(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

uniqueidentifier (Transact-SQL)

Ein 16-Byte-GUID.

Es gibt die folgenden Möglichkeiten, um eine Spalte oder lokale Variable vom Datentyp uniqueidentifier zu initialisieren:

  • Mithilfe der NEWID-Funktion.

  • Durch die Konvertierung einer Zeichenfolgenkonstanten der Form xxxxxxxx-xxxx-xxxx-xxxx-xxxxxxxxxxxx, in der jedes x für eine hexadezimale Ziffer zwischen 0 und 9 bzw. a und f steht. Beispielsweise ist 6F9619FF-8B86-D011-B42D-00C04FC964FF ein gültiger uniqueidentifier-Wert.

Vergleichsoperatoren können mit uniqueidentifier-Werten verwendet werden. Allerdings erfolgt das Sortieren nicht durch Vergleichen der Bitmuster der beiden Werte. Die einzigen Operationen, die mit einem uniqueidentifier-Wert ausgeführt werden können, sind Vergleiche (=, <>, <, >, <=, >=) und die Überprüfung auf NULL (IS NULL und IS NOT NULL). Es können keine weiteren arithmetischen Operatoren verwendet werden. Alle Spalteneinschränkungen und -eigenschaften, außer der IDENTITY-Eigenschaft, können mit dem uniqueidentifier-Datentyp verwendet werden.

Die Merge- und die Transaktionsreplikation mit Abonnements mit Aktualisierung verwenden uniqueidentifier-Spalten. Dadurch wird sichergestellt, dass die Zeilen über mehrere Kopien der Tabelle hinweg eindeutig identifiziert werden.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft