(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Database-Klasse

Stellt eine SQL Server-Datenbank dar.

Namespace:  Microsoft.SqlServer.Management.Smo
Assembly:  Microsoft.SqlServer.Smo (in Microsoft.SqlServer.Smo.dll)

[PhysicalFacetAttribute]
[EvaluationModeAttribute(AutomatedPolicyEvaluationMode.CheckOnSchedule)]
public sealed class Database : ScriptNameObjectBase, 
	ICreatable, IAlterable, IDroppable, IRenamable, IExtendedProperties, 
	IScriptable, IDatabaseOptions, IDmfFacet, ISfcSupportsDesignMode

Der Database-Typ macht folgende Elemente verfügbar.

  NameBeschreibung
Öffentliche MethodeDatabase()Initialisiert eine neue Instanz der Database-Klasse.
Öffentliche MethodeDatabase(Server, String)Initialisiert eine neue Instanz der Database-Klasse für den angegebenen Server unter Verwendung des angegebenen Namens.
Nach oben

  NameBeschreibung
Öffentliche EigenschaftActiveConnectionsRuft die Anzahl von aktiven Verbindungen zur Datenbank ab.
Öffentliche EigenschaftActiveDirectory Veraltet Ruft die Informationen zu den Active Directory-Einstellungen für die Datenbank ab.
Öffentliche EigenschaftAnsiNullDefaultRuft einen Wert ab, der angibt, ob die ANSI_NULL_DEFAULT-Datenbankoption aktiv ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftAnsiNullsEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob die ANSI_NULLS_ENABLED-Datenbankoption aktiv ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftAnsiPaddingEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob die ANSI_PADDING_ENABLED-Datenbankoption aktiv ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftAnsiWarningsEnabledRuft einen -Eigenschaftswert ab, der angibt, ob die ANSI_WARNING_ENABLED-Datenbankoption aktiv ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftApplicationRolesRuft eine Auflistung von ApplicationRole-Objekten ab. Jedes ApplicationRole-Objekt stellt eine für die Datenbank definierte Anwendungsrolle dar.
Öffentliche EigenschaftArithmeticAbortEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob die ARITHMETICABORT-Datenbankoption aktiv ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftAssembliesRuft eine Auflistung von SqlAssembly-Objekten ab. Jedes SqlAssembly-Objekt stellt eine für die Datenbank definierte Assembly dar.
Öffentliche EigenschaftAsymmetricKeysRuft eine Auflistung von AsymmetricKey-Objekten ab. Jedes AsymmetricKey-Objekt stellt einen für die Datenbank definierten asymmetrischen Schlüssel dar.
Öffentliche EigenschaftAutoCloseRuft einen Wert ab, der angibt, ob die AUTOCLOSE-Datenbankoption festgelegt ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftAutoCreateStatisticsEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob Statistiken automatisch für die Datenbank erstellt werden.
Öffentliche EigenschaftAutoShrinkRuft einen Wert ab, der angibt, ob die AUTO_SHRINK-Datenbankoption aktiv ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftAutoUpdateStatisticsAsyncRuft einen Wert ab, der angibt, ob die AUTOUPDATESTATISTICSASYNC-Datenbankoption aktiv ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftAutoUpdateStatisticsEnabledRuft einen Wert ab oder legt einen Wert fest, der angibt, ob Statistiken für die Datenbank automatisch aktualisiert werden.
Öffentliche EigenschaftAvailabilityDatabaseSynchronizationStateRuft den Synchronisierungsstatus der Verfügbarkeitsdatenbank ab.
Öffentliche EigenschaftAvailabilityGroupNameRuft den Verfügbarkeitsgruppennamen in der Datenbank ab.
Öffentliche EigenschaftBrokerEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob der Service Broker-Dienst aktiviert ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftCaseSensitiveRuft einen Wert ab, der angibt, ob Großbuchstaben und Kleinbuchstaben als gleichwertig ausgewertet werden.
Öffentliche EigenschaftCertificatesRuft eine Auflistung von Certificate-Objekten ab. Jedes Certificate-Objekt stellt ein für die Datenbank definiertes Zertifikat dar.
Öffentliche EigenschaftChangeTrackingAutoCleanUpRuft einen Wert ab, der angibt, ob die CHANGE_TRACKING_AUTO_CLEANUP-Option aktiviert ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftChangeTrackingEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob die CHANGE_TRACKING_VALUE-Option aktiviert ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftChangeTrackingRetentionPeriodRuft den CHANGE_TRACKING_RETENTION_PERIOD-Wert ab oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftChangeTrackingRetentionPeriodUnitsRuft den Einheitentyp für einen Beibehaltungsdauerwert ab oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftCloseCursorsOnCommitEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob die CURSOR_CLOSE_ON_COMMIT-Datenbankoption aktiv ist, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftCollationRuft die von der Datenbank verwendete Standardsortierung ab oder legt sie fest.
Öffentliche EigenschaftCompatibilityLevelRuft den Kompatibilitätsgrad für die Datenbank ab oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftConcatenateNullYieldsNullRuft einen Wert ab, der angibt, ob die CONCAT_NULL_YIELDS_NULL-Datenbankoption aktiv ist, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftContainmentTypeRuft den Typ der Kapselung ab oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftCreateDateRuft das Datum ab, an dem die Datenbank erstellt wurde.
Öffentliche EigenschaftDatabaseAuditSpecificationsRuft eine Auflistung von DatabaseAuditSpecification-Objekten ab. Jedes DatabaseAuditSpecification-Objekt stellt eine für den Server definierte Datenbank-Überwachungsspezifikation dar.
Öffentliche EigenschaftDatabaseEncryptionKeyRuft einenDataBaseEncryptionKey-Datentyp ab.
Öffentliche EigenschaftDatabaseGuidRuft den Guid-Wert ab, der die Datenbank eindeutig identifiziert.
Öffentliche EigenschaftDatabaseOptionsRuft das DatabaseOptions-Objekt ab, das Konfigurationsoptionen für die Datenbank enthält.
Öffentliche EigenschaftDatabaseOwnershipChainingRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Datenbankbesitzverkettung aktiv ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftDatabaseSnapshotBaseNameRuft den Namen der Momentaufnahmenbasis für die Datenbank ab.
Öffentliche EigenschaftDataSpaceUsageRuft den von den Daten in der Datenbank verwendeten Datenspeicher ab.
Öffentliche EigenschaftDateCorrelationOptimizationRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Datumskorrelationsoptimierung aktiv ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftDboLoginRuft einen Wert ab, der angibt, ob der aktuelle Benutzer als Datenbankbesitzer (DBO) angemeldet ist.
Öffentliche EigenschaftDefaultFileGroupRuft die von der Datenbank verwendete Standarddateigruppe ab.
Öffentliche EigenschaftDefaultFileStreamFileGroupRuft den Dateigruppennamen für den Standarddatenstrom ab.
Öffentliche EigenschaftDefaultFullTextCatalogRuft den von der Datenbank verwendeten Standardvolltextkatalog ab.
Öffentliche EigenschaftDefaultFullTextLanguageRuft die Volltext-Standardsprache ab.
Öffentliche EigenschaftDefaultLanguageRuft die Standardsprache ab oder legt sie fest.
Öffentliche EigenschaftDefaultsRuft eine Auflistung von Default-Objekten ab. Jedes Default-Objekt stellt einen für die Datenbank definierten Standardwert dar.
Öffentliche EigenschaftDefaultSchemaRuft das Standardschema des Benutzers ab.
Öffentliche EigenschaftEncryptionEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Datenverschlüsselung aktiviert ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftEventsRuft die der Datenbank zugeordneten Ereignisse ab.
Öffentliche EigenschaftExtendedPropertiesRuft die erweiterten Eigenschaften der Datenbank ab.
Öffentliche EigenschaftExtendedStoredProceduresRuft eine Auflistung von ExtendedStoredProcedure-Objekten ab. Jedes ExtendedStoredProcedure-Objekt stellt eine erweiterte gespeicherte Prozedur dar, die für die Datenbank definiert ist.
Öffentliche EigenschaftFederationsRuft eine Auflistung von Federation-Objekten ab. Jeder Federation steht für Daten, die auf der Datenbank partitioniert werden.
Öffentliche EigenschaftFileGroupsRuft eine Auflistung von FileGroup-Objekten ab. Jedes FileGroup-Objekt stellt eine für die Datenbank definierte Dateigruppe dar.
Öffentliche EigenschaftFilestreamDirectoryNameRuft den Namen des Dateidatenstrom-Freigabeverzeichnisses ab oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftFilestreamNonTransactedAccessRuft die Einstellung für den nicht transaktiven Dateidatenstromzugriff für die Datenbank ab oder legt sie fest.
Öffentliche EigenschaftFullTextCatalogsRuft eine Auflistung von FullTextCatalog-Objekten ab. Jedes FullTextCatalog-Objekt stellt einen für die Datenbank definierten Volltextkatalog dar.
Öffentliche EigenschaftFullTextStopListsRuft eine Auflistung von FullTextStopList-Objekten ab. Jedes FullTextStopList-Objekt stellt eine für den Server definierte Volltext-Stoppliste dar.
Öffentliche EigenschaftHonorBrokerPriorityRuft einen Wert ab, der angibt, ob die vom Broker angegebene Priorität bestätigt wird, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftIDRuft den ID-Wert der Datenbank ab, der die Datenbank eindeutig identifiziert.
Öffentliche EigenschaftIndexSpaceUsageRuft den Datenspeicher ab, der von den Indizes in der Datenbank belegt wird.
Öffentliche EigenschaftIsAccessibleRuft einen Wert ab, der angibt, ob auf die Datenbank zugegriffen werden kann.
Öffentliche EigenschaftIsDatabaseSnapshotRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Datenbank eine Momentaufnahmen-Datenbank ist.
Öffentliche EigenschaftIsDatabaseSnapshotBaseRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Datenbank die Basisdatenbank für eine Momentaufnahmen-Datenbank ist.
Öffentliche EigenschaftIsDbAccessAdminRuft einen Wert ab, der angibt, ob der aktuelle Benutzer ein Mitglied der DbAccessAdmin-Datenbankrolle ist.
Öffentliche EigenschaftIsDbBackupOperatorRuft einen Wert ab, der angibt, ob der aktuelle Benutzer ein Mitglied der DbBackupOperator-Datenbankrolle ist.
Öffentliche EigenschaftIsDbDatareaderRuft einen Wert ab, der angibt, ob der aktuelle Benutzer ein Mitglied der DbDatareader-Datenbankrolle ist.
Öffentliche EigenschaftIsDbDatawriterRuft einen Wert ab, der angibt, ob der aktuelle Benutzer ein Mitglied der DbDatawriter-Datenbankrolle ist.
Öffentliche EigenschaftIsDbDdlAdminRuft einen Wert ab, der angibt, ob der aktuelle Benutzer ein Mitglied der DbDdlAdmin-Datenbankrolle ist.
Öffentliche EigenschaftIsDbDenyDatareaderRuft einen Wert ab, der angibt, ob der aktuelle Benutzer ein Mitglied der DbDenyDatareader-Datenbankrolle ist.
Öffentliche EigenschaftIsDbDenyDatawriterRuft einen Wert ab, der angibt, ob der aktuelle Benutzer ein Mitglied der DbDenyDatawriter-Datenbank ist.
Öffentliche EigenschaftIsDbManagerRuft einen Wert ab, der angibt, ob der aktuelle Anmeldename einem Datenbank-Manager in SQL-Datenbank entspricht.
Öffentliche EigenschaftIsDbOwnerRuft einen Wert ab, der angibt, ob der aktuelle Benutzer ein Mitglied der DbOwner-Datenbankrolle ist.
Öffentliche EigenschaftIsDbSecurityAdminRuft einen Wert ab, der angibt, ob der aktuelle Benutzer ein Mitglied der DbSecurityAdmin-Datenbankrolle ist.
Öffentliche EigenschaftIsFederationMemberRuft einen Wert ab oder legt einen Wert fest, der angibt, ob die Datenbank ein Element des Verbunds ist.
Öffentliche EigenschaftIsFullTextEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Datenbank für die Volltextsuche aktiviert ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftIsLoginManagerRuft einen Wert ab, der angibt, ob der aktuelle Anmeldename einem Anmeldungs-Manager in SQL-Datenbank entspricht.
Öffentliche EigenschaftIsMailHostRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Datenbank als Mailhost konfiguriert ist.
Öffentliche EigenschaftIsManagementDataWarehouseRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Datenbank ein Verwaltungs-Data Warehouse ist.
Öffentliche EigenschaftIsMirroringEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Spiegelung für die Datenbank aktiviert ist.
Öffentliche EigenschaftIsParameterizationForcedRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Parametrisierung für die Datenbank erzwungen wird, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftIsReadCommittedSnapshotOnRuft einen Wert ab, der angibt, ob Transaktionen mit der READ COMMITTED-Isolationsstufe die Zeilenversionsverwaltung verwenden, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftIsSystemObjectRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Datenbank ein Systemobjekt oder eine benutzerdefinierte Datenbank ist.
Öffentliche EigenschaftIsUpdateableRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Datenbank aktualisiert werden kann.
Öffentliche EigenschaftIsVarDecimalStorageFormatEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob der VarDecimal-Speicher aktiviert ist, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftLastBackupDateRuft das Datum und die Uhrzeit der letzten Sicherung der Datenbank ab.
Öffentliche EigenschaftLastDifferentialBackupDateRuft das Datum und die Uhrzeit der letzten differenziellen Sicherung ab.
Öffentliche EigenschaftLastLogBackupDateRuft das Datum und die Uhrzeit der letzten Sicherung des Transaktionsprotokolls ab.
Öffentliche EigenschaftLocalCursorsDefaultRuft einen Wert ab, der angibt, ob die lokalen Servercursor standardmäßig verwendet werden, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftLogFilesRuft eine Auflistung von LogFile-Objekten ab. Jedes LogFile-Objekt stellt eine für die Datenbank definierte Protokolldatei dar.
Öffentliche EigenschaftLogReuseWaitStatusRuft den Vorgangstyp ab, auf den die Wiederverwendung des Speicherplatzes für das Transaktionsprotokoll wartet.
Öffentliche EigenschaftMasterKeyRuft den Hauptschlüssel ab, der zur Verschlüsselung von privaten Zertifikatschlüsseln verwendet wird.
Öffentliche EigenschaftMirroringFailoverLogSequenceNumberRuft die Protokollfolgenummer beim letzten Failover ab.
Öffentliche EigenschaftMirroringIDRuft den ID-Wert ab, der die Spiegelungspartnerschaft eindeutig identifiziert.
Öffentliche EigenschaftMirroringPartnerRuft die Adresse der Database Engine (Datenbankmodul)-Instanz ab, die der Partnerserver für die Datenbankspiegelung ist, oder legt die Adresse fest.
Öffentliche EigenschaftMirroringPartnerInstanceRuft die SQL Server-Instanz ab, auf der der Spiegelungspartner konfiguriert ist.
Öffentliche EigenschaftMirroringRedoQueueMaxSizeRuft die maximale Größe der Wiederholungswarteschlange der Spiegelserverinstanz in KB ab.
Öffentliche EigenschaftMirroringRoleSequenceRuft die Rollensequenznummer der Primär-/Sicherungsrollen der Spiegelungspartner ab.
Öffentliche EigenschaftMirroringSafetyLevelRuft die Sicherheitsstufe für die Spiegelung ab oder legt sie fest.
Öffentliche EigenschaftMirroringSafetySequenceRuft die Rollensequenznummer für Sicherheitsstufen der Spiegelungspartner ab.
Öffentliche EigenschaftMirroringStatusRuft den Status der Datenbank und der Datenbank-Spiegelungssitzung ab.
Öffentliche EigenschaftMirroringTimeoutRuft die maximale Zeit in Sekunden ab, die die Prinzipalserverinstanz auf den Empfang einer PING-Nachricht von einer anderen Instanz in der Spiegelungssitzung wartet, bevor davon ausgegangen wird, dass die Verbindung mit der anderen Instanz getrennt wurde, oder legt sie fest.
Öffentliche EigenschaftMirroringWitnessRuft den Namen der Database Engine (Datenbankmodul)-Instanz des Datenbankspiegelungs-Zeugenservers ab oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftMirroringWitnessStatusRuft den Status des Spiegelungszeugenservers ab.
Öffentliche EigenschaftNameRuft den Namen der Datenbank ab oder legt ihn fest. (Überschreibt NamedSmoObject.Name.)
Öffentliche EigenschaftNestedTriggersEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob die geschachtelten Trigger aktiviert sind, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftNumericRoundAbortEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob die NUMERIC_ROUNDABORT-Datenbankoption aktiv ist, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftOwnerRuft den Datenbankprinzipal ab, der Besitzer der Datenbank ist.
Öffentliche EigenschaftPageVerifyRuft den Typ der Seitenintegritätsprüfung ab, die von SQL Server beim Lesen von Datenbankseiten ausgeführt wird, oder legt diesen fest.
Öffentliche EigenschaftParentRuft das Server-Objekt ab, das dem Database-Objekt übergeordnet ist, oder legt es fest.
Öffentliche EigenschaftPartitionFunctionsRuft eine Auflistung von PartitionFunction-Objekten ab. Jedes PartitionFunction-Objekt stellt eine für die Datenbank definierte Partitionsfunktion dar.
Öffentliche EigenschaftPartitionSchemesRuft eine Auflistung von PartitionScheme-Objekten ab. Jedes PartitionScheme-Objekt stellt ein für die Datenbank definiertes Partitionsschema dar.
Öffentliche EigenschaftPlanGuidesRuft eine Auflistung von Planhinweislisten ab, die einer Datenbank zugeordnet sind.
Öffentliche EigenschaftPrimaryFilePathRuft das Betriebssystemverzeichnis ab, das die primäre Datei für die Datenbank enthält.
Öffentliche EigenschaftPropertiesRuft eine Auflistung von Property-Objekten ab, die die Objekteigenschaften darstellen. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Öffentliche EigenschaftQuotedIdentifiersEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob durch doppelte Anführungszeichen begrenzte Bezeichner (" ") in Transact-SQL reservierte Schlüsselwörter sind oder Zeichen enthalten, die gemäß den Transact-SQL-Syntaxregeln normalerweise nicht zulässig sind, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftReadOnlyRuft einen Wert ab, der angibt, ob die Datenbank schreibgeschützt ist oder nicht, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftRecoveryForkGuidRuft den GUID-Wert ab, der die Wiederherstellungsverzweigung angibt, in der die Datenbank gerade aktiv ist.
Öffentliche EigenschaftRecoveryModelRuft das Wiederherstellungsmodell für die Datenbank ab oder legt es fest.
Öffentliche EigenschaftRecursiveTriggersEnabledRuft einen Wert ab, der angibt, ob rekursive Trigger für die Datenbank aktiviert sind, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftReplicationOptionsRuft die aktiven Replikationseinstellungen für eine Datenbank ab.
Öffentliche EigenschaftRolesRuft eine Auflistung von DatabaseRole-Objekten ab. Jedes DatabaseRole-Objekt stellt eine für die Datenbank definierte Rolle dar.
Öffentliche EigenschaftRulesRuft eine Auflistung von Rule-Objekten ab. Jedes Rule-Objekt stellt eine für die Datenbank definierte Regel dar.
Öffentliche EigenschaftSchemasRuft eine Auflistung von Schema-Objekten ab. Jedes Schema-Objekt stellt ein für die Datenbank definiertes Schema dar.
Öffentliche EigenschaftSearchPropertyListsRuft die dem Objekt zugeordnete SearchPropertyListCollection ab.
Öffentliche EigenschaftSequencesRuft die dem Objekt zugeordnete SequenceCollection ab.
Öffentliche EigenschaftServiceBrokerRuft das ServiceBroker-Objekt ab, das Service Broker darstellt.
Öffentliche EigenschaftServiceBrokerGuidRuft das Guid-Objekt ab, das die Service Broker-Instanz eindeutig identifiziert.
Öffentliche EigenschaftSizeRuft die Größe der Datenbank in MB ab.
Öffentliche EigenschaftSnapshotIsolationStateRuft den Status der Momentaufnahmeisolation für die Datenbank ab.
Öffentliche EigenschaftSpaceAvailableRuft den verfügbaren Speicherplatz in der Datenbank in KB ab.
Öffentliche EigenschaftStateRuft den Status des Objekts ab, auf das verwiesen wird. (Geerbt von SmoObjectBase.)
Öffentliche EigenschaftStatusRuft den Datenbankstatus ab.
Öffentliche EigenschaftStoredProceduresRuft eine Auflistung von StoredProcedure-Objekten ab. Jedes StoredProcedure-Objekt stellt eine für die Datenbank definierte gespeicherte Prozedur dar.
Öffentliche EigenschaftSymmetricKeysRuft eine Auflistung von SymmetricKey-Objekten ab. Jedes SymmetricKey-Objekt stellt einen für die Datenbank definierten symmetrischen Schlüssel dar.
Öffentliche EigenschaftSynonymsRuft eine Auflistung von Synonym-Objekten ab. Jedes Synonym-Objekt stellt ein für die Datenbank definiertes Synonym dar.
Öffentliche EigenschaftTablesRuft eine Auflistung von Table-Objekten ab. Jedes Table-Objekt stellt eine für die Datenbank definierte Tabelle dar.
Öffentliche EigenschaftTargetRecoveryTimeRuft die Zielwiederherstellungszeit der verwendeten Datenbank ab oder legt diese fest.
Öffentliche EigenschaftTransformNoiseWordsRuft einen Wert ab, der angibt, ob ein Objekt verwendet wird, das die Füllwörtertransformations-Konfigurationsoption festlegt.
Öffentliche EigenschaftTriggersRuft eine Auflistung von DatabaseDdlTrigger-Objekten ab. Jedes DatabaseDdlTrigger-Objekt stellt einen für die Datenbank definierten Trigger dar.
Öffentliche EigenschaftTrustworthyRuft einen Wert ab, der angibt, ob die SQL Server 2005-Instanz der Datenbank und ihrem Inhalt vertraut, oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftTwoDigitYearCutoffRuft das angegebene Objekt ab, das zum Festlegen der Konfigurationsoption "Umstellungsjahr für Angaben mit zwei Ziffern" verwendet wird.
Öffentliche EigenschaftUrnRuft den Wert der URN (Uniform Resource Name)-Adresse ab, durch den das Objekt eindeutig identifiziert wird. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Öffentliche EigenschaftUserAccessRuft den Benutzerzugriff auf die Datenbank ab oder legt ihn fest.
Öffentliche EigenschaftUserDataRuft benutzerdefinierte Daten ab, die dem Objekt zugeordnet sind, auf das verwiesen wird, oder legt sie fest. (Geerbt von SmoObjectBase.)
Öffentliche EigenschaftUserDefinedAggregatesRuft eine Auflistung von UserDefinedAggregate-Objekten ab. Jedes UserDefinedAggregate-Objekt stellt ein für die Datenbank definiertes benutzerdefiniertes Aggregat dar.
Öffentliche EigenschaftUserDefinedDataTypesRuft eine Auflistung von UserDefinedDataType-Objekten ab. Jedes UserDefinedDataType-Objekt stellt einen benutzerdefinierten Datentyp für die Datenbank dar.
Öffentliche EigenschaftUserDefinedFunctionsRuft eine Auflistung von UserDefinedFunction-Objekten ab. Jedes UserDefinedFunction-Objekt stellt eine benutzerdefinierte Funktion für die Datenbank dar.
Öffentliche EigenschaftUserDefinedTableTypesRuft eine Auflistung von UserDefinedTableType-Objekten ab. Jedes UserDefinedTableType-Objekt stellt einen benutzerdefinierten Tabellentyp für die Datenbank dar.
Öffentliche EigenschaftUserDefinedTypesRuft eine Auflistung von UserDefinedType-Objekten ab. Jedes UserDefinedType-Objekt stellt einen benutzerdefinierten Typ für die Datenbank dar.
Öffentliche EigenschaftUserNameRuft den Benutzernamen der Datenbank ab.
Öffentliche EigenschaftUsersRuft eine Auflistung von User-Objekten ab. Jedes User-Objekt stellt einen für die Datenbank definierten Benutzer dar.
Öffentliche EigenschaftVersionRuft die Version der SQL Server-Instanz ab, die zur Erstellung der Datenbank verwendet wurde.
Öffentliche EigenschaftViewsRuft eine Auflistung von View-Objekten ab. Jedes View-Objekt stellt eine für die Datenbank definierte Sicht dar.
Öffentliche EigenschaftXmlSchemaCollectionsRuft eine Auflistung von XmlSchemaCollection-Objekten ab. Jedes XmlSchemaCollection-Objekt stellt ein für die Datenbank definiertes XML-Schema dar.
Nach oben

  NameBeschreibung
Öffentliche MethodeAlter()Aktualisiert alle Änderungen an den Eigenschaften des Database-Objekts für die SQL Server-Instanz. 
Öffentliche MethodeAlter(TimeSpan)Aktualisiert alle Änderungen an den Eigenschaften des Database-Objekts für die SQL Server-Instanz. 
Öffentliche MethodeAlter(TerminationClause)Aktualisiert alle Änderungen an den Eigenschaften des Database-Objekts für die SQL Server-Instanz. 
Öffentliche MethodeChangeMirroringStateÄndert die Spiegelungskonfiguration entsprechend den angegebenen Optionen.
Öffentliche MethodeCheckAllocationsScannt alle Seiten der Datenbank, auf die verwiesen wird, und testet die Seiten zur Gewährleistung der Integrität.
Öffentliche MethodeCheckAllocationsDataOnlyScannt alle Seiten der Datenbank, auf die verwiesen wird, und testet ausschließlich die Daten zur Gewährleistung der Integrität.
Öffentliche MethodeCheckCatalogTestet die Integrität des Datenbankkatalogs.
Öffentliche MethodeCheckIdentityValuesÜberprüft die Integrität aller Identitätsspalten der Tabellen in der Datenbank.
Öffentliche MethodeCheckpointGibt einen Prüfpunkt aus.
Öffentliche MethodeCheckTables(RepairType)Testet die Integrität von Datenbankseiten für alle Tabellen und Indizes, die für die Tabellen der Datenbank definiert wurden.
Öffentliche MethodeCheckTables(RepairType, RepairOptions)Testet die Integrität von Datenbankseiten für alle Tabellen und Indizes, die für die Tabellen der Datenbank definiert wurden.
Öffentliche MethodeCheckTables(RepairType, RepairStructure)Testet die Integrität von Datenbankseiten für alle Tabellen und Indizes, die für die Tabellen der Datenbank definiert wurden.
Öffentliche MethodeCheckTables(RepairType, RepairOptions, RepairStructure)Testet die Integrität von Datenbankseiten für alle Tabellen und Indizes, die für die Tabellen der Datenbank definiert wurden.
Öffentliche MethodeCheckTablesDataOnly()Testet die Integrität der Daten auf Seiten, die Daten für alle Tabellen und Indizes speichern, die für die Tabellen der Datenbank definiert sind, auf die verwiesen wird.
Öffentliche MethodeCheckTablesDataOnly(RepairOptions)Testet mit den angegebenen Reparaturoptionen die Integrität der Daten auf Seiten, die Daten für alle Tabellen und Indizes speichern, die für die Tabellen der Datenbank definiert sind, auf die verwiesen wird.
Öffentliche MethodeCheckTablesDataOnly(RepairStructure)Testet mit der angegebenen Reparaturstruktur die Integrität der Daten auf Seiten, die Daten für alle Tabellen und Indizes speichern, die für die Tabellen der Datenbank definiert sind, auf die verwiesen wird.
Öffentliche MethodeCheckTablesDataOnly(RepairOptions, RepairStructure)Testet mit der angegebenen Reparaturoption und Reparaturstruktur die Integrität der Daten auf Seiten, die Daten für alle Tabellen und Indizes speichern, die für die Tabellen der Datenbank definiert sind, auf die verwiesen wird.
Öffentliche MethodeCreate()Erstellt eine Datenbank für die SQL Server-Instanz gemäß der Definition im Database-Objekt.
Öffentliche MethodeCreate(Boolean)Erstellt eine Datenbank für die SQL Server-Instanz gemäß der Definition im Database-Objekt.
Öffentliche MethodeDeny(DatabasePermissionSet, String)Verweigert dem angegebenen Empfänger den vorliegenden Berechtigungssatz für die Datenbank.
Öffentliche MethodeDeny(DatabasePermissionSet, String[])Verweigert den angegebenen Empfängern den vorliegenden Berechtigungssatz für die Datenbank.
Öffentliche MethodeDeny(DatabasePermissionSet, String, Boolean)Verweigert dem angegebenen Empfänger und anderen Benutzern, denen der Empfänger Zugriff auf den angegebenen Berechtigungssatz gewährt hat, den festgelegten Berechtigungssatz für die Datenbank.
Öffentliche MethodeDeny(DatabasePermissionSet, String[], Boolean)Verweigert den angegebenen Empfängern und anderen Benutzern, denen der Empfänger Zugriff auf den angegebenen Berechtigungssatz gewährt hat, den festgelegten Berechtigungssatz für die Datenbank.
Öffentliche MethodeDisableAllPlanGuidesDeaktiviert alle Planhinweislisten in einer Datenbank.
Öffentliche MethodeDiscoverErmittelt eine Liste vom Typ Object. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Öffentliche MethodeDropLöscht die Datenbank.
Öffentliche MethodeDropAllPlanGuidesLöscht alle Planhinweislisten in einer Datenbank.
Öffentliche MethodeDropBackupHistoryLöscht den Sicherungsverlauf für die Datenbank.
Öffentliche MethodeEnableAllPlanGuidesAktiviert alle Hinweislisten in einer Datenbank.
Öffentliche MethodeEnumBackupSetFiles()Gibt eine Datentabelle zurück, die die in einem Sicherungssatz enthaltenen Dateien auflistet.
Öffentliche MethodeEnumBackupSetFiles(Int32)Gibt eine Datentabelle zurück, die die Dateien in einem Sicherungssatz auflistet.
Öffentliche MethodeEnumBackupSetsGibt eine DataTable zurück, die die einer Datenbank zugeordneten Sicherungssätze auflistet.
Öffentliche MethodeEnumCandidateKeysListet alle Kandidatenprimärschlüssel der Datenbank auf, auf die von einem Fremdschlüssel verwiesen werden kann.
Öffentliche MethodeEnumDatabasePermissions()Listet alle Berechtigungen in der Datenbank auf.
Öffentliche MethodeEnumDatabasePermissions(String)Listet die Berechtigungen in der Datenbank für den angegebenen Benutzer auf.
Öffentliche MethodeEnumDatabasePermissions(DatabasePermissionSet)Listet alle Berechtigungen in der Datenbank für den angegebenen Berechtigungssatz auf.
Öffentliche MethodeEnumDatabasePermissions(String, DatabasePermissionSet)Listet die Berechtigungen in der Datenbank für den angegebenen Benutzer und einen angegebenen Berechtigungssatz auf.
Öffentliche MethodeEnumLocks()Listet alle aktuellen Sperren für die Datenbank auf.
Öffentliche MethodeEnumLocks(Int32)Listet aktuelle Sperren auf, die in der Datenbank für eine angegebene Systemprozess-ID gültig sind.
Öffentliche MethodeEnumLoginMappingsListet SQL Server-Anmeldungen für alle Benutzer in der Datenbank auf.
Öffentliche MethodeEnumMatchingSPs(String)Listet gespeicherte Prozeduren auf, die die angegebene Zeichenfolge in der Definition enthalten.
Öffentliche MethodeEnumMatchingSPs(String, Boolean)Listet gespeicherte Prozeduren auf, die die angegebene Zeichenfolge in der Definition enthalten.
Öffentliche MethodeEnumObjectPermissions()Listet die Berechtigungen für Objekte in der Datenbank auf.
Öffentliche MethodeEnumObjectPermissions(String)Listet die Berechtigungen für Objekte in der Datenbank auf, die zum angegebenen Benutzer gehören.
Öffentliche MethodeEnumObjectPermissions(ObjectPermissionSet)Listet Berechtigungen für Objekte in der Datenbank auf, die auf den angegebenen Berechtigungssatz beschränkt sind.
Öffentliche MethodeEnumObjectPermissions(String, ObjectPermissionSet)Listet die dem angegebenen Benutzer zugeordneten Berechtigungen für Objekte in der Datenbank auf, die auf den angegebenen Berechtigungssatz beschränkt sind.
Öffentliche MethodeEnumObjects()Listet Objekte in der Datenbank auf.
Öffentliche MethodeEnumObjects(DatabaseObjectTypes)Listet Objekte in der Datenbank auf.
Öffentliche MethodeEnumObjects(DatabaseObjectTypes, SortOrder)Listet Objekte in der Datenbank auf.
Öffentliche MethodeEnumTransactions()Listet geöffnete Transaktionen für die Datenbank auf.
Öffentliche MethodeEnumTransactions(TransactionTypes)Listet geöffnete Transaktionen eines angegebenen Typs für die Datenbank auf.
Öffentliche MethodeEnumWindowsGroups()Listet Windows-Gruppen auf.
Öffentliche MethodeEnumWindowsGroups(String)Listet Windows-Gruppen für eine angegebene Gruppe auf.
Öffentliche MethodeEquals (Geerbt von Object.)
Öffentliche MethodeExecuteNonQuery(StringCollection)Führt einen Batch im Kontext der Datenbank aus, ohne Ergebnisse zurückzugeben.
Öffentliche MethodeExecuteNonQuery(String)Führt eine Anweisung im Kontext der Datenbank aus, ohne Ergebnisse zurückzugeben.
Öffentliche MethodeExecuteNonQuery(StringCollection, ExecutionTypes)Führt eine Auflistung von Batches im Kontext der Datenbank aus, wobei ausschließlich für den angegebenen Ausführungstyp keine Ergebnisse zurückgegeben werden.
Öffentliche MethodeExecuteNonQuery(String, ExecutionTypes)Führt einen Batch im Kontext der Datenbank aus, wobei ausschließlich für den angegebenen Ausführungstyp keine Ergebnisse zurückgegeben werden.
Öffentliche MethodeExecuteWithResults(StringCollection)Führt einen Batch im Kontext der Datenbank aus, wobei Ergebnisse zurückgegeben werden.
Öffentliche MethodeExecuteWithResults(String)Führt eine Auflistung von Batches im Kontext der Datenbank durch, wobei Ergebnisse zurückgegeben werden.
Geschützte MethodeFormatSqlVariantFormatiert ein Objekt als SqlVariant-Typ. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Geschützte MethodeGetContextDBRuft die Kontextdatenbank ab, die diesem Objekt zugeordnet ist. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Geschützte MethodeGetDBNameRuft den Datenbanknamen ab, der dem Objekt zugeordnet ist. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Öffentliche MethodeGetHashCode (Geerbt von Object.)
Geschützte MethodeGetPropValueRuft einen Eigenschaftswert des SqlSmoObject-Objekts ab. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Geschützte MethodeGetPropValueOptionalRuft einen Eigenschaftswert des SqlSmoObject-Objekts ab. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Geschützte MethodeGetPropValueOptionalAllowNullRuft einen Eigenschaftswert des SqlSmoObject-Objekts ab. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Geschützte MethodeGetServerObjectRuft den Server des SqlSmoObject-Objekts ab. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Öffentliche MethodeGetTransactionCount()Ruft die Anzahl von geöffneten Transaktionen für die Datenbank ab.
Öffentliche MethodeGetTransactionCount(TransactionTypes)Ruft die Anzahl von geöffneten Transaktionen eines angegebenen Typs für die Datenbank ab.
Öffentliche MethodeGetType (Geerbt von Object.)
Öffentliche MethodeGrant(DatabasePermissionSet, String)Gewährt dem angegebenen Empfänger den vorliegenden Berechtigungssatz für die Datenbank.
Öffentliche MethodeGrant(DatabasePermissionSet, String[])Gewährt den angegebenen Empfängern den vorliegenden Berechtigungssatz für die Datenbank.
Öffentliche MethodeGrant(DatabasePermissionSet, String, Boolean)Gewährt dem Empfänger Zugriff auf die angegebene Berechtigung sowie die Möglichkeit, anderen Benutzern Zugriff auf die Berechtigung für die Datenbank zu gewähren.
Öffentliche MethodeGrant(DatabasePermissionSet, String[], Boolean)Gewährt den Empfängern Zugriff auf die angegebene Berechtigung sowie die Möglichkeit, anderen Benutzern Zugriff auf die Berechtigung für die Datenbank zu gewähren.
Öffentliche MethodeGrant(DatabasePermissionSet, String, Boolean, String)Gewährt dem Empfänger Zugriff auf den angegebenen Berechtigungssatz sowie die Möglichkeit, unter einer angenommenen Rolle anderen Benutzern Zugriff auf den Berechtigungssatz für die Datenbank zu gewähren.
Öffentliche MethodeGrant(DatabasePermissionSet, String[], Boolean, String)Gewährt den Empfängern Zugriff auf den angegebenen Berechtigungssatz sowie die Möglichkeit, unter einer angenommenen Rolle anderen Benutzern Zugriff auf den Berechtigungssatz für die Datenbank zu gewähren.
Öffentliche MethodeInitialize()Initialisiert das Objekt und erzwingt das Laden der Eigenschaften. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Öffentliche MethodeInitialize(Boolean)Initialisiert das Objekt und erzwingt das Laden der Eigenschaften. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Öffentliche MethodeIsMemberBestimmt, ob die angegebene Gruppe oder die Rolle zur Datenbank gehört.
Geschützte MethodeIsObjectInitializedÜberprüft, ob das Objekt initialisiert wurde. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Geschützte MethodeIsObjectInSpaceÜberprüft, ob das Objekt isoliert vorhanden oder mit der SQL Server-Instanz verbunden ist. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Öffentliche MethodePrefetchObjects()Ruft Datenbankobjekte vorab ab.
Öffentliche MethodePrefetchObjects(Type)Ruft Datenbankobjekte eines angegebenen Typs vorab ab.
Öffentliche MethodePrefetchObjects(Type, ScriptingOptions)Ruft Datenbankobjekte eines angegebenen Typs mit Skriptoptionen vorab ab.
Öffentliche MethodeRecalculateSpaceUsageBerechnet erneut die Speicherverwendung.
Öffentliche MethodeRefreshAktualisiert das Database-Objekt. (Überschreibt ScriptNameObjectBase.Refresh().)
Öffentliche MethodeRemoveFullTextCatalogsEntfernt Volltextkataloge aus der Datenbank.
Öffentliche MethodeRenameBenennt die Datenbank um.
Öffentliche MethodeRevoke(DatabasePermissionSet, String)Hebt einen Berechtigungssatz auf, der einem Empfänger zuvor für die Datenbank gewährt wurde.
Öffentliche MethodeRevoke(DatabasePermissionSet, String[])Hebt einen Berechtigungssatz auf, der einer Liste von Empfängern zuvor für die Datenbank gewährt wurde.
Öffentliche MethodeRevoke(DatabasePermissionSet, String, Boolean, Boolean)Widerruft Berechtigungen, die einem Empfänger bzw. anderen Benutzern, denen der Empfänger Zugriff auf den angegebenen Berechtigungssatz erteilt hat, zuvor für die Datenbank gewährt wurden. Der Empfänger ist außerdem berechtigt, unter einer angenommenen Rolle den angegebenen Berechtigungssatz für andere Benutzer aufzuheben.
Öffentliche MethodeRevoke(DatabasePermissionSet, String[], Boolean, Boolean)Widerruft Berechtigungen, die Empfängern bzw. anderen Benutzern, denen die Empfänger Zugriff auf den angegebenen Berechtigungssatz erteilt haben, zuvor für die Datenbank gewährt wurden. Die Empfänger sind außerdem berechtigt, unter einer angenommenen Rolle den angegebenen Berechtigungssatz für andere Benutzer aufzuheben.
Öffentliche MethodeRevoke(DatabasePermissionSet, String, Boolean, Boolean, String)Widerruft Berechtigungen, die einem Empfänger bzw. anderen Benutzern, denen der Empfänger Zugriff auf den angegebenen Berechtigungssatz erteilt hat, zuvor für die Datenbank gewährt wurden. Der Empfänger ist außerdem berechtigt, unter einer angenommenen Rolle den angegebenen Berechtigungssatz für andere Benutzer aufzuheben.
Öffentliche MethodeRevoke(DatabasePermissionSet, String[], Boolean, Boolean, String)Widerruft Berechtigungen, die Empfängern bzw. anderen Benutzern, denen die Empfänger Zugriff auf den angegebenen Berechtigungssatz erteilt haben, zuvor für die Datenbank gewährt wurden. Die Empfänger sind außerdem berechtigt, unter einer angenommenen Rolle den angegebenen Berechtigungssatz für andere Benutzer aufzuheben.
Öffentliche MethodeScript()Generiert ein Transact-SQL-Skript, das zum Neuerstellen der Datenbank verwendet werden kann.
Öffentliche MethodeScript(ScriptingOptions)Generiert ein Transact-SQL-Skript, das zum Neuerstellen der Datenbank gemäß den Skriptoptionen verwendet werden kann.
Öffentliche MethodeSetDefaultFileGroupLegt die Standarddateigruppe für die Datenbank fest.
Öffentliche MethodeSetDefaultFileStreamFileGroupRichtet die standardmäßige Filestream-Dateigruppe ein.
Öffentliche MethodeSetDefaultFullTextCatalogLegt den Standardvolltextkatalog für die Datenbank fest.
Öffentliche MethodeSetOfflineSchaltet die Datenbank offline.
Öffentliche MethodeSetOnlineSchaltet die Datenbank online.
Öffentliche MethodeSetOwner(String)Legt den Datenbankbesitzer fest.
Öffentliche MethodeSetOwner(String, Boolean)Legt den Datenbankbesitzer fest.
Geschützte MethodeSetParentImplLegt das übergeordnete Element von SqlSmoObject auf den newParent-Parameter fest. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Öffentliche MethodeSetSnapshotIsolationLegt die Momentaufnahmenisolationsstufe fest.
Öffentliche MethodeShrinkVerkleinert die Datenbank.
Öffentliche MethodeToStringGibt eine String zurück, die das Objekt darstellt, auf das verwiesen wird. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Öffentliche MethodeTruncateLogSchneidet das Datenbankprotokoll ab.
Öffentliche MethodeUpdateIndexStatisticsAktualisiert Indexstatistiken.
Öffentliche MethodeValidateÜberprüft den Status eines Objekts. (Geerbt von SmoObjectBase.)
Öffentliche MethodeValidateAllPlanGuides()Überprüft die Gültigkeit der Ausführungspläne, die der Datenbank zugeordnet sind.
Öffentliche MethodeValidateAllPlanGuides(DataTable)Überprüft die Gültigkeit der Ausführungspläne, die der Datenbank zugeordnet sind, und gibt einen Überprüfungsbericht zurück.
Nach oben

  NameBeschreibung
Öffentliches EreignisPropertyChangedStellt das Ereignis dar, das bei Änderung einer Eigenschaft auftritt. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Öffentliches EreignisPropertyMetadataChangedStellt das Ereignis dar, das bei Änderungen an den Eigenschaftsmetadaten auftritt. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Nach oben

  NameBeschreibung
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIAlienObject.DiscoverErmittelt alle Abhängigkeiten. Verweisen Sie nicht direkt im Code auf dieses Element. Unterstützt die SQL Server-Infrastruktur. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIAlienObject.GetDomainRootGibt den Stamm der Domäne zurück. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIAlienObject.GetParentRuft das übergeordnete Element dieses Objekts ab. Verweisen Sie nicht direkt im Code auf dieses Element. Unterstützt die SQL Server-Infrastruktur. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIAlienObject.GetPropertyTypeRuft den Typ der angegebenen Eigenschaft ab. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIAlienObject.GetPropertyValueRuft den Wert der angegebenen Eigenschaft ab. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIAlienObject.GetUrnRuft den URN (Uniform Resource Name) des Objekts ab. Verweisen Sie nicht direkt im Code auf dieses Element. Unterstützt die SQL Server-Infrastruktur. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIAlienObject.ResolveRuft aus dem URN (Unified Resource Name) die Instanz ab, die die Informationen zum Objekt enthält. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIAlienObject.SetObjectStateLegt den Objektstatus auf den angegebenen SfcObjectState-Wert fest. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeIAlienObject.SetPropertyValueLegt den Eigenschaftswert fest. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate MethodeISfcPropertyProvider.GetPropertySetRuft den Schnittstellenverweis auf den Eigenschaftensatz dieses Objekts ab. Verweisen Sie nicht direkt im Code auf dieses Element. Unterstützt die SQL Server-Infrastruktur. (Geerbt von SqlSmoObject.)
Explizite SchnittstellenimplementierungPrivate EigenschaftISfcSupportsDesignMode.IsDesignModeRuft einen Wert ab, der angibt, ob das Objekt den Entwurfsmodus unterstützt. Nur für Informationszwecke identifiziert. Nicht unterstützt. Zukünftige Kompatibilität wird nicht sichergestellt.
Nach oben

Die Database-Klasse stellt Systemdatenbanken oder benutzerdefinierte Datenbanken für die SQL Server-Instanz dar. Die Server-Klasse ist der Database-Klasse übergeordnet.

Mithilfe der Database-Klasse können Sie folgende Aktionen ausführen:

  • Erstellen einer neuen Datenbank oder Löschen einer vorhandenen Datenbank

  • Registrieren der Datenbank beim Active Directory-Dienst

  • Verweisen auf Datenbankobjekte in Auflistungen (z. B. Tabellen, Benutzer und Trigger)

  • Einrichten der Datenbankspiegelung

  • Erstellen eines Schlüssels für die Masterdatenbank

  • Einrichten eines Volltextsuchkatalogs

  • Überprüfen von Daten, Zuordnungen, Katalogen und Tabellen

  • Ausgeben eines Prüfpunkts

  • Erteilen, Widerrufen und Verweigern von Benutzerberechtigungen für die Datenbank

  • Ausführen von Transact-SQL-Anweisungen

  • Auflisten von Datenbankinformationen wie Sperren oder Objektberechtigungen

  • Entfernen des Sicherungsverlaufs

  • Überwachen der Anzahl von Transaktionen

  • Festlegen des Offline- oder Onlinemodus für die Datenbank

  • Ändern des Besitzers der Datenbank

  • Aktualisieren der Statistik

  • Verkleinern der Datenbank

  • Kürzen des Protokolls

  • Skripterstellung für die Datenbank

Um Database-Objekteigenschaften abzurufen, muss ein Anmeldename der festen Serverrolle public angehören, und der Benutzer, der diesem Anmeldenamen in der Datenbank zugeordnet ist, muss Mitglied in der Datenbankrolle public sein.

Um Database-Objekteigenschaften festlegen und die Alter-Methode auszuführen, müssen Benutzer über die ALTER-Berechtigung für die Datenbank verfügen oder Mitglied in der festen Datenbankrolle db_owner sein.

Um eine Datenbank zu erstellen, müssen Benutzer über die Berechtigung CREATE DATABASE, CREATE ANY DATABASE oder ALTER ANY DATABASE für den übergeordneten Server verfügen.

Um eine Datenbank zu löschen, müssen Benutzer über die CONTROL-Berechtigung für die Datenbank verfügen oder Mitglied in der festen Datenbankrolle db_owner sein.

Um Benutzerberechtigungen für die Datenbank zu erteilen, zu widerrufen oder zu verweigern, müssen Benutzer über die CONTROL-Berechtigung für die Datenbank verfügen oder Mitglied in der festen Datenbankrolle db_owner sein.

Threadsicherheit

Alle öffentlichen, statischen Elemente dieses Typs (Shared in Microsoft Visual Basic) sind für Vorgänge mit mehreren Threads sicher. Bei Instanzmembern ist die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

VB

'Connect to the local, default instance of SQL Server.
Dim srv As Server
srv = New Server
'Define a Database object variable by supplying the server and the database name arguments in the constructor.
Dim db As Database
db = New Database(srv, "Test_SMO_Database")
'Create the database on the instance of SQL Server.
db.Create()
'Reference the database and display the date when it was created.
db = srv.Databases("Test_SMO_Database")
Console.WriteLine(db.CreateDate)
'Remove the database.
db.Drop()

PowerShell

$srv = new-Object Microsoft.SqlServer.Management.Smo.Server("(local)")
$db = New-Object Microsoft.SqlServer.Management.Smo.Database($srv, "Test_SMO_Database")
$db.Create()
Write-Host $db.CreateDate
$db.Drop()

Alle öffentlichen static (Shared in Visual Basic)-Elemente dieses Typs sind Threadsicher. Für Instanzelemente wird die Threadsicherheit nicht gewährleistet.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft