(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

fn_servershareddrives (Transact-SQL)

Gibt die Namen der freigegebenen Laufwerke zurück, die vom gruppierten Server verwendet werden.

ms190477.note(de-de,SQL.90).gifWichtig:
Diese Microsoft SQL Server 2000-Systemfunktion wird aus Gründen der Abwärtskompatibilität bereitgestellt. Stattdessen wird die Verwendung von sys.dm_io_cluster_shared_drives empfohlen.


fn_servershareddrives()

Wenn es sich bei dem aktuellen Server um einen gruppierten Server handelt, gibt fn_servershareddrives den Laufwerknamen der freigegebenen Laufwerke zurück.

Wenn die aktuelle Serverinstanz kein gruppierter Server ist, gibt fn_servershareddrives ein leeres Rowset zurück.

fn_servershareddrives gibt eine Liste der freigegebenen Laufwerke zurück, die von diesem gruppierten Server verwendet werden. Diese freigegebenen Laufwerke gehören zu derselben Clustergruppe wie die Ressource von Microsoft SQL Server. Außerdem ist die SQL Server-Ressource von diesen Laufwerken abhängig.

Mit dieser Funktion lassen sich die Laufwerke ermitteln, die den Benutzern zur Verfügung stehen.

Der Benutzer muss über die VIEW SERVER STATE-Berechtigung für die Instanz von SQL Server verfügen.

Im folgenden Beispiel wird fn_servershareddrives verwendet, um eine Abfrage auf einer Instanz eines gruppierten Servers auszuführen:

SELECT * FROM fn_servershareddrives()

Im Folgenden wird das Resultset aufgeführt:

DriveName

--------

m

n

Version Verlauf

17. Juli 2006

Neuer Inhalt:
  • Hinweise zur Aktualität und ein Link zum Thema sys.dm_io_cluster_shared_drives wurden hinzugefügt.
Geänderter Inhalt:
  • Berechtigungen gelten auf Instanzebene, nicht auf Serverebene.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft