(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Arbeiten mit Aliasdatentypen

Aliastypen basieren auf den Systemdatentypen in SQL Server. Aliastypen können verwendet werden, wenn mehrere Tabellen denselben Typ von Daten in einer Spalte speichern müssen und Sie gewährleisten müssen, dass Datentyp, Länge und NULL-Zulässigkeit für diese Spalten identisch sind. So könnte z. B. basierend auf dem char-Datentyp ein Alias namens postal_code erstellt werden. Ab SQL Server 2005 werden Aliastypen ohne Regeln oder eine angefügte Standarddefinition in Tabellenvariablen unterstützt. In SQL Server werden vor SQL Server 2005 Aliastypen in Tabellenvariablen nicht unterstützt.

Beim Erstellen eines Aliasdatentyps müssen Sie folgende Parameter angeben:

  • Name

  • Systemdatentyp, auf dem der neue Datentyp basiert

  • NULL-Zulässigkeit (ob der Datentyp NULL-Werte zulässt)

    Ist die NULL-Zulässigkeit nicht explizit definiert, wird sie gemäß der ANSI-Standardeinstellung zu NULL-Werten für die Datenbank oder die Verbindung zugewiesen.

HinweisHinweis

Wenn in der model-Datenbank ein Aliastyp erstellt wird, ist dieser Aliastyp in allen neuen benutzerdefinierten Datenbanken vorhanden. Wenn der Datentyp jedoch in einer benutzerdefinierten Datenbank erstellt wird, ist der Datentyp nur in dieser benutzerdefinierten Datenbank verfügbar.

HinweisHinweis

Wenn Aliasdatentypen gelöscht werden, kann auf sie weiterhin durch Tabellenvariablen später im Batch verwiesen werden, in dem sie abgelegt wurden.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft