(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

SET ANSI_NULL_DFLT_OFF (Transact-SQL)

Ändert das Sitzungsverhalten, sodass die Standardeinstellung der NULL-Zulässigkeit für neue Spalten außer Kraft gesetzt wird, wenn die Option ANSI NULL Default für die Datenbank auf true festgelegt ist. Weitere Informationen zum Festlegen des Werts für ANSI Null Default finden Sie unter ALTER DATABASE (Transact-SQL) und Festlegen von Datenbankoptionen.

Themenlink (Symbol) Transact-SQL-Syntaxkonventionen


SET ANSI_NULL_DFLT_OFF { ON | OFF }

Diese Einstellung betrifft die NULL-Zulässigkeit für neue Spalten nur, wenn die NULL-Zulässigkeit der Spalte nicht in den CREATE TABLE- und ALTER TABLE-Anweisungen angegeben wurde. Wenn für SET ANSI_NULL_DFLT_OFF die Einstellung ON festgelegt ist und mit ALTER TABLE- und CREATE TABLE-Anweisungen neue Spalten erstellt werden, sind diese standardmäßig NOT NULL, falls der NULL-Zulässigkeitsstatus der Spalte nicht explizit angegeben ist. SET ANSI_NULL_DFLT_OFF wirkt sich nicht auf Spalten aus, die mit einer expliziten Angabe von NULL oder NOT NULL erstellt wurden.

Für SET ANSI_NULL_DFLT_OFF und SET ANSI_NULL_DFLT_ON kann nicht gleichzeitig ON festgelegt werden. Wird eine der beiden Optionen aktiviert (ON), so wird die andere deaktiviert (OFF). Daher kann entweder ANSI_NULL_DFLT_OFF oder ANSI_NULL_DFLT_ON auf ON festgelegt werden, oder beide Optionen können auf OFF festgelegt werden. Wenn eine der beiden Optionen auf ON festgelegt ist, tritt die entsprechende Einstellung (SET ANSI_NULL_DFLT_OFF oder SET ANSI_NULL_DFLT_ON) in Kraft. Wird für beide Optionen OFF festgelegt, verwendet SQL Server den Wert der is_ansi_null_default_on-Spalte in der Katalogsicht sys.databases.

Am zuverlässigsten arbeiten Transact-SQL-Skripts, die in Datenbanken mit unterschiedlichen Einstellungen der NULL-Zulässigkeit verwendet werden, wenn in CREATE TABLE- und ALTER TABLE-Anweisungen NULL oder NOT NULL angegeben wird.

Die Einstellung von SET ANSI_NULL_DFLT_OFF wird zur Ausführungszeit und nicht zur Analysezeit festgelegt.

Erfordert die Mitgliedschaft in der public-Rolle.

Im folgenden Beispiel werden die Auswirkungen der beiden Einstellungen von SET ANSI_NULL_DFLT_OFF für die Datenbankoption ANSI NULL Default gezeigt.

USE AdventureWorks2008R2;
GO

-- Set the 'ANSI null default' database option to true by executing 
-- ALTER DATABASE.
GO
ALTER DATABASE AdventureWorks2008R2 SET ANSI_NULL_DEFAULT ON;
GO
-- Create table t1.
CREATE TABLE t1 (a TINYINT);
GO
-- NULL INSERT should succeed.
INSERT INTO t1 (a) VALUES (NULL);
GO

-- SET ANSI_NULL_DFLT_OFF to ON and create table t2.
SET ANSI_NULL_DFLT_OFF ON;
GO
CREATE TABLE t2 (a TINYINT);
GO 
-- NULL INSERT should fail.
INSERT INTO t2 (a) VALUES (NULL);
GO

-- SET ANSI_NULL_DFLT_OFF to OFF and create table t3.
SET ANSI_NULL_DFLT_OFF OFF;
GO
CREATE TABLE t3 (a TINYINT) ;
GO 
-- NULL INSERT should succeed.
INSERT INTO t3 (a) VALUES (NULL);
GO

-- This illustrates the effect of having both the database
-- option and SET option disabled.
-- Set the 'ANSI null default' database option to false.
ALTER DATABASE AdventureWorks2008R2 SET ANSI_NULL_DEFAULT OFF;
GO
-- Create table t4.
CREATE TABLE t4 (a tinyint) ;
GO 
-- NULL INSERT should fail.
INSERT INTO t4 (a) VALUES (null);
GO

-- SET ANSI_NULL_DFLT_OFF to ON and create table t5.
SET ANSI_NULL_DFLT_OFF ON;
GO
CREATE TABLE t5 (a tinyint);
GO 
-- NULL insert should fail.
INSERT INTO t5 (a) VALUES (null);
GO

-- SET ANSI_NULL_DFLT_OFF to OFF and create table t6.
SET ANSI_NULL_DFLT_OFF OFF;
GO
CREATE TABLE t6 (a tinyint); 
GO 
-- NULL insert should fail.
INSERT INTO t6 (a) VALUES (null);
GO

-- Drop tables t1 through t6.
DROP TABLE t1, t2, t3, t4, t5, t6;

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft