(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Anmerkungen zu dieser Version für Service Bus 1.0

Die folgenden Anmerkungen zu dieser Version enthalten bekannte Probleme und aktuelle Informationen zu Service Bus for Windows Server (Service Bus 1.0).

Neu in dieser Version

  • Neuer HTTP-Standardport für Service Bus for Windows Server: Der von Service Bus for Windows Server verwendete HTTP-Standardport wurde (von 4446) in 9355 geändert. Stellen Sie sicher, Ihre Anwendung entsprechend anzupassen.

  • Neue Hilfsklasse zum Erstellen einer Service Bus-Verbindungszeichenfolge: Mit dem Windows Azure SDK 1.7 wurde eine Methode zum Herstellen einer Verbindung mit Service Bus mithilfe von Verbindungszeichenfolgen verfügbar. Damit eine Übereinstimmung mit der Cloud-API erzielt wird, enthält diese Version eine neue Klasse, die das Erstellen der Service Bus-Zeichenfolge unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter finden Sie im Abschnitt Entwickeln einer Anwendung.

  • Neues Format für die Service Bus-Verbindungszeichenfolge: Verwenden Sie zum Herstellen einer Verbindung mit Service Bus (Cloud oder lokal) die Verbindungszeichenfolge in einer Konfigurationsdatei auf ähnliche Weise wie die API im Windows Azure SDK. Weitere Informationen finden Sie unter finden Sie im Abschnitt Entwickeln einer Anwendung.

  • Die Service Bus for Windows Server PowerShell-Cmdlets verwenden nun Verbindungszeichenfolgen zum Konfigurieren der Datenbanken. Weitere Informationen finden Sie unter zur Service Bus for Windows Server PowerShell-Cmdlets-Referenz.

  • Service Bus for Windows Server verfügt nun über einen Konfigurations-Assistenten. Sie können den Konfigurations-Assistenten von Service Bus for Windows Server zum Ausführen grundlegender Vorgänge verwenden, z. B. zum Erstellen einer Farm oder zum Beitreten zu einer Farm bzw. Verlassen vorhandener Farmen.

  • Service Bus for Windows Server verfügt nun über Unterstützung für SQL-Authentifizierung (zusätzlich zur Windows-Authentifizierung).

  • Sie können Service Bus for Windows Server nun in einer Windows Azure-VM (IaaS) mithilfe von SQL Server oder SQL-Datenbank hosten.

  • Ein neues System Center Management Pack steht nun für den Download bereit.

Bekannte Probleme

  • Bevor Sie Service Bus for Windows Server installieren, stellen Sie sicher, dass die Umgebungsvariable FabricConfigFileName nicht vorhanden ist. Andernfalls tritt ggf. ein Installationsfehler auf.

  • Sie müssen sicherstellen, dass Ihr Computer keine frühere Version von Microsoft.ServiceBus.dll im globalen Assemblycache (GAC) aufweist.

  • Wenn Sie die PowerShell-Cmdlets Add-SBHost oder Remove-SBHost ausführen, wenn die Farm einen beendeten Status aufweist (nachdem Stop-SBFarm ausgeführt wurde), wird die Farm automatisch neu gestartet.

  • Wenn SQL Server mit freigegebenem Speicher konfiguriert ist, funktioniert Service Bus for Windows Server nur auf Arbeitsgruppencomputern. Für Computer, die Mitglied einer Domäne sind, muss SQL Server TCP/IP oder benannte Pipes verwenden. Außerdem muss der SQL Browser-Agent gestartet werden.

  • Zwei Benutzer, die an verschiedenen Computern angemeldet sind, können mit ihren Computern selbst dann nicht der Farm beitreten, wenn beide Benutzer Berechtigungen für SQL Server besitzen.

  • Wenn die Datei ServiceBus.config im .NET-Konfigurationspfad vorhanden ist, müssen Sie diese Datei löschen, bevor Sie Service Bus for Windows Server installieren oder konfigurieren. Für Service Bus for Windows Server treten Laufzeitfehler auf, wenn diese Datei vorhanden ist. Dies ist eine Konfigurationsanforderung.

  • Wenn Sie einen neuen Dienstnamespace erstellen, ist dieser nicht sofort aktiv. Wenn Sie ein Skript zum Erstellen eines Dienstnamespaces verwenden, müssen Sie mit einer Verzögerung von ungefähr 30 Sekunden rechnen, bevor Sie in der Lage sind, Entitäten im neu erstellten Dienstnamespace zu erstellen. Wenn Sie im umgekehrten Fall einen Dienstnamespace löschen, benötigt der Löschvorgang einige Minuten, bis er abgeschlossen ist. Bis dahin tritt ein Fehler auf, wenn Sie versuchen, einen Dienstnamespace mit dem gleichen Namen zu erstellen.

  • Wenn das Kennwort des RunAs-Kontos ungültig ist (weil es z. B. geändert wurde), treten bei allen nachfolgenden Anforderungen für dieses Gateway Fehler mit einer UnauthorizedAccessException auf. Rufen Sie zum Beheben dieses Problems das Cmdlet Update-SBHost auf, und geben Sie ein neues Kennwort an.

  • Wenn Sie versuchen, auf einen Dienstnamespace zuzugreifen, der nicht vorhanden ist, wird eine URI-Formatausnahme generiert (eine ArgumentException).

  • Wenn Sie einen Dienstnamespace hinzufügen, werden alle vorhandenen Verbindungen abgebrochen, und es wird eine MessagingCommunicationException generiert.

  • Wenn Portkonflikte vorliegen, tritt ein kritischer Add-SBhost-Fehler auf, und der Gatewaydienst stürzt wiederholt ab und wird wiederverwendet. Starten Sie den Knoten neu, um dieses Problem zu beheben.

  • Für Zertifikate muss die Zertifizierungsstelle im Benutzerstammspeicher installiert sein.


Builddatum:

2013-07-31

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft