(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

sys.conversation_endpoints (Transact-SQL)

Jede Seite einer Service Broker-Konversation wird durch einen Konversationsendpunkt dargestellt. Diese Katalogsicht enthält eine Zeile pro Konversationsendpunkt in der Datenbank.

Spaltenname

Datentyp

Beschreibung

conversation_handle

uniqueidentifier

Bezeichner für diesen Konversationsendpunkt. NULL ist nicht zulässig.

conversation_id

uniqueidentifier

Bezeichner für die Konversation. Dieser Bezeichner wird von beiden Teilnehmern an der Konversation gemeinsam genutzt. In Kombination mit der is_initiator-Spalte ist dieser Bezeichner in der Datenbank eindeutig. NULL ist nicht zulässig.

is_initiator

tinyint

Gibt an, ob dieser Endpunkt Initiator oder Ziel der Konversation ist. NULL ist nicht zulässig.

1 = Initiator

0 = Ziel

service_contract_id

int

Bezeichner des Vertrags für diese Konversation. NULL ist nicht zulässig.

conversation_group_id

uniqueidentifier

Bezeichner für die Konversationsgruppe, zu der diese Konversation gehört. NULL ist nicht zulässig.

service_id

int

Bezeichner des Diensts für diese Seite der Konversation. NULL ist nicht zulässig.

lifetime

datetime

Ablaufdatum/-zeitpunkt für diese Konversation. NULL ist nicht zulässig.

state

char(2)

Der aktuelle Status der Konversation. NULL ist nicht zulässig. Folgende Angaben sind möglich:

  • SO Started Outbound (Ausgehend gestartet). SQL Server verarbeitete eine BEGIN CONVERSATION-Anweisung für diese Konversation, es wurden jedoch noch keine Nachrichten gesendet.

  • SI Als eingehende Konversation begonnen. Eine andere Instanz hat eine neue Konversation mit SQL Server gestartet, SQL Server hat jedoch die erste Meldung noch nicht vollständig empfangen. SQL Server kann die Konversation in diesem Status starten, wenn die erste Meldung fragmentiert ist oder SQL Server Nachrichten in falscher Reihenfolge empfängt. SQL Server könnte die Konversation jedoch im Status CO (Konversation begonnen) erstellen, wenn die erste empfangene Übertragung für die Konversation die erste Nachricht vollständig enthält.

  • CO Konversation wird geführt. Die Konversation wurde aufgenommen, und beide Seiten der Konversation können Nachrichten senden. Der Großteil der Kommunikation für einen Standarddienst findet in diesem Status der Konversation statt.

  • DI Eingehende Konversation beenden. Die Remoteseite der Konversation hat END CONVERSATION ausgegeben. Die Konversation bleibt so lange in diesem Status, bis die lokale Seite der Konversation END CONVERSATION ausgibt. Eine Anwendung kann weiter Nachrichten für die Konversation empfangen. Da die Remoteseite der Konversation die Konversation beendet hat, kann eine Anwendung in dieser Konversation keine Nachrichten mehr senden. Wenn eine Anwendung eine END CONVERSATION-Anweisung ausgibt, geht die Konversation in den CD-Status (Geschlossen) über.

  • DO Ausgehende Konversation beenden. Die lokale Seite der Konversation hat END CONVERSATION ausgegeben. Die Konversation bleibt so lange in diesem Status, bis die Remoteseite der Konversation END CONVERSATION anerkennt. Eine Anwendung kann keine Nachrichten für die Konversation senden oder empfangen. Wenn die Remoteseite der Konversation die END CONVERSATION-Anweisung bestätigt, geht die Konversation in den CD-Status (Geschlossen) über.

  • ER Fehler. An diesem Endpunkt ist ein Fehler aufgetreten. Die Spalten Error, Severity und State enthalten Informationen zum jeweiligen Fehler.

  • CD Beendet. Der Konversationsendpunkt wird nicht mehr verwendet.

state_desc

nvarchar(60)

Beschreibung des Konversationsstatus des Endpunkts. Die folgenden Werte sind möglich:

  • STARTED_OUTBOUND

  • STARTED_INBOUND

  • CONVERSING

  • DISCONNECTED_INBOUND

  • DISCONNECTED_OUTBOUND

  • CLOSED

  • ERROR

In dieser Spalte ist NULL zulässig.

far_service

nvarchar(256)

Name des Diensts auf der Remoteseite der Konversation. NULL ist nicht zulässig.

far_broker_instance

nvarchar(128)

Die Brokerinstanz für die Remoteseite der Konversation. NULL ist zulässig.

principal_id

int

Bezeichner des Prinzipals, dessen Zertifikat von der lokalen Seite des Dialogs verwendet wird. NULL ist nicht zulässig.

far_principal_id

int

Bezeichner des Benutzers, dessen Zertifikat von der Remoteseite des Dialogs verwendet wird. NULL ist nicht zulässig.

outbound_session_key_identifier

uniqueidentifier

Bezeichner für den ausgehenden Verschlüsselungsschlüssel für diesen Dialog. NULL ist nicht zulässig.

inbound_session_key_identifier

uniqueidentifier

Bezeichner für den eingehenden Verschlüsselungsschlüssel für diesen Dialog. NULL ist nicht zulässig.

security_timestamp

datetime

Zeitpunkt, zu dem der lokale Sitzungsschlüssel erstellt wurde. NULL ist nicht zulässig.

dialog_timer

datetime

Zeitpunkt, zu dem der Konversationszeitgeber für diesen Dialog eine DialogTimer-Nachricht sendet. NULL ist nicht zulässig.

send_sequence

bigint

Nächste Nachrichtennummer in der Sendesequenz. NULL ist nicht zulässig.

last_send_tran_id

binary(6)

Interne Transaktions-ID der letzten Transaktion, die eine Nachricht senden soll. NULL ist nicht zulässig.

end_dialog_sequence

bigint

Die Sequenznummer der Nachricht über das Beenden des Dialogs. NULL ist nicht zulässig.

receive_sequence

bigint

Erwartete nächste Nachrichtennummer in der Nachrichtenempfangssequenz. NULL ist nicht zulässig.

receive_sequence_frag

int

Erwartete nächste Nachrichtenfragmentnummer in der Nachrichtenempfangssequenz. NULL ist nicht zulässig.

system_sequence

bigint

Die Sequenznummer der letzten Systemnachricht für diesen Dialog. NULL ist nicht zulässig.

first_out_of_order_sequence

bigint

Die Sequenznummer der ersten Nachricht in den nicht in der richtigen Reihenfolge angeordneten Nachrichten für diesen Dialog. NULL ist nicht zulässig.

last_out_of_order_sequence

bigint

Die Sequenznummer der letzten Nachricht in den nicht in der richtigen Reihenfolge angeordneten Nachrichten für diesen Dialog. NULL ist nicht zulässig.

last_out_of_order_frag

int

Die Sequenznummer der letzten Nachricht in den nicht in der richtigen Reihenfolge angeordneten Fragmenten für diesen Dialog. NULL ist nicht zulässig.

is_system

bit

1, wenn dies ein Systemdialog ist. NULL ist nicht zulässig.

priority

tinyint

Die Konversationspriorität, die diesem Konversationsendpunkt zugewiesen ist. NULL ist nicht zulässig.

In SQL Server 2005 und späteren Versionen ist die Sichtbarkeit der Metadaten in Katalogsichten auf sicherungsfähige Elemente eingeschränkt, bei denen der Benutzer entweder der Besitzer ist oder für die dem Benutzer eine Berechtigung erteilt wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Sichtbarkeit von Metadaten.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft