(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

sp_help_log_shipping_secondary_database (Transact-SQL)

Diese gespeicherte Prozedur ruft die Einstellungen für mindestens eine sekundäre Datenbank ab.

Gilt für: SQL Server (SQL Server 2008 bis aktuelle Version).

Themenlink (Symbol) Transact-SQL-Syntaxkonventionen

sp_help_log_shipping_secondary_database
[ @secondary_database = ] 'secondary_database' OR
[ @secondary_id = ] 'secondary_id'

[ @secondary_database = ] 'secondary_database'

Der Name der sekundären Datenbank. secondary_database ist vom Datentyp sysname und hat keinen Standardwert.

[ @secondary_id = ] 'secondary_id'

Die ID für den sekundären Server in der Protokollversandkonfiguration. secondary_id ist vom Datentyp uniqueidentifier und darf nicht NULL sein.

0 (Erfolg) oder 1 (Fehler)

Spaltenname

Beschreibung

secondary_id

Die ID für den sekundären Server in der Protokollversandkonfiguration.

primary_server

Der Name der primären Instanz von Microsoft SQL Server Database Engine (Datenbankmodul) in der Protokollversandkonfiguration.

primary_database

Der Name der primären Datenbank in der Protokollversandkonfiguration.

backup_source_directory

Das Verzeichnis, in dem die Dateien der Transaktionsprotokollsicherung gespeichert werden

backup_destination_directory

Das Verzeichnis auf dem sekundären Server, in das Sicherungsdateien kopiert werden

file_retention_period

Gibt an, wie lange (in Minuten) eine Sicherungsdatei auf dem sekundären Server aufbewahrt wird, bevor sie gelöscht wird

copy_job_id

Die dem Kopierauftrag zugeordnete ID auf dem sekundären Server

restore_job_id

Die dem Wiederherstellungsauftrag zugeordnete ID auf dem sekundären Server

monitor_server

Der Name der Instanz von SQL Server Database Engine (Datenbankmodul), die als Überwachungsserver in der Protokollversandkonfiguration verwendet wird.

monitor_server_security_mode

Der Sicherheitsmodus, der zum Herstellen einer Verbindung mit dem Überwachungsserver verwendet wird.

1 = Microsoft Windows-Authentifizierung

0 = SQL Server Authentifizierung.

secondary_database

Der Name der sekundären Datenbank in der Protokollversandkonfiguration.

restore_delay

Die Zeit in Minuten, die der sekundäre Server vor dem Wiederherstellen einer bestimmten Sicherungsdatei wartet. Der Standardwert ist 0 Minuten.

restore_all

Wenn der Wert auf 1 festgelegt wird, stellt der sekundäre Server alle verfügbaren Transaktionsprotokollsicherungen wieder her, wenn der Wiederherstellungsauftrag ausgeführt wird. Andernfalls wird der Vorgang nach der Wiederherstellung einer Datei beendet.

restore_mode

Der Wiederherstellungsmodus für die sekundäre Datenbank.

0 = Das Protokoll wird mit NORECOVERY wiederhergestellt.

1 = Wiederherstellungsprotokoll mit STANDBY

disconnect_users

Wird der Wert auf 1 festgelegt, werden die Verbindungen von Benutzern mit der sekundären Datenbank getrennt, wenn ein Wiederherstellungsvorgang durchgeführt wird. Standardeinstellung = 0.

block_size

Die Größe in Bytes, die als Blockgröße für das Sicherungsmedium verwendet wird.

buffer_count

Die Gesamtanzahl der beim Sicherungs- oder Wiederherstellungsvorgang verwendeten Puffer.

max_transfer_size

Die Größe der maximalen Eingabe- oder Ausgabeanforderung in Bytes, die von SQL Server an das Sicherungsmedium ausgegeben wird.

restore_threshold

Die Anzahl der zulässigen Minuten zwischen Wiederherstellungsvorgängen, bevor eine Warnung generiert wird.

threshold_alert

Die Warnung, die ausgelöst wird, wenn die Wiederherstellungsschwelle überschritten wird.

threshold_alert_enabled

Legt fest, ob Warnungen für Wiederherstellungsschwellen aktiviert sind.

1 = Aktiviert.

0 = Deaktiviert.

last_copied_file

Der Dateiname der letzten Sicherungsdatei, die auf den sekundären Server kopiert wurde.

last_copied_date

Datum und Uhrzeit des letzten Kopiervorgangs auf den sekundären Server.

last_copied_date_utc

Datum und Uhrzeit des letzten Kopiervorgangs auf den sekundären Server in UTC (Coordinated Universal Time).

last_restored_file

Der Dateiname der letzten Sicherungsdatei, die auf dem sekundären Server wiederhergestellt wurde.

last_restored_date

Datum und Uhrzeit des letzten Wiederherstellungsvorgangs auf dem sekundären Server.

last_restored_date_utc

Datum und Uhrzeit des letzten Wiederherstellungsvorgangs auf dem sekundären Server in UTC (Coordinated Universal Time).

history_retention_period

Der Zeitraum in Minuten, in dem Verlaufsdatensätze des Protokollversands für eine bestimmte sekundäre Datenbank vor dem Löschen aufbewahrt werden.

last_restored_latency

Der Zeitraum in Minuten zwischen dem Erstellen der Protokollsicherung auf dem primären Server und dem Wiederherstellen auf dem sekundären Server.

Der Anfangswert ist NULL.

Wenn Sie den secondary_database-Parameter einschließen, enthält das Resultset Informationen zu der sekundären Datenbank. Wenn Sie den secondary_id-Parameter einschließen, enthält das Resultset Informationen zu allen sekundären Datenbanken, die dieser sekundären ID zugeordnet sind.

sp_help_log_shipping_secondary_database muss aus der master-Datenbank auf dem sekundären Server ausgeführt werden.

Nur Mitglieder der festen Serverrolle sysadmin können diese Prozedur ausführen.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft