(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Starten Sie von SQL Server mit Minimalkonfiguration

Themenstatus: Einige Informationen in diesem Thema sind vorläufig und können in zukünftigen Versionen geändert werden. In den Vorabinformationen werden neue Funktionen oder Änderungen an vorhandenen Funktionen in Microsoft SQL Server 2014 beschrieben.

Wenn Konfigurationsprobleme auftreten, die das Starten des Servers verhindern, können Sie eine Instanz von Microsoft SQL Server mithilfe der Startoption für die Minimalkonfiguration starten. Dies ist die Startoption -f. Durch das Starten einer Instanz von SQL Server mit Minimalkonfiguration wird der Server automatisch in den Einzelbenutzermodus versetzt.

Beachten Sie Folgendes, wenn Sie eine Instanz von SQL Server im Modus der Minimalkonfiguration starten:

  • Nur ein einziger Benutzer kann eine Verbindung herstellen, und der CHECKPOINT-Prozess wird nicht ausgeführt.

  • Der Remotezugriff und das Read-Ahead werden deaktiviert.

  • Für den Startvorgang vorgesehene gespeicherte Prozeduren werden nicht ausgeführt.

Nach dem Starten des Servers mit Minimalkonfiguration sollten Sie den oder die entsprechenden Optionswert(e) des Servers ändern, den Server dann beenden und neu starten.

Wichtiger Hinweis Wichtig

Stellen Sie mithilfe des Hilfsprogramms sqlcmd und der dedizierten Administratorverbindung (DAC, Dedicated Administrator Connection) eine Verbindung mit SQL Server her. Wenn Sie eine typische Verbindung verwenden, sollten Sie den SQL Server-Agent-Dienst beenden, bevor Sie eine Verbindung mit einer Instanz von SQL Server im Modus der Minimalkonfiguration herstellen. Andernfalls verwendet der SQL Server-Agent-Dienst die Verbindung und blockiert sie dadurch.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft