(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Ssms-Hilfsprogramm

Mit dem Ssms-Hilfsprogramm wird SQL Server Management Studio geöffnet. Bei entsprechender Angabe stellt Ssms zudem eine Verbindung mit einem Server her und öffnet Abfragen, Skripts, Dateien, Projekte und Lösungen.

Sie können Dateien angeben, die Abfragen, Projekte oder Lösungen enthalten. Für Dateien, die Abfragen enthalten, wird automatisch eine Verbindung mit einem Server hergestellt, wenn Verbindungsinformationen bereitgestellt werden und der Dateityp diesem Servertyp zugeordnet ist. So wird z. B. für SQL-Dateien ein SQL-Abfrage-Editorfenster in SQL Server Management Studio und für MDX-Dateien ein MDX-Abfrage-Editorfenster in SQL Server Management Studio geöffnet. SQL Server-Lösungen und -Projekte werden in SQL Server Management Studio geöffnet.

Hinweis Hinweis

Das Hilfsprogramm Ssms führt keine Abfragen aus. Zum Ausführen von Abfragen in der Befehlszeile verwenden Sie das sqlcmd-Hilfsprogramm.

Ssms
    [scriptfile] [projectfile] [solutionfile]
    [-S servername] [-d databasename] [-U username] [-P password] 
    [-E] [-nosplash] [-log [filename]?] [-?]
scriptfile

Gibt eine oder mehrere zu öffnende Skriptdateien an. Der Parameter muss den vollständigen Pfad zu den Dateien enthalten.

projectfile

Gibt ein zu öffnendes Skriptprojekt an. Der Parameter muss den vollständigen Pfad zur Skriptprojektdatei enthalten.

solutionfile

Gibt eine zu öffnende Lösung an. Der Parameter muss den vollständigen Pfad zur Lösungsdatei enthalten.

[-S servername]

Servername

[-d databasename]

Datenbankname

[-U username]

Benutzername, wenn die Verbindung mithilfe der SQL Server-Authentifizierung hergestellt wird.

[-P password]

Kennwort, wenn die Verbindung mithilfe der SQL Server-Authentifizierung hergestellt wird.

[-E]

Verbindung mithilfe der Windows-Authentifizierung herstellen

[-nosplash]

Verhindert, dass SQL Server Management Studio beim Öffnen den Begrüßungsbildschirm anzeigt. Verwenden Sie diese Option, wenn Sie eine Verbindung zum Computer mit SQL Server Management Studio herstellen und hierfür Terminaldienste über eine Verbindung mit begrenzter Bandbreite einsetzen. Bei diesem Argument wird die Groß- und Kleinschreibung nicht beachtet. Es kann vor oder nach anderen Argumenten angegeben werden.

[-log[filename]?]

Protokolliert die SQL Server Management Studio-Aktivität zur Problembehandlung in der angegebenen Datei.

[-?]

Zeigt die Hilfe zur Befehlszeile an.

Alle Schalter sind optional und werden durch Leerzeichen voneinander getrennt. Eine Ausnahme hiervon bilden Dateien, die durch Kommas getrennt werden. Wenn Sie keine Schalter angeben, wird SQL Server Management Studio von Ssms so geöffnet, wie es in den Einstellungen unter Optionen im Menü Extrasangegeben ist. Wenn z. B. auf der Seite Umgebung auf der Registerkarte Allgemein unter Beim Start die Option Neues Abfragefenster öffnen angegeben ist, öffnet Ssms ein leeres Abfrage-Editor-Fenster.

Der -log-Schalter muss am Ende der Befehlszeile nach allen anderen Schaltern angegeben werden. Das filename-Argument ist optional. Wenn ein Dateiname angegeben wird und die Datei nicht vorhanden ist, wird sie erstellt. Wenn die Datei beispielsweise aufgrund unzureichender Schreibberechtigungen nicht erstellt werden kann, wird die Datei stattdessen in den Ordner für nicht lokalisierte Anwendungsdaten (APPDATA) geschrieben (siehe unten). Wenn das filename-Argument nicht angegeben wird, werden zwei Dateien in den Ordner für nicht lokalisierte Anwendungsdaten des aktuellen Benutzers geschrieben. Der Ordner für nicht lokalisierte Anwendungsdaten in SQL Server kann anhand der APPDATA-Umgebungsvariablen ermittelt werden. Für SQL Server 2012 lautet der Ordner beispielsweise <Systemlaufwerk>:\Users\<Benutzername>\AppData\Roaming\Microsoft\AppEnv\10.0\. Die beiden Dateien erhalten standardmäßig den Namen ActivityLog.xml und ActivityLog.xsl. Die erste Datei enthält die Aktivitätsprotokolldaten, und die zweite Datei ist ein XML-Stylesheet, mit dem die XML-Datei auf bequeme Weise angezeigt werden kann. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um die Protokolldatei in einem standardmäßigen XML-Viewer wie Internet Explorer anzuzeigen: Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie dann <Systemlaufwerk>:\Users\<Benutzername>\AppData\Roaming\Microsoft\AppEnv\10.0\ActivityLog.xml in das eingeblendete Feld ein, und drücken Sie EINGABE.

Dateien, die Abfragen enthalten, fordern eine Verbindung mit einem Server an, wenn Verbindungsinformationen bereitgestellt werden und der Dateityp diesem Servertyp zugeordnet ist. So wird z. B. für SQL-Dateien ein SQL-Abfrage-Editorfenster in SQL Server Management Studio und für MDX-Dateien ein MDX-Abfrage-Editorfenster in SQL Server Management Studio geöffnet. SQL Server-Lösungen und -Projekte werden in SQL Server Management Studio geöffnet.

In der folgenden Tabelle werden Servertypen zu Dateierweiterungen zugeordnet.

Servertyp

Erweiterung

SQL Server

SQL

SQL Server Analysis Services

MDX

XMLA

Mit dem folgenden Skript wird SQL Server Management Studio mit den Standardeinstellungen von der Eingabeaufforderung aus geöffnet.

Ssms

Mit dem folgenden Skript wird SQL Server Management Studio von der Eingabeaufforderung aus geöffnet. Es wird die Windows-Authentifizierung verwendet, im Code-Editor wird der Server ACCTG and the database AdventureWorks2012, ausgewählt, und der Begrüßungsbildschirm wird nicht angezeigt:

Ssms -E -S ACCTG -d AdventureWorks2012 -nosplash

Mit dem folgenden Skript wird SQL Server Management Studio von der Eingabeaufforderung aus geöffnet. Anschließend wird das Skript MonthEndQuery geöffnet.

Ssms "C:\Documents and Settings\username\My Documents\SQL Server Management Studio Projects\FinanceScripts\FinanceScripts\MonthEndQuery.sql"

Mit dem folgenden Skript wird SQL Server Management Studio von der Eingabeaufforderung aus geöffnet. Anschließend wird das Projekt NewReportsProject auf dem Computer developer geöffnet:

Ssms "\\developer\fin\ReportProj\ReportProj\NewReportProj.ssmssqlproj"

Mit dem folgenden Skript wird SQL Server Management Studio von der Eingabeaufforderung aus geöffnet. Anschließend wird die Lösung MonthlyReports geöffnet:

Ssms "C:\solutionsfolder\ReportProj\MonthlyReports.ssmssln"
Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.