(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Definieren des Buildprozesses

Nachdem Sie ein Buildsystem eingerichtet haben, sind fast alle Voraussetzungen erfüllt, um den Code mit Team Foundation Build kompilieren sowie die Tests und zahlreiche andere wichtige Funktionen ausführen zu können. Der nächste Schritt besteht im Entwickeln eines Buildprozesses, der die Anweisungen darüber enthält, welche Codeprojekte kompiliert werden sollen, welche Aktionen einen Buildvorgang auslösen und welche Tests ausgeführt werden sollen. Außerdem sollten alle anderen Verfahren enthalten sein, die das Team benötigt.

  • Erstellen und Verwenden einer Builddefinition. Sie können schnell einen einfachen, aber leistungsfähigen Buildprozess definieren, der Ihre Anweisungen darüber enthält, welche Codeprojekte kompiliert werden sollen, welche Aktionen den Build auslösen und welche Tests ausgeführt werden sollen. Außerdem sind zahlreiche weitere Optionen enthalten.

  • Definieren eines Buildprozesses zur Unterstützung der fortlaufenden Integration. Das Team kann Fehler in seiner Codebasis minimieren, indem es so häufig wie möglich verschiedene Funktionen in ein freigegebenes Repository integriert und dann jeweils die Erstellung durchführt und das Ergebnis analysiert. Sie können diese Strategie implementieren, die als fortlaufende Integration bezeichnet wird, indem Sie einen speziellen Buildprozess definieren. Mit dem Buildprozess wird sichergestellt, dass Sie und das Team schnellstmöglich ermitteln können, ob ein Eincheckvorgang eines Funktionsteams den Build beschädigt oder zu einem Fehler bei einem Test geführt hat.

  • Verhindern, dass der "Build durch Fehler beschädigt wird". Wenn ein Entwickler Änderungen eincheckt, die Fehler im Build verursachen, kann sich dies bei kleineren Teams als großes Ärgernis erweisen. Auf große Teams können hohe Kosten aufgrund von Produktivitätsverlusten und Planungsverzögerungen zukommen. Sie können eine Definition für abgegrenzte Eincheckbuilds erstellen, um CodeBase ganz oder teilweise gegen dieses Problem zu schützen.

  • Erstellen von angepassten Buildprozessen. Mithilfe der Standardvorlage können Sie einen Buildprozess erstellen, der zahlreiche allgemeine Anforderungen erfüllt. Für viele Teams ist es jedoch erforderlich, dass die Buildprozesse spezielle Aufgaben ausführen oder einer benutzerdefinierten Logik folgen.

  • Weiterverwenden von Legacy-Buildprozessen. Wenn Sie ein Upgrade von älteren Versionen von Team Foundation Server durchführen, können Sie Legacy-Buildprozesse weiterverwenden. Sie können auch ältere Versionen von Visual Studio weiterverwenden, um Buildprozesse unter Visual Studio Team Foundation Server 2013 zu erstellen.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft