(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

CHECKPOINT (Transact-SQL)

Generiert einen manuellen Prüfpunkt in der SQL Server-Datenbank, mit der Sie aktuell verbunden sind.

Hinweis Hinweis

Informationen zu anderen Typen von Datenbankprüfpunkten und Prüfpunktvorgängen im Allgemeinen finden Sie unter Datenbankprüfpunkte (SQL Server).

Gilt für: SQL Server (SQL Server 2008 bis aktuelle Version).

Themenlink (Symbol) Transact-SQL-Syntaxkonventionen

CHECKPOINT [ checkpoint_duration ]

checkpoint_duration

Gibt den Zeitraum in Sekunden an, in dem der manuelle Prüfpunkt abgeschlossen werden muss. Wenn checkpoint_duration angegeben ist, versucht SQL Server Database Engine (Datenbankmodul), den Prüfpunkt innerhalb des angeforderten Zeitraums auszuführen. checkpoint_duration muss ein Ausdruck vom Typ int sein, der größer ist als 0 (null). Wird dieser Parameter nicht angegeben, wird die Prüfpunktdauer von Database Engine (Datenbankmodul) angepasst, sodass die Leistung von Datenbankanwendungen nur minimal beeinträchtigt wird. Bei checkpoint_duration handelt es sich um eine erweiterte Option.

Im Allgemeinen erhöht sich die für einen Prüfpunktvorgang benötigte Zeit mit der Anzahl der modifizierten Seiten, die geschrieben werden müssen. Um die Leistungseinbußen in anderen Anwendungen zu minimieren, passt SQL Server standardmäßig die Häufigkeit von Schreibvorgängen durch Prüfpunkte an. Durch das Verringern der Schreibhäufigkeit wird die Zeit erhöht, die zum Abschließen des Prüfpunktvorgangs erforderlich ist. SQL Server nutzt diese Strategie für einen manuellen Prüfpunkt, außer im Befehl CCHECKPOINT wird ein checkpoint_duration-Wert angegeben.

Die Auswirkungen auf die Leistung durch checkpoint_duration hängen von der Anzahl der modifizierten Seiten, der Aktivität im System und der angegebenen tatsächlichen Dauer ab. Wenn der Prüfpunkt z. B. normalerweise innerhalb von 120 Sekunden abgeschlossen wird, wird durch Angabe eines checkpoint_duration-Werts von 45 Sekunden SQL Server dazu veranlasst, mehr Ressourcen für den Prüfpunkt zur Verfügung zu stellen, als gemäß der Standardeinstellung zugewiesen sind. Durch Angabe eines checkpoint_duration-Werts von 180 Sekunden würde SQL Server hingegen dazu veranlasst, weniger Ressourcen zuzuweisen als standardmäßig vorgesehen. Im Allgemeinen steigt durch einen niedrigen Wert für checkpoint_duration die Ressourcenmenge, die einem Prüfpunkt zugewiesen wird, während die einem Prüfpunkt zugeordneten Ressourcen bei einem hohen Wert für checkpoint_duration abnehmen. SQL Server schließt einen Prüfpunkt nach Möglichkeit immer ab, und die CHECKPOINT-Anweisung wird unmittelbar nach Abschluss eines Prüfpunkts zurückgegeben. Aus diesem Grund kann ein Prüfpunkt sowohl vor Ablauf des angegebenen Zeitraumes abgeschlossen werden als auch länger als angegeben benötigen.

Berechtigungen

Die CHECKPOINT-Berechtigungen sind standardmäßig Mitgliedern der festen Serverrolle sysadmin und der festen Datenbankrolle db_owner und db_backupoperator zugewiesen und nicht übertragbar.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft