Informationen
Das angeforderte Thema wird unten angezeigt. Es ist jedoch nicht in dieser Bibliothek vorhanden.

DataView-Objekt

Sie können ein DataView-Objekt verwenden, um die verschiedenen Arten von Binärdaten an einem beliebigen Speicherort im ArrayBuffer zu lesen und zu schreiben.

dataView = new DataView(buffer, byteOffset, byteLength);

dataView

Erforderlich. Der Variablenname, dem das DataView-Objekt zugewiesen wird.

buffer

Der ArrayBuffer, der die DataView darstellt.

byteOffset

Dies ist optional. Gibt den Offset in Bytes vom Beginn des Puffers an, bei dem die DataView beginnen soll.

byteLength

Dies ist optional. Gibt die Länge (in Bytes) des Abschnitts des Puffers an, den die DataView darstellen soll.

Wenn byteOffset und byteLength ausgelassen werden, umfasst die DataView den gesamten ArrayBuffer-Bereich. Wenn byteLength ausgelassen wird, reicht die DataView aus dem angegebenen byteOffset bis zum Ende des ArrayBuffer. Wenn das angegebene byteOffset und die byteLength über einen Bereich über das Ende des ArrayBuffer hinaus verweisen, wird eine Ausnahme ausgelöst.

In der folgenden Tabelle werden die Eigenschaften des DataView-Objekts aufgelistet.

Eigenschaft

Beschreibung

Puffereigenschaft

Schreibgeschützt. Ruft das ArrayBuffer ab, auf das durch diese Ansicht verwiesen wird.

byteLength-Eigenschaft

Schreibgeschützt. Die Länge dieser Ansicht vom Beginn des ArrayBuffers in Bytes, so wie während der Konstruktionszeit festgelegt.

byteOffset-Eigenschaft

Schreibgeschützt. Der Offset dieser Ansicht vom Beginn des ArrayBuffers in Bytes, so wie während der Konstruktionszeit festgelegt.

In der folgenden Tabelle werden die Methoden des DataView-Objekts aufgelistet.

Methode

Beschreibung

getInt8-Methode

Ruft den Int8-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht ab.

getUint8-Methode (DataView)

Ruft den Uint8-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht ab.

getInt16-Methode (DataView)

Ruft den Int16-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht ab.

getUint16-Methode (DataView)

Ruft den Uint16-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht ab.

getInt32-Methode (DataView)

Ruft den Int32-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht ab.

getUint32-Methode (DataView)

Ruft den Uint32-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht ab.

getFloat32-Methode (DataView)

Ruft den Float32-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht ab.

getFloat64-Methode (DataView)

Ruft den Float64-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht ab.

setInt8-Methode (DataView)

Speichert einen Int8-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht.

setUint8-Methode (DataView)

Speichert einen Uint8-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht.

setInt16-Methode (DataView)

Speichert einen Int16-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht.

setUint16-Methode (DataView)

Speichert einen Uint16-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht.

setInt32-Methode (DataView)

Speichert einen Int32-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht.

setUint32-Methode (DataView)

Speichert einen Uint32-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht.

setFloat32-Methode (DataView)

Speichert einen Float32-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht.

setFloat64-Methode (DataView)

Speichert einen Float64-Wert am angegebenen Byteoffset vom Beginn der Ansicht.

Im folgenden Beispiel wird gezeigt, wie ein DataView-Objekt verwendet wird, um die von einem XmlHttpRequest abgerufenen Binärdaten zu verarbeiten:

var req = new XMLHttpRequest();
    req.open('GET', "http://www.example.com");
    req.responseType = "arraybuffer";
    req.send();

    req.onreadystatechange = function () {
        if (req.readyState === 4) {
            var buffer = req.response;
            var dataView = new DataView(buffer);
            var ints = new Int32Array(dataView.byteLength / 4);
            for (var i = 0; i < ints.length; i++) {
                ints[i] = dataview.getInt32(i * 4);
            }
        alert(ints[10]);
        }
    }

Wird in den folgenden Dokumentmodi unterstützt: Internet Explorer 10-Standardmodus und Internet Explorer 11-Standardmodus. Wird auch unterstützt von Apps aus dem Store (Windows 8 und Windows Phone 8.1). Siehe Versionsinformationen.

Wird nicht in den folgenden Dokumentmodi unterstützt: Quirksmodus, Internet Explorer 6-Standardmodus, Internet Explorer 7-Standardmodus, Internet Explorer 8-Standardmodus, Internet Explorer 9-Standardmodus.

Community-Beiträge

Anzeigen:
© 2014 Microsoft