(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

sys.database_recovery_status (Transact-SQL)

Enthält eine Zeile pro Datenbank. Wenn die Datenbank nicht geöffnet wird, versucht das SQL Server 2005 Database Engine (Datenbankmodul), sie zu starten.

Um die Zeile für eine andere Datenbank als die master- oder die tempdb-Datenbank anzeigen zu können, muss eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • Sie müssen der Besitzer der Datenbank sein.

  • Sie müssen über die ALTER ANY DATABASE- oder VIEW ANY DATABASE-Berechtigung auf Serverebene verfügen.

  • Sie müssen über die CREATE DATABASE-Berechtigung für die master-Datenbank verfügen.

Spaltenname

Datentyp

Beschreibung

database_id

int

ID der Datenbank und innerhalb einer SQL Server-Instanz eindeutig.

database_guid

uniqueindetifier

Wird verwendet, um alle Datenbankdateien einer Datenbank miteinander in Verbindung zu bringen. Die Headerseiten aller Dateien müssen diesen GUID aufweisen, damit die Datenbank erwartungsgemäß gestartet wird. Es sollte immer nur eine Datenbank diesen GUID aufweisen. Duplikate können jedoch durch Kopieren und Anfügen von Datenbanken erstellt werden. Durch RESTORE wird immer ein neuer GUID erstellt, wenn Sie eine Datenbank wiederherstellen, die noch nicht vorhanden ist.

NULL= Die Datenbank ist offline, oder die Datenbank wird nicht gestartet.

family_guid

uniqueidentifier

Bezeichner der "Sicherungsfamilie" für die Datenbank, der zum Erkennen von Dateien mit übereinstimmendem Wiederherstellungsstatus dient.

NULL= Die Datenbank ist offline, oder die Datenbank wird nicht gestartet.

last_log_backup_lsn

numeric(25,0)

Protokollfolgenummer (LSN, Log Sequence Number) der neuesten Protokollsicherung. Es handelt sich hierbei um die End-LSN der vorherigen Protokollsicherung und die Start-LSN der nächsten Protokollsicherung.

NULL= Es ist keine Protokollsicherung vorhanden. Die Datenbank ist offline, oder die Datenbank wird nicht gestartet.

recovery_fork_guid

uniqueindetifier

Identifiziert den aktuell für die Datenbank aktiven Wiederherstellungs-Verzweigungspunkt.

NULL= Die Datenbank ist offline, oder die Datenbank wird nicht gestartet.

first_recovery_fork_guid

uniqueidentifier

Bezeichner für den ersten Wiederherstellungs-Verzweigungspunkt.

NULL= Die Datenbank ist offline, oder die Datenbank wird nicht gestartet.

fork_point_lsn

numeric(25,0)

Wenn first_recovery_fork_guid ungleich (!=) recovery_fork_guid ist, entspricht fork_point_lsn der Protokollfolgenummer des aktuellen Wiederherstellungs-Verzweigungspunkts. Andernfalls ist der Wert NULL.

In SQL Server 2005 und späteren Versionen ist die Sichtbarkeit der Metadaten in Katalogsichten auf sicherungsfähige Elemente eingeschränkt, bei denen der Benutzer entweder der Besitzer ist oder für die dem Benutzer eine Berechtigung erteilt wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Sichtbarkeit von Metadaten.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.