(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Windows Azure Services für die Windows Server Web Sites-Cloud

Windows Azure Services für Windows Server Web Sites wurde entwickelt als Teil der Microsoft Cloud OS-Initiative und erlaubt es Hostingdienstanbietern, auf einfache Art und Weise Website-Hostingdienste für mehrere Mandanten auf Windows Server 2012-Computern in ihren Rechenzentren bereitzustellen. Websites, die in der Windows Server Web Sites-Cloud laufen, sind in hohem Maße skalierbar, lassen mehrere Mandanten zu und können problemlos über das Administrationsportal der Dienstverwaltung bereitgestellt und verwaltet werden.

Die Hauptvorteile von Windows Server Web Sites

Als einer der ersten Cloud-Dienste, der im Zuge der Cloud OS-Initiative für Windows Server 2012 entwickelt wurde, bietet Windows Server Web Sites eine hervorragende Plattformkonsistenz mit Windows Azure Web Sites. Endbenutzer, die bereits mit der Entwicklung von Anwendungen für Windows Azure Web Sites vertraut sind, werden sich bei der Arbeit mit dem neuen Web Sites Cloud OS-Dienst schnell zurechtfinden. Während die Vorteile der Plattformkonsistenz zwischen Cloud OS-Dienst und Windows Azure nicht stark genug betont werden können, soll jedoch auch darauf hingewiesen werden, dass das Mandantenportal der Dienstverwaltung, das von Web Sites verwendet wird, in vollem Maße angepasst und erweitert werden kann, um spezielle Anforderungen an Branding, Abrechnung und Integration zu erfüllen. Tatsächlich war es eines der obersten Ziele beim Entwurf des Mandantenportals, zu gewährleisten, das Portal problemlos als Teil einer markenfreien oder typischen „White-Label“-Cloud-Hostinglösung konfigurieren zu können. Neben der Plattformkonsistenz bietet Web Sites noch einige weitere Vorteile für Mandanten:

  • Schnelle Anwendungsentwicklung – Mandanten können ohne großen Zeitaufwand auf der Grundlage beliebter Webanwendungen in der Web App Gallery Lösungen erstellen – in nämlich gerade einmal 5 Minuten. Windows Server Web Sites bietet außerdem systemeigene Anwendungsunterstützung für Microsoft Visual Studio und WebMatrix.

  • Einfache Bereitstellung – Windows Server Web Sites unterstützt Quellcodeverwaltung unter Verwendung von FTP, WebDeploy und GIT.

  • Datenbankunterstützung – Windows Server Web Sites unterstützt die Verwendung von SQL Server- und MySQL-Datenbanken.

  • Sofortiges Skalieren – Benutzer können Webanwendungen schnell skalieren, indem einfach der angegebene Wert für den Websitemodus von Freigegeben Intro auf Freigegeben Standard oder Reserviert geändert wird. Der Websitemodus „Reserviert“ stellt sicher, dass Webanwendungen exklusiven Zugriff auf die Ressourcen einer Website haben. Websites, die so konfiguriert sind, dass sie im Websitemodus „Reserviert“ laufen, können zusätzliche Ressourcen nutzen, indem die Instanzgröße der Website vom Standardwert Klein auf Mittel oder Groß erhöht wird.

    Webanwendungen können auch skaliert werden, indem die Instanzanzahl der Website vom Standardwert 1 Instanz auf 2 oder sogar 3 Instanzen verändert wird. Die Instanzanzahl einer Website kann unabhängig vom ausgewählten Websitemodus der Website verändert werden.

  • Unterstützung mehrerer Frameworks – Windows Server Web Sites unterstützt neuere Frameworks wie ASP.NET MVC 4, Node.js und PHP sowie die älteren Frameworks ASP.NET 2.0 und das klassische ASP.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft