(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

MobileServiceClient.login-Funktion

Letzte Aktualisierung: Juni 2013

Meldet einen Benutzer unter Verwendung des angegebenen Identitätsanbieters bei einem mobilen Dienst an.

mobileServiceClient.login(provider, token);

provider
Typ: string

Der Name des Identitätsanbieters, der Mobile Services anweist, welcher Anbieter für die Authentifizierung verwendet werden soll. Die folgenden Werte werden unterstützt:

 

Anbieterwert Beschreibung

microsoftaccount

Anmeldung beim Microsoft-Konto

facebook

Facebook-Anmeldung

twitter

Twitter-Anmeldung

google

Google-Anmeldung

token
Typ: string

Optionale JSON-Darstellung eines Authentifizierungstokens, die angegeben werden kann, wenn der Client bereits ein Token vom Identitätsanbieter abgerufen hat.

useSingleSignOn
Typ: boolean

Gibt an, ob beim Anmelden die einmalige Anmeldung verwendet werden soll. Nur in einer unterstützt.

Typ: Promise-Objekt, das bei Abschluss ein user-Objekt zurückgibt.

Rufen Sie die done-Methode für das zurückgegebene Promise-Objekt auf, um auf den zurückgegebenen Benutzer zuzugreifen und Fehler zu behandeln.

Der folgende Code authentifiziert den Benutzer mithilfe einer Facebook-Anmeldung und greift dann auf den ID-Wert des zurückgegebenen Benutzers zu.

mobileService.login("facebook").done(function (results) {
    var userId = results.userId;
    // Do something with the user ID.
}

Wenn Sie den useSingleSignOn-Wert auf true festlegen, versucht Mobile Dienste, zur Anmeldung die auf dem Client zwischengespeicherten Anmeldeinformationen zu verwenden. Um diese Funktionalität nutzen zu können, müssen auch die Informationen zu Ihrem -Paket bei Mobile Dienste registriert sein. Informationen zum Registrieren des Anwendungspakets finden Sie im Lernprogramm Erste Schritte mit Pushbenachrichtigungen in Mobile Services.

 

Namespace

WindowsAzure.MobileServices

Bibliothek

MobileServices.js

Anzeigen:
© 2014 Microsoft