(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Vorlagen und Berechtigungen in SQL Server Profiler

SQL Server Profiler zeigt an, wie SQL Server Abfragen intern auflöst. Auf diese Weise können Administratoren genau erfassen, welche Transact-SQL-Anweisungen oder MDX-Ausdrücke (Multidimensional Expressions) an den Server übermittelt werden und wie der Server auf die Datenbank oder den Cube zugreift, um Resultsets zurückzugeben.

Mit SQL Server Profiler können Sie folgende Aktionen ausführen:

  • Erstellen einer Ablaufverfolgung, die auf einer wiederverwendbaren Vorlage basiert.

  • Beobachten der Ablaufverfolgungsergebnisse, während die Ablaufverfolgung ausgeführt wird.

  • Speichern der Ablaufverfolgungsergebnisse in einer Tabelle.

  • Starten, Beenden, Anhalten und Ändern der Ablaufverfolgungsergebnisse nach Bedarf.

  • Wiedergeben der Ablaufverfolgungsergebnisse.

Überwachen Sie mit SQL Server Profiler ausschließlich die für Sie interessanten Ereignisse. Wenn Ablaufverfolgungen zu umfangreich werden, können Sie diese anhand der gewünschten Informationen filtern, damit nur eine Teilmenge der Ereignisdaten gesammelt wird. Wenn zu viele Ereignisse überwacht werden, nimmt der Verwaltungsaufwand für den Server und den Überwachungsvorgang zu, und die Ablaufverfolgungsdatei oder -tabelle kann sehr groß werden, vor allem, wenn über längere Zeit überwacht wird.

Hinweis Hinweis

In SQL Server 2005 und höher geben Nachverfolgungsspaltenwerte über 1 GB einen Fehler zurück und werden in der Nachverfolgungsausgabe abgeschnitten.

Thema

Beschreibung

SQL Server Profiler-Vorlagen

Enthält Informationen zu den vordefinierten Ablaufverfolgungsvorlagen, die im Lieferumfang von SQL Server Profiler enthalten sind.

Erforderliche Berechtigungen zum Ausführen von SQL Server Profiler

Enthält Informationen zu den Berechtigungen, die zum Ausführen von SQL Server Profiler erforderlich sind.

Speichern von Ablaufverfolgungen und Ablaufverfolgungsvorlagen

Enthält Informationen zum Speichern von Ablaufverfolgungsausgaben und zum Speichern von Ablaufverfolgungsdefinitionen in einer Vorlage.

Ändern von Ablaufverfolgungsvorlagen

Enthält Informationen zum Ändern von Ablaufverfolgungsvorlagen mithilfe von SQL Server Profiler oder mithilfe von Transact-SQL.

Starten einer Ablaufverfolgung

Enthält Informationen zu den Vorgängen beim Starten, Anhalten oder Beenden einer Ablaufverfolgung.

Korrelieren einer Ablaufverfolgung mit Windows-Leistungsprotokolldaten

Enthält Informationen zur Korrelation von Windows-Leistungsprotokolldaten mit einer Ablaufverfolgung mithilfe von SQL Server Profiler.

Anzeigen und Analysieren von Ablaufverfolgungen mit SQL Server Profiler

Enthält Informationen zum Verwenden von Ablaufverfolgungen zur Problembehandlung bei Daten, zum Anzeigen von Objektnamen in einer Ablaufverfolgung und zum Finden von Ereignissen in einer Ablaufverfolgung.

Analysieren von Deadlocks mit SQL Server Profiler

Enthält Informationen zum Verwenden von SQL Server Profiler zum Identifizieren der Ursache eines Deadlocks.

Analysieren von Abfragen mit SHOWPLAN-Ergebnissen in SQL Server Profiler

Enthält Informationen zum Verwenden von SQL Server Profiler zum Sammeln und Anzeigen von Ergebnissen für Showplan und Showplanstatistiken.

Filtern von Ablaufverfolgungen mit SQL Server Profiler

Enthält Informationen zum Festlegen von Filtern für Datenspalten zum Filtern von Ablaufverfolgungsausgaben mithilfe von SQL Server Profiler.

Wiedergeben von Ablaufverfolgungen

Erklärt, was das Wiedergeben einer Ablaufverfolgung bedeutet und was erforderlich ist, um eine Ablaufverfolgung wiederzugeben.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.