(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Vorgehensweise: Wiedergeben einer Ablaufverfolgungsdatei (SQL Server Profiler)

Als Wiedergabe wird die Möglichkeit bezeichnet, eine gespeicherte Ablaufverfolgung zu öffnen und erneut wiederzugeben. SQL Server Profiler verfügt über ein Multithread-Wiedergabemodul, das Benutzerverbindungen und die SQL Server-Authentifizierung simulieren kann. Die Wiedergabe ist nützlich für die Behandlung von Anwendungs- oder Prozessproblemen. Wenn Sie das Problem identifiziert und Korrekturen implementiert haben, sollten Sie die Ablaufverfolgung, in der das mögliche Problem aufgetreten ist, für die korrigierte Anwendung bzw. den korrigierten Prozess erneut ausführen. Geben Sie anschließend die ursprüngliche Ablaufverfolgung wieder, und vergleichen Sie die Ergebnisse.

Neben anderen Ereignisklassen, die Sie überwachen möchten, müssen bestimmte Ereignisklassen erfasst werden, um die Wiedergabe zu ermöglichen. Diese Ereignisse werden standardmäßig erfasst, wenn Sie die TSQL_Replay-Ablaufverfolgungsvorlage verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Anforderungen für die Wiedergabe.

  1. Zeigen Sie im Menü Datei auf Öffnen, und klicken Sie dann auf Ablaufverfolgungsdatei. Wählen Sie eine Ablaufverfolgungsdatei aus, die die für die Wiedergabe erforderlichen Ereignisklassen enthält.

  2. Klicken Sie im Menü Wiedergeben auf Start, und stellen Sie eine Verbindung mit der Serverinstanz her, in der Sie die Ablaufverfolgung wiedergeben möchten.

  3. Geben Sie im Dialogfeld Wiedergabekonfiguration auf der Registerkarte Grundlegende Wiedergabeoptionen den Wiedergabeserver an. Klicken Sie auf Ändern, um den im Feld Wiedergabeserver angezeigten Server zu ändern.

  4. Wählen Sie optional eines der folgenden Ziele zum Speichern der Wiedergabe aus:

    • In Datei speichern gibt eine Datei an, in der die Wiedergabe gespeichert wird.
    • In Tabelle speichern gibt eine Tabelle an, in der die Wiedergabe gespeichert wird.
  5. Wählen Sie entweder Ereignisse in der Reihenfolge wiedergeben, in der ihr Ablauf verfolgt wurde oder Ereignisse mithilfe mehrerer Threads wiedergeben aus. In der folgenden Tabelle wird der Unterschied zwischen diesen Einstellungen beschrieben.

    Option Beschreibung

    Ereignisse in der Reihenfolge ihrer Ablaufverfolgung wiedergeben

    Gibt Ereignisse in der Reihenfolge wieder, in der sie aufgezeichnet wurden. Diese Option aktiviert das Debuggen.

    Ereignisse mithilfe mehrerer Threads wiedergeben

    Diese Option verwendet mehrere Threads, um die einzelnen Ereignisse unabhängig von der Reihenfolge wiederzugeben. Diese Option optimiert die Leistung.

  6. Wählen Sie Wiedergabeergebnisse anzeigen aus, um die Wiedergabe während des Auftretens anzuzeigen.

  7. Klicken Sie optional auf die Registerkarte Erweiterte Wiedergabeoptionen, um folgende Optionen zu konfigurieren:

    • Wählen Sie System-SPIDs wiedergeben aus, um alle Serverprozess-IDs (SPIDs) wiederzugeben.
    • Wählen Sie Nur eine SPID wiedergeben aus, um die Wiedergabe auf Prozesse zu beschränken, die zu einer bestimmten SPID gehören. Geben Sie im Feld SPID für Wiedergabe die SPID ein.
    • Wählen Sie Wiedergabe nach Datum und Zeit beschränken aus, um Ereignisse wiederzugeben, die in einem bestimmten Zeitraum aufgetreten sind. Wählen Sie ein Datum und eine Uhrzeit für Startzeit und Beendigungszeit aus, um den in der Wiedergabe enthaltenen Zeitraum anzugeben.
    • Konfigurieren Sie Systemüberwachungsoptionen, um zu steuern, wie SQL Server die Prozesse während der Wiedergabe verwaltet.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft