(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Behandeln von SMO-Ausnahmen

In verwaltetem Code werden Ausnahmen ausgelöst, wenn ein Fehler auftritt. SMO-Methoden und -Eigenschaften melden keinen Erfolg oder Fehler mit dem Rückgabewert. Stattdessen können Ausnahmen von einem Ausnahmehandler abgefangen und behandelt werden.

In SMO sind verschiedene Ausnahmeklassen vorhanden. Informationen über die Ausnahme können aus den Ausnahmeeigenschaften wie der Message-Eigenschaft, die eine Textmeldung über die Ausnahme angibt, extrahiert werden.

Die Ausnahmebehandlungsanweisungen sind für die Programmiersprache spezifisch. In Microsoft Visual Basic gibt es hierfür beispielsweise die Catch-Anweisung.

Ausnahmen können entweder allgemein oder spezifisch sein. Allgemeine Ausnahmen enthalten einen Satz spezifischer Ausnahmen. Einige Catch-Anweisungen können dazu verwendet werden, erwartete Fehler zu behandeln und die übrigen Fehler an den allgemeinen Ausnahmebehandlungscode weiterzugeben. Ausnahmen treten oft in einer überlappenden Sequenz auf. Häufig wird eine SMO-Ausnahme von einer SQL-Ausnahme verursacht. Um dies zu ermitteln, wird die InnerException-Eigenschaft nacheinander verwendet. So wird die ursprüngliche Ausnahme bestimmt, die die letzte Ausnahme auf oberster Ebene ausgelöst hat.

Hinweis Hinweis

Die SQLException-Ausnahme wird im System.Data.SqlClient-Namespace deklariert.

Diagramm mit Ausnahmeflussebenen

Die Abbildung zeigt den Verlauf der Ausnahmen durch die Anwendungsebenen.

Um die bereitgestellten Codebeispiele verwenden zu können, müssen Sie die Programmierumgebung, die Programmiervorlage und die Programmiersprache wählen, in der die Anwendung erstellt werden soll. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Visual C# SMO-Projekts in Visual Studio.NET oder Erstellen eines Visual Basic-SMO-Projekts in Visual Studio.NET.

In diesem Codebeispiel wird gezeigt, wie die Try…Catch…Finally Visual Basic-Anweisung verwendet wird, um eine SMO-Ausnahme abzufangen. Alle SMO-Ausnahmen haben den Typ SmoException und werden im SMO-Verweis aufgelistet. Die Sequenz von internen Ausnahmen wird angezeigt, um den Ursprung des Fehlers anzugeben. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Visual Basic .NET.

'This sample requires the Microsoft.SqlServer.Management.Smo.Agent namespace is included.
'Connect to the local, default instance of SQL Server.
Dim srv As Server
srv = New Server
'Define an Operator object variable by supplying the parent SQL Agent and the name arguments in the constructor.
'Note that the Operator type requires [] parenthesis to differentiate it from a Visual Basic key word.
Dim op As [Operator]
op = New [Operator](srv.JobServer, "Test_Operator")
op.Create()
'Start exception handling.
Try
    'Create the operator again to cause an SMO exception.
    Dim opx As OperatorCategory
    opx = New OperatorCategory(srv.JobServer, "Test_Operator")
    opx.Create()
    'Catch the SMO exception
Catch smoex As SmoException
    Console.WriteLine("This is an SMO Exception")
    'Display the SMO exception message.
    Console.WriteLine(smoex.Message)
    'Display the sequence of non-SMO exceptions that caused the SMO exception.
    Dim ex As Exception
    ex = smoex.InnerException
    Do While ex.InnerException IsNot (Nothing)
        Console.WriteLine(ex.InnerException.Message)
        ex = ex.InnerException
    Loop
    'Catch other non-SMO exceptions.
Catch ex As Exception
    Console.WriteLine("This is not an SMO exception.")
End Try

In diesem Codebeispiel wird gezeigt, wie die Visual C#-Anweisung Try…Catch…Finally verwendet wird, um eine SMO-Ausnahme abzufangen. Alle SMO-Ausnahmen haben den Typ SmoException und werden im SMO-Verweis aufgelistet. Die Sequenz von internen Ausnahmen wird angezeigt, um den Ursprung des Fehlers anzugeben. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Visual C#.

{ 
//This sample requires the Microsoft.SqlServer.Management.Smo.Agent namespace to be included. 
//Connect to the local, default instance of SQL Server. 
Server srv; 
srv = new Server(); 
//Define an Operator object variable by supplying the parent SQL Agent and the name arguments in the constructor. 
//Note that the Operator type requires [] parenthesis to differentiate it from a Visual Basic key word. 
op = new Operator(srv.JobServer, "Test_Operator"); 
op.Create(); 
//Start exception handling. 
try { 
    //Create the operator again to cause an SMO exception. 
    OperatorCategory opx; 
    opx = new OperatorCategory(srv.JobServer, "Test_Operator"); 
    opx.Create(); 
} 
//Catch the SMO exception 
catch (SmoException smoex) { 
    Console.WriteLine("This is an SMO Exception"); 
   //Display the SMO exception message. 
   Console.WriteLine(smoex.Message); 
   //Display the sequence of non-SMO exceptions that caused the SMO exception. 
   Exception ex; 
   ex = smoex.InnerException; 
   while (!object.ReferenceEquals(ex.InnerException, (null))) { 
      Console.WriteLine(ex.InnerException.Message); 
      ex = ex.InnerException; 
    } 
    } 
   //Catch other non-SMO exceptions. 
   catch (Exception ex) { 
      Console.WriteLine("This is not an SMO exception."); 
} 
}

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft