(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Abrufen und Ändern von Daten in ADO.NET

Eine der wichtigsten Funktionen einer Datenbankanwendung ist das Herstellen einer Verbindung mit einer Datenquelle und das Abrufen der darin enthaltenen Daten. Die .NET Framework-Datenanbieter von ADO.NET bilden eine Brücke zwischen der Anwendung und der Datenquelle. Sie ermöglichen das Ausführen von Befehlen sowie das Abrufen von Daten mithilfe eines DataReader oder eines DataAdapter. Eine Hauptfunktion jeder Datenbank ist die Fähigkeit, die in ihr gespeicherten Daten zu aktualisieren. In ADO.NET werden zum Aktualisieren von Daten der DataAdapter, das DataSet-Objekt und Command-Objekte und u. U. auch Transaktionen verwendet.

Herstellen einer Verbindung mit einer Datenquelle

Beschreibt, wie eine Verbindung zu einer Datenquelle hergestellt wird und wie mit Verbindungsereignissen gearbeitet wird.

Verbindungszeichenfolgen [wd_adonet]

Enthält Themen, die verschiedene Aspekte der Verwendung von Verbindungszeichenfolgen beschreiben, einschließlich der Schlüsselwörter für Verbindungszeichenfolgen und Sicherheitsinformationen sowie das Speichern und Abrufen von Verbindungszeichenfolgen.

Verbindungspooling

Beschreibt das Verbindungspooling für die .NET Framework-Datenanbieter.

Befehle und Parameter

Enthält Themen, in denen beschrieben wird, wie Befehlen und Befehlsgeneratoren erstellt und Parameter konfiguriert werden und welche Vorgehensweise beim Ausführen von Befehlen zum Abrufen und Bearbeiten von Daten ausgeführt werden muss.

DataAdapter und DataReader

Enthält Themen, in denen DataReader, DataAdapter, Parameter und die Vorgehensweise bei DataAdapter-Ereignissen und beim Ausführen von Batchvorgängen beschrieben werden.

Transaktionen und Parallelität

Enthält Themen, in denen beschrieben wird, wie lokale Transaktionen und verteilte Transaktionen ausgeführt werden und wie Sie mit vollständiger Parallelität arbeiten.

Abrufen von Identitäts- oder AutoWert-Werten

Enthält ein Beispiel für das Zuordnen der für eine identity-Spalte in einer SQL Server-Tabelle oder für ein Autonumber-Feld in einer Microsoft Access-Tabelle generierten Werte zu einer Spalte einer eingefügten Zeile in einer Tabelle. Erläutert das Zusammenführen von Identitätswerten in einer DataTable.

Abrufen von Binärdaten

Beschreibt, wie Binärdaten oder große Datenstrukturen mit CommandBehavior.SequentialAccess abgerufen werden, um das Standardverhalten eines DataReader zu ändern.

Ändern von Daten mit gespeicherten Prozeduren

Beschreibt, wie mit Eingabe- und Ausgabeparametern von gespeicherten Prozeduren eine Zeile in eine Datenbank eingefügt wird, wodurch ein neuer Identitätswert zurückgegeben wird.

Abrufen von Schemainformationen aus einer Datenbank

Beschreibt, wie verfügbare Datenbanken oder Kataloge, Tabellen und Ansichten in einer Datenbank, für Tabellen vorhandene Einschränkungen und andere Schemainformationen aus einer Datenquelle abgerufen werden.

'DbProviderFactory'

Beschreibt das Anbietermodell für Zuordnungsinstanzen und veranschaulicht, wie die Basisklassen im System.Data.Common-Namespace verwendet werden.

Datenablaufverfolgung in ADO.NET

Beschreibt, wie ADO.NET eine integrierte Funktionalität für die Datenablaufverfolgung bereitstellt.

Leistungsindikatoren

Beschreibt für SqlClient und OracleClient verfügbare Leistungsindikatoren.

Asynchrone Programmierung

Beschreibt ADO.NET-Unterstützung für asynchrone Programmierung.

SqlClient-Streamingunterstützung

Erläutert, wie Sie Anwendungen schreiben, die Daten aus SQL Server streamen, ohne sie vollständig in den Arbeitsspeicher zu laden.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.