(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Senden von Nachrichten an eine Speicherdienstwarteschlange

Letzte Aktualisierung: Februar 2014

Wenn vom Cloud-Dienst Speicherdienstwarteschlangen verwendet werden, können Sie mit diesem Dienst direkt durch Senden von Nachrichten an eine dieser Warteschlangen interagieren, und es muss kein Code ausgeführt werden. Beispielsweise werden vom Cloud-Dienst möglicherweise Nachrichten zur Anforderung von Berechnungsaufgaben aus einer Workerrolle verwendet. Ist das Format dieser Nachrichten bekannt, können Sie diese Rolle testen, indem Sie aus Visual Studio interaktiv eine Nachricht an die Warteschlange senden.

Sie können eine beliebige Nachricht an eine Speicherdienstwarteschlange senden. Die Nachricht ergibt allerdings nur dann Sinn, wenn der Cloud-Dienst so programmiert ist, dass gesendete Nachrichten empfangen und analysiert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden des Warteschlangenspeicherdiensts.

Speicherdienstwarteschlangen werden in einem Speicherkonto gehostet und unterscheiden sich von Service Bus-Warteschlangen. Weitere Informationen zu Service Bus-Warteschlangen finden Sie unter Service Bus Queues.

  1. Öffnen Sie den Server-Explorer, und erweitern Sie anschließend den Knoten "Windows Azure-Speicher".

  2. Erweitern Sie den Knoten für das die Warteschlange enthaltende Speicherkonto, an die Sie eine Nachricht senden möchten.

  3. Doppelklicken Sie auf den Warteschlangennamen, um das Fenster für diese Warteschlange zu öffnen.

  4. Klicken Sie auf der Symbolleiste auf die Schaltfläche Nachricht hinzufügen.

  5. Geben Sie im Dialogfeld Nachricht hinzufügen den Nachrichtentext im UTF-8-Format ein.

    Die Nachricht darf höchstens 64 KB umfassen, wenn sie an eine mit der aktuellen Version von Windows Azure SDK erstellte Warteschlange gesendet wird. Die Nachricht darf höchstens 8 KB umfassen, wenn sie an eine mit einer Windows Azure SDK-Version vor August 2011 erstellte Warteschlange gesendet wird.

  6. Geben Sie eine Ablaufzeit von maximal sieben Tagen an.

  7. Klicken Sie auf die Schaltfläche OK.

Siehe auch

Anzeigen:
© 2014 Microsoft