Änderungen für die Benutzer-Agent-Zeichenfolge

Die Benutzer-Agent-Zeichenfolge wird in jeder Version von Internet Explorer aktualisiert; folgende Änderungen wurden kürzlich eingeführt.

Websites, die auf Benutzer-Agent-Zeichenfolgen basieren, sollten für die Verwendung moderner Techniken aktualisiert werden, z. B. Featureerkennung , adaptives Layout, und andere moderne Verfahren.

Änderungen für die Benutzer-Agent-Zeichenfolge in Internet Explorer 11

Bei vielen älteren Websites hängen einige der am deutlichsten sichtbaren Änderungen für IE11 mit der Zeichenfolge des Benutzer-Agenten zusammen. Folgendes wird für IE11 unter Windows 8.1 gemeldet:

Mozilla/5.0 (Windows NT 6.3; Trident/7.0; rv:11.0) like Gecko

Beim Vergleich der Benutzer-Agent-Zeichenfolge in IE11 mit den von früheren Versionen von Internet Explorer gemeldeten Werten ergeben sich die folgenden Unterschiede:

  • Das Kompatibilitätstoken ("compatible") und das Browsertoken ("MSIE") wurden entfernt.
  • Das Token "like Gecko" wurde hinzugefügt, um für Konsistenz mit anderen Browsern zu sorgen.
  • Die Version des Browsers wird nun über ein neues Versionstoken ("rv") gemeldet.

Diese Änderungen helfen zu verhindern, dass IE11 (fälschlicherweise) als ältere Version erkannt wird.

Wie bei früheren Versionen von Internet Explorer können Teile der Benutzer-Agent-Zeichenfolge in Abhängigkeit vom Gerät, auf dem Internet Explorer ausgeführt wird, vom Betriebssystem und von der Umgebung variieren. Hier finden Sie einige aktuelle Beispiele:

  • IE11 unter Windows 7
    Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1; Trident/7.0; rv:11.0) like Gecko
    
  • IE11 unter dem Update der 64-Bit-Version von Windows 8.1
    Mozilla/5.0 (Windows NT 6.3; Win64, x64; Trident/7.0; Touch; rv:11.0) like Gecko
    
  • IE11 für das Update der 64-Bit-Desktopversion von Windows 8.1
    Mozilla/5.0 (Windows NT 6.3; WOW64; Trident/7.0; Touch; rv:11.0) like Gecko
    
  • IE11 für das Update der 64-Bit-Desktopversion von Windows 8.1 mit aktiviertem Unternehmensmodus
    Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 8.0; Windows NT 6.1; Trident/4.0; Tablet PC 2.0)
    
  • IE11 für das Update der 64-Bit-Desktopversion von Windows 8.1 mit aktivierter Kompatibilitätsansicht
    Mozilla/4.0 (compatible; MSIE 7.0; Windows NT 6.3; Trident/7.0; Touch)
    
  • IE11 auf einem Lumia 928 mit der Mobilgeräteversion von Windows Phone 8.1
    Mozilla/5.0 (Windows Phone 8.1; ARM; Trident/7.0; Touch; rv:11;
     IEMobile/11.0; NOKIA; Lumia 928) like Gecko
    
  • IE auf einem Lumia 920 mit der Mobilgeräteversion von Windows Phone 8.0
    Mozilla/5.0 (compatible; MSIE 10.0; Windows Phone 8.0; Trident/6.0; 
     IEMobile/10.0; ARM; Touch; rv:11; NOKIA; Lumia 920) like Gecko
    
  • IE auf einem Lumia 920 mit der Desktopversion von Windows Phone 8.0
    Mozilla/5.0 (compatible; MSIE 10.0; Windows NT 6.2; Trident/6.0; 
     ARM; Touch; WPDesktop)
    
  • IE auf Xbox One
    Mozilla/5.0 (compatible; MSIE 10.0; Windows NT 6.2; Trident/6.0; 
     Xbox; Xbox One)
    
  • IE auf Xbox 360
    Mozilla/5.0 (compatible; MSIE 9.0; Windows NT 6.1; Trident/5.0; 
     Xbox)
    

Diese Beispiele gehören zu einer Vielzahl von Geräten, auf denen zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Dokuments die neuesten verfügbaren Updates installiert waren. Die Benutzer-Agent-Zeichenfolge wird von vielen Faktoren beeinflusst, einschließlich OEM-Anbietern, Betreibern, Netzwerkadministratoren und Benutzereinstellungen. Demzufolge gilt die Featureerkennung als effektiver als die Browsererkennung für moderne Websites.

Weitere Informationen zu den Benutzer-Agent-Varianten finden Sie unter:

Zudem können viele Browsererkennungstechniken beim Aktualisieren von Browsern zu falsch positiven Ergebnissen führen. (Beispielsweise schließt die Unterstützung für die attachEvent-Methode nicht die Unterstützung für das addEventListener-Ereignis aus.) Verwenden Sie für optimale Ergebnisse eine passende Featureerkennung und die progressive Verbesserung, um vereinfachte Umgebungen für Browser und Geräte bereitzustellen, die die benötigten Features nicht unterstützen.

Websites, Frameworks, Shims und weitere Bibliotheken, die auf spezifischen Benutzer-Agent-Werten basieren, sollten für die Verwendung alternativer Techniken aktualisiert werden.

In seltenen Fällen kann eine eindeutige Erkennung von IE11 erforderlich sein. Verwenden Sie hierzu das Trident-Token.

Benutzer-Agent-Änderungen in früheren Versionen

Für Internet Explorer 10 wurden folgende Änderungen an der Zeichenfolge des Benutzer-Agents vorgenommen:

  • Der Wert des Versionstokens ("MSIE") wurde zu "10.0" geändert.
  • Der Wert des Trident-Tokens ("Trident") lautet jetzt "6.0".
  • Für Windows 8 wurde der Wert des Platform-Tokens ("Windows NT") zu "6.2" geändert.

In Internet Explorer 9 wurden folgende Änderungen an der Zeichenfolge des Benutzer-Agents übernommen:

  • Das Anwendungstoken lautet jetzt "Mozilla/5.0".
  • Das Versionstoken wurde auf "MSIE 9.0" aktualisiert.
  • Das Trident-Token wurde auf "Trident/5.0" aktualisiert.
  • Die Zeichenfolge des Benutzer-Agents wurde so geändert, dass Token, die Tools beschreiben, Add-Ons und weitere optionale Software ausgeschlossen werden.

Bei früheren Versionen des Browser enthielt die Zeichenfolge des Benutzer-Agents "Pre Platform"- und "Post Platform"-Registrierungswerttoken. Dies führte jedoch zu Leistungsproblemen für Benutzer bestimmter Tools und Add-Ons. Aus diesem Grund werden diese Token jetzt nur über die navigator.userAgent-Eigenschaft gemeldet.

Verwandte Themen

Erkennen von Funktionen anstelle von Browsern
Internet Explorer wird von ASP.NET nicht erkannt.
Effizientere Erkennung von Internet Explorer

 

 

Anzeigen:
© 2014 Microsoft