Assembly an und die Spalte Speicherort den vollständigen Pfad des Anwendungsmanifests.

  4. Klicken Sie im Feld Verwalten auf Deaktivierte Add-Ins und dann auf Gehe zu.

  5. Wählen Sie das Add-In aus, und klicken Sie auf Aktivieren.

  6. Klicken Sie auf Schließen.

Weich deaktivierte Add-Ins

Zur weichen Deaktivierung kommt es, wenn ein Add-In eine nicht behandelte Ausnahme im Konstruktor oder im Startup-Ereignishandler auslöst, die Anwendung jedoch nicht unerwartet beendet wird.

NoteHinweis

Beim erneuten Aktivieren eines weich deaktivierten Add-Ins wird sofort versucht, das Add-In zu laden. Wenn das Problem, aufgrund dessen die weiche Deaktivierung ursprünglich aufgetreten ist, weiterhin besteht, wird das Add-In erneut weich deaktiviert.

Es gibt zwei Vorgehensweisen für Anwendungen in Microsoft Office 2003. Für welche Vorgehensweise Sie sich entscheiden, hängt von der jeweiligen Anwendung ab.

So können Sie ein von Outlook 2003 weich deaktiviertes Add-In wieder aktivieren

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.

  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Weitere auf Erweiterte Optionen.

  3. Klicken Sie auf COM-Add-Ins.

  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem deaktivierten Add-In, und klicken Sie auf OK.

So können Sie ein von Excel 2003, PowerPoint 2003, Visio 2003 oder Word 2003 weich deaktiviertes Add-In wieder aktivieren

  1. Zeigen Sie im Menü Ansicht auf Symbolleisten, und klicken Sie anschließend auf Anpassen.

  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Befehle.

  3. Klicken Sie im Feld Kategorien auf Extras.

  4. Wählen Sie im Feld Befehle den Befehl COM-Add-Ins aus, und ziehen Sie ihn auf eine Symbolleiste.

  5. Klicken Sie auf Schließen.

  6. Klicken Sie auf der Symbolleiste auf COM-Add-Ins.

  7. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem deaktivierten Add-In, und klicken Sie auf OK.

2007 Microsoft Office System

Es gibt zwei Vorgehensweisen für Anwendungen in 2007 Microsoft Office System. Für welche Vorgehensweise Sie sich entscheiden, hängt von der jeweiligen Anwendung ab.

So aktivieren Sie ein von Excel 2007, PowerPoint 2007 oder Word 2007 weich deaktiviertes Add-In erneut

  1. Klicken Sie in der Anwendung auf die Schaltfläche Microsoft Office.

  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche <Anwendungsname> Optionen.

  3. Klicken Sie im Bereich Kategorien auf Add-Ins.

  4. Suchen Sie das Add-In im Detailbereich in der Liste Inaktive Anwendungs-Add-Ins.

    Die Spalte Name gibt den Namen der Assembly an und die Spalte Speicherort den vollständigen Pfad des Anwendungsmanifests.

  5. Klicken Sie im Feld Verwalten auf COM-Add-Ins und dann auf Gehe zu.

  6. Aktivieren Sie im Dialogfeld COM-Add-Ins das Kontrollkästchen neben dem deaktivierten Add-In.

  7. Klicken Sie auf OK.

So aktivieren Sie ein von InfoPath 2007, Outlook 2007 oder Visio 2007 weich deaktiviertes Add-In erneut

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Vertrauensstellungscenter.

  2. Klicken Sie im Bereich Kategorien auf Add-Ins.

  3. Suchen Sie das Add-In im Detailbereich in der Liste Inaktive Anwendungs-Add-Ins.

    Die Spalte Name gibt den Namen der Assembly an und die Spalte Speicherort den vollständigen Pfad des Anwendungsmanifests.

  4. Klicken Sie im Feld Verwalten auf COM-Add-Ins und dann auf Gehe zu.

  5. Aktivieren Sie im Dialogfeld COM-Add-Ins das Kontrollkästchen neben dem deaktivierten Add-In.

  6. Klicken Sie auf OK.

Siehe auch

Anzeigen:
© 2014 Microsoft