(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

ALTER FULLTEXT CATALOG (Transact-SQL)

Ändert die Eigenschaften eines Volltextkatalogs.

Gilt für: SQL Server (SQL Server 2008 bis aktuelle Version).

Themenlink (Symbol) Transact-SQL-Syntaxkonventionen

ALTER FULLTEXT CATALOG catalog_name 
{ REBUILD [ WITH ACCENT_SENSITIVITY = { ON | OFF } ]
| REORGANIZE
| AS DEFAULT 
}

catalog_name

Gibt den Namen des zu ändernden Katalogs an. Wenn kein Katalog mit dem angegebenen Namen vorhanden ist, gibt Microsoft SQL Server einen Fehler zurück und führt den ALTER-Vorgang nicht aus.

REBUILD

Weist SQL Server an, den gesamten Katalog neu zu erstellen. Bei der Neuerstellung eines Katalogs wird der vorhandene Katalog gelöscht und an seiner Stelle ein neuer Katalog erstellt. Alle Tabellen, in denen Referenzen für die Volltextindizierung vorhanden sind, werden dem neuen Katalog zugeordnet. Durch das erneute Erstellen werden die Volltextmetadaten in den Datenbanksystemtabellen zurückgesetzt.

WITH ACCENT_SENSITIVITY = {ON|OFF}

Gibt an, ob der zu ändernde Katalog für die Volltextindizierung und Abfrage nach Akzent unterscheidet.

Verwenden Sie die FULLTEXTCATALOGPROPERTY-Funktion mit dem accentsensitivity-Eigenschaftswert für catalog_name, um die aktuelle Eigenschaftseinstellung für die Unterscheidung nach Akzent eines Volltextkatalogs zu bestimmen. Gibt die Funktion '1' zurück, unterscheidet der Volltextkatalog nach Akzent. Gibt die Funktion '0' zurück, unterscheidet der Katalog nicht nach Akzent.

Die Standardeinstellung für die Unterscheidung nach Akzent des Katalogs und der Datenbank stimmen überein.

REORGANIZE

Weist SQL Server an, eine Masterzusammenführung auszuführen, wobei die im Verlauf der Indizierung erstellten kleineren Indizes zu einem großen Index zusammengeführt werden. Das Zusammenführen von Volltextindexfragmenten kann die Leistung verbessern und Datenträger- und Speicherressourcen freigeben. Bei häufigen Änderungen am Volltextkatalog sollten Sie diesen Befehl in regelmäßigen Abständen ausführen, um den Volltextkatalog neu zu organisieren.

REORGANIZE optimiert auch die internen Index- und Katalogstrukturen.

Abhängig vom Umfang der indizierten Daten kann bis zum Abschluss einer Masterzusammenführung einige Zeit vergehen. Die Masterzusammenführung einer großen Datenmenge kann eine Transaktion mit langer Ausführungszeit erzeugen und das Abschneiden des Transaktionsprotokolls während des Prüfpunkts verzögern. In diesem Fall kann das Transaktionsprotokoll unter dem vollständigen Wiederherstellungsmodell erheblich anwachsen. Sie sollten sicherstellen, dass das Transaktionsprotokoll vor dem Reorganisieren eines großen Volltextindexes in einer Datenbank, die das vollständige Wiederherstellungsmodell verwendet, genügend Speicherplatz für eine Transaktion mit langer Laufzeit enthält. Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten der Größe der Transaktionsprotokolldatei.

AS DEFAULT

Gibt an, dass dieser Katalog der Standardkatalog ist. Werden Volltextindizes ohne Angabe von Katalogen erstellt, wird der Standardkatalog verwendet. Ist ein Standard-Volltextkatalog vorhanden, wird die vorhandene Standardeinstellung durch Festlegen von AS DEFAULT für diesen Katalog überschrieben.

Benutzer müssen über die ALTER-Berechtigung für den Volltextkatalog verfügen oder Mitglied der festen Datenbankrollen db_owner oder db_ddladmin oder der festen Serverrolle sysadmin sein.

Hinweis Hinweis

Damit ALTER FULLTEXT CATALOG AS DEFAULT verwendet werden kann, muss der Benutzer über ALTER-Berechtigung für den Volltextkatalog und CREATE FULLTEXT CATALOG-Berechtigung für die Datenbank verfügen.

Im folgenden Beispiel wird die accentsensitivity-Eigenschaft des Standard-Volltextkatalogs ftCatalog geändert, der nach Akzent unterscheidet.

--Change to accent insensitive
USE AdventureWorks2012;
GO
ALTER FULLTEXT CATALOG ftCatalog 
REBUILD WITH ACCENT_SENSITIVITY=OFF;
GO
-- Check Accentsensitivity
SELECT FULLTEXTCATALOGPROPERTY('ftCatalog', 'accentsensitivity');
GO
--Returned 0, which means the catalog is not accent sensitive.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft