(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Bereitstellungshilfsprogramm (Analysis Services – Mehrdimensionale Daten)

Mithilfe des Hilfsprogramms Microsoft.AnalysisServices.Deployment können Sie das Bereitstellungsmodul von Microsoft SQL Server Analysis Services von der Eingabeaufforderung aus starten. Als Eingabedatei verwendet das Hilfsprogramm die XML-Ausgabedateien, die beim Erstellen eines Analysis Services-Projekts in Business Intelligence Development Studio generiert werden. Die Eingabedateien können problemlos geändert werden, um die Bereitstellung eines Analysis Services-Projekts anzupassen. Anschließend kann das generierte Bereitstellungsskript entweder sofort ausgeführt oder für eine spätere Bereitstellung gespeichert werden.


Microsoft.AnalysisServices.Deployment [ASdatabasefile] 
    {[/s[:logfile]] | [/a] | [[/o[:output_script_file]] [/d]]}

ASdatabasefile

Der vollständige Pfad des Ordners, in dem sich die Analysis Services-Bereitstellungsskriptdatei (.asdatabase) befindet. Die Bereitstellungsskriptdatei enthält die bereitzustellenden Objektdefinitionen. Wird dieses Argument nicht angegeben, wird der aktuelle Ordner verwendet.

/s

Führt das Hilfsprogramm im unbeaufsichtigten Modus aus; Dialogfelder werden nicht angezeigt. Weitere Informationen zu den Ausführungsmodi finden Sie im Abschnitt Modi weiter unten in diesem Thema.

logfile

Der vollständige Pfad und der Dateiname der Protokolldatei. Ablaufverfolgungsereignisse werden in der angegebenen Protokolldatei protokolliert. Wenn die Protokolldatei bereits vorhanden ist, wird der Inhalt der Datei ersetzt.

/a

Führt das Hilfsprogramm im Antwortmodus aus. Alle Antworten, die während des assistentenbasierten Teils des Hilfsprogramms angegeben werden, werden in die Eingabedateien geschrieben, es werden jedoch keine wirklichen Änderungen an den Bereitstellungszielen vorgenommen.

/o

Führt das Hilfsprogramm im Ausgabemodus aus. Es erfolgt keine Bereitstellung; das XMLA-Skript (XML for Analysis), das normalerweise an die Bereitstellungsziele gesendet würde, wird stattdessen in der angegebenen Ausgabeskriptdatei gespeichert. Wenn output_script_file nicht angegeben wird, versucht das Hilfsprogramm, die Ausgabeskriptdatei zu verwenden, die in der Eingabedatei mit den Bereitstellungsoptionen (.deploymentoptions) angegeben ist. Wird in der Eingabedatei mit den Bereitstellungsoptionen keine Ausgabeskriptdatei angegeben, tritt ein Fehler auf.

Weitere Informationen zu den Ausführungsmodi finden Sie im Abschnitt Modi weiter unten in diesem Thema.

output_script_file

Der vollständige Pfad und der Dateiname der Ausgabeskriptdatei.

/d

Falls das /o-Argument verwendet wird, gibt dieses Argument an, dass das Hilfsprogramm keine Verbindung mit der Zielinstanz herstellen soll. Da keine Verbindung mit den Bereitstellungszielen hergestellt wird, wird das Ausgabeskript nur basierend auf den Informationen generiert, die aus den Eingabedateien abgerufen werden.

HinweisHinweis

Das Argument /d wird nur im Ausgabemodus verwendet. Dieses Argument wird ignoriert, wenn es im Antwortmodus oder im unbeaufsichtigten Modus angegeben wird. Weitere Informationen zu den Ausführungsmodi finden Sie im Abschnitt Modi weiter unten in diesem Thema.

Das Hilfsprogramm Microsoft.AnalysisServices.Deployment liest eine Gruppe von Dateien, die die Objektdefinitionen, Bereitstellungsziele, Bereitstellungsoptionen und Konfigurationseinstellungen angeben, und versucht, die Objektdefinitionen mithilfe der angegebenen Bereitstellungsoptionen und Konfigurationseinstellungen auf den angegebenen Bereitstellungszielen bereitzustellen. Dieses Hilfsprogramm kann eine Benutzeroberfläche bereitstellen, wenn es im Antwort- oder Ausgabemodus aufgerufen wird. Weitere Informationen zum Verwenden der Benutzeroberfläche, die für dieses Hilfsprogramm zum Erstellen von Antwortdateien bereitgestellt wird, finden Sie unter Verwenden des Bereitstellungs-Assistenten für Analysis Services.

Das Hilfsprogramm befindet sich im Ordner \Bin der Analysis Services-Instanz.

Das Hilfsprogramm kann in den folgenden Modi ausgeführt werden.

Modus

Beschreibung

Unbeaufsichtigter Modus

Es wird keine Benutzeroberfläche angezeigt. Alle Informationen, die für die Bereitstellung benötigt werden, werden durch die Eingabedateien angegeben. Im unbeaufsichtigten Modus gibt das Hilfsprogramm keinen Status aus. Stattdessen kann eine optionale Protokolldatei verwendet werden, um Status- und Fehlerinformationen für eine spätere Prüfung aufzuzeichnen.

Antwortmodus

Die Benutzeroberfläche des Bereitstellungs-Assistenten wird angezeigt; die Benutzerantworten werden in den angegebenen Ausgabedateien gespeichert, um sie bei einer späteren Bereitstellung verwenden zu können. Im Antwortmodus erfolgt keine Bereitstellung. Der Antwortmodus dient lediglich dazu, die Benutzerantworten aufzuzeichnen.

Ausgabemodus

Es wird keine Benutzeroberfläche angezeigt. Alle Informationen, die für die Bereitstellung benötigt werden, werden durch die Eingabedateien angegeben.

Anders als im unbeaufsichtigten Modus wird die Ausgabe des Hilfsprogramms jedoch in eine Ausgabeskriptdatei geschrieben und nicht an die in den Eingabedateien angegebenen Bereitstellungsziele gesendet. Sofern das Argument /d nicht angegeben wird, stellt das Hilfsprogramm eine Verbindung mit jedem Bereitstellungsziel her, um die Metadaten zu vergleichen, während die Ausgabeskriptdatei generiert wird.

Zurück zu den Argumenten

Im folgenden Beispiel wird gezeigt, wie das Analysis Services-Beispielprojekt Adventure Works DW im unbeaufsichtigten Modus bereitgestellt wird, wobei Status- und Fehlermeldungen für eine spätere Prüfung protokolliert werden.

Microsoft.AnalysisServices.Deployment.exe

<drive>:\Program Files\Microsoft SQL Server\100\Tools\Samples\AdventureWorks 2008R2 Analysis Services Project\bin

/s: C:\Program Files\Microsoft SQL Server\100\Tools\Samples\AdventureWorks 2008R2 Analysis Services Project\bin\deployment.log

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft