(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Vorgehensweise: Entfernen einer SQL Server-Failoverclusterinstanz (Setup)

Verwenden Sie diese Prozedur, um eine SQL Server-Failoverclusterinstanz zu deinstallieren.

Wichtiger HinweisWichtig

Um einen SQL Server-Failovercluster zu aktualisieren oder zu entfernen, müssen Sie ein lokaler Administrator mit der Berechtigung zum Anmelden als Dienst auf allen Knoten des Failoverclusters sein.

Vorbereitungen

Berücksichtigen Sie die folgenden wichtigen Punkte, bevor Sie einen SQL Server-Failovercluster deinstallieren:

  • Auf einem Computer mit SQL Server 2008 und früheren Versionen von SQL Server, werden möglicherweise Enterprise Manager und andere Programme, die auf SQL-DMO angewiesen sind, deaktiviert. Dies kann in folgenden Situationen der Fall sein:

    • Gleichzeitige Installationen von SQL Server 2008, SQL Server 2000 und/oder SQL Server 7.0, bei denen eine der Versionen deinstalliert wird.

    • Parallele Installationen von SQL Server 2000 mit SQL Server 2008, bei denen SQL Server 2000 nach SQL Server 2008 installiert wird.

    Dieses Problem tritt auf, weil die Registrierung der SQL-DMO COM-Bibliothek von SQL Server 2008 gelöscht wird. Um SQL Server 2000 Enterprise Manager und andere Programme mit SQL-DMO-Abhängigkeiten erneut zu aktivieren, registrieren Sie SQL-DMO, indem Sie 'regsvr32.exe sqldmo.dll' an einer Eingabeaufforderung ausführen.

  • Falls SQL Server 2000 und SQL Server 2008 in einer Clusterumgebung gleichzeitig installiert sind, sollte SQL ServerNative Client beim Deinstallieren von SQL Server 2008 nicht deinstalliert werden. Die Ressourcen-DLL für SQL Server von SQL Server 2008 verwendet immer SQL Server Native Client zum Herstellen der Verbindung mit SQL Server. Beim Installieren von SQL Server 2008 wird die Clusterressourcen-DLL für SQL Server aktualisiert. Beim Deinstallieren von SQL Server 2008 wird die Ressourcen-DLL für SQL Server nicht durch die für SQL Server 2000 erforderliche Version ersetzt. Wenn Sie SQL Server Native Client auf Clusterknoten belassen, kann die Ressourcen-DLL für SQL Server weiterhin eine Verbindung mit Instanzen von SQL Server 2000 herstellen.

  • Wenn SQL Server Native Client versehentlich deinstalliert wurde, können die SQL Server-Ressourcen nicht gestartet werden. Um SQL Server Native Client zu installieren, führen Sie das SQL Server-Setupprogramm aus, um die SQL Server-Voraussetzungen zu installieren.

  • Wenn Sie einen Failovercluster deinstallieren, der über mehr als eine SQL IP-Clusterressource verfügt, müssen Sie die zusätzlichen SQL IP-Ressourcen mithilfe der Clusterverwaltung entfernen.

Informationen zur Eingabeaufforderungssyntax finden Sie unter Vorgehensweise: Installieren von SQL Server 2008 R2 von der Eingabeaufforderung.

So deinstallieren Sie einen SQL Server-Failovercluster

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft