Kompatibilitätsrichtlinien und Best Practices

Sie können für Internet Explorer viele allgemeine Kompatibilitätsprobleme vermeiden, indem Sie sich an zuverlässige Richtlinien und bewährte Methoden halten.

Inhalt dieses Abschnitts

ThemaBeschreibung

Erstellen einer Website mit Fingereingabe

Erstellen Sie vorrangig auf Toucheingabe ausgelegte Websites für Internet Explorer in der neuen Windows-Benutzeroberfläche und Internet Explorer für den Desktop.

Effektives Verwenden von Vorabrendern und Vorabrufen

Verwenden Sie das Vorabrendern und Vorabrufen, um Seiten schnell zu laden und dafür zu sorgen, dass Ihre Website oder App problemlos ausgeführt wird.

Migrieren von Veränderungs- und Eigenschaftsänderungsereignissen zu Veränderungsbeobachtern

Vorhandener Code kann mit Veränderungsereignissen und/oder Eigenschaftsänderungsereignissen zu Veränderungsbeobachtern migriert werden.

Aktualisieren von vorhandenem Code für unterschiedliche Browser

Bei der Entwicklung von Internet Explorer-Apps müssen Sie für ein ausgewogenes Verhältnis zwischen neuen Features und Funktionen und der Websitekompatibilität für vorhandene Webseiten sorgen. In Windows Internet Explorer 8 wurden Dokumentkompatibilitätsmodi eingeführt, um den Übergang von Legacyimplementierungen zu neuen Standards zu erleichtern.

Verwenden der Feature- und Verhaltenserkennung

Anstatt sich auf Verhalten speziell für Internet Explorer 11 (oder einen anderen Browser) zu konzentrieren, können Sie mithilfe der Feature- und Verhaltenserkennung Code schreiben, der sich zuverlässig an verschiedene Browser anpasst.

 

Verwandte Themen

Modern.IE: 20 Tipps wie Sie moderne Webseiten erstellen, die von allen IE Versionen unterstützt werden
Technet Magazine: Accelerate Enterprise Application Compatibility

 

 

Anzeigen:
© 2014 Microsoft