(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Versionsanmerkungen zu Microsoft PowerPivot für SQL Server 2012

In diesem Dokument mit Versionsanmerkungen werden bekannte Probleme beschrieben, mit denen Sie sich vertraut machen sollten, bevor Sie mit der Installation oder Problembehandlung in PowerPivot für Microsoft SQL Server 2012 (PowerPivot hier herunterladen) beginnen. Die Anmerkungen zu dieser Version sind nur online und nicht auf den Installationsmedien verfügbar und werden regelmäßig aktualisiert.

Informationen zu den ersten Schritten und der Installation von PowerPivot finden Sie in der PowerPivot-Hilfe, den PowerPivot-Foren und der PowerPivot-Wiki-Portalseite.

Machen Sie sich vor der Installation von PowerPivot mit den folgenden erforderlichen Aktionen vertraut.

1.1 Die PowerPivot-Installation schlägt fehl, wenn die VSTO 4.0-Laufzeit nicht installiert ist

Visual Studio Tools für Office (VSTO) 4.0-Laufzeit muss vor PowerPivot installiert werden. Die VSTO-Laufzeit kann von dieser Microsoft Download Center-Seite heruntergeladen werden. Dieses Problem betrifft nur Benutzer von Office 2010. Wenn Office 2010 SP1 installiert ist, muss die VSTO-Laufzeit nicht separat heruntergeladen werden.

1.2 .NET Framework 4.0 ist auf dem Computer erforderlich

Falls auf dem Computer kein .NET Framework 4.0 vorhanden ist, wird die SQL Server 2012-Version von PowerPivot für Excel zwar erfolgreich installiert, aber die Registerkarte PowerPivot wird im Excel-Menüband nicht angezeigt. .NET Framework 4.0 muss installiert werden.

1.3 Silverlight 5 ist auf dem Computer erforderlich

Sowohl PowerPivot für SharePoint als auch Power View umfassen Silverlight-basierte Komponenten, die zur Installation auf dem Benutzercomputer Silverlight 5 erfordern. Wenn Sie nicht über die erforderliche Version von Silverlight verfügen, werden Sie aufgefordert, diese zu installieren, wenn Sie zu einem Bereich der Webanwendung navigieren, in dem sie erforderlich ist. Sie können Silverlight 5 von http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=243096 installieren.

1.4 PowerPivot für SharePoint erfordert SharePoint Server 2010 SP1

Falls Sie beabsichtigen, SQL Server 2012-Funktionen in einer SharePoint-Umgebung zu verwenden, ist SharePoint Server 2010 Service Pack 1 (SP1) erforderlich. Es wird außerdem empfohlen, die neuesten Patches für SharePoint Server 2010 SP1 zu installieren.

Problemumgehung: Installieren Sie SP1, und patchen Sie die Serverfarm vollständig, bevor Sie der Farm SQL Server-Funktionen hinzufügen. Diese Anforderung gilt für die folgenden SQL Server 2012-Funktionen:

  • Verwenden einer Datenbankmodul-Instanz als Datenbankserver der Farm

  • Konfigurieren von PowerPivot für SharePoint

  • Bereitstellen von Reporting Services im SharePoint-Modus

1.5 Frühere PowerPivot für SharePoint-Arbeitsmappen werden bei SQL Server 2012 nicht automatisch aktualisiert

Wenn Sie die vorhandene PowerPivot für SharePoint-Installation auf die SQL Server 2012-Version von PowerPivot für SharePoint aktualisieren, werden die vorhandenen PowerPivot für SharePoint-Arbeitsmappen standardmäßig nicht automatisch aktualisiert. Ohne Upgrade können Arbeitsmappen in SharePoint zwar verwendet werden, aber die Datenaktualisierung für SQL Server 2008 R2 PowerPivot-Arbeitsmappen funktioniert nicht. SQL Server 2012 PowerPivot-Arbeitsmappen sind nicht betroffen. Sie können jedoch eine automatische Upgradefunktion auf einer PowerPivot für SharePoint-Instanz konfigurieren, die SQL Server 2008 R2-Arbeitsmappen auf die neueste Version aktualisiert und so die Datenaktualisierung für diese Arbeitsmappen aktiviert. Weitere Informationen finden Sie unter Aktualisieren von PowerPivot für Excel und PowerPivot-Daten.

Problemumgehung: Wenn Sie die automatische Aktualisierung von PowerPivot-Arbeitsmappen nicht aktivieren möchten, müssen Sie die Arbeitsmappen aus SharePoint herunterladen und manuell aktualisieren, indem Sie sie in Excel öffnen und dann wieder in SharePoint hochladen. Die Aktualisierung der verwendeten Arbeitsmappe schlägt fehl. Sie müssen sie ebenfalls manuell aktualisieren.

[NACH OBEN]

Die folgenden Probleme sind für Microsoft SQL Server 2012 PowerPivot für SharePoint bekannt.

2.1 Die geplante Datenaktualisierung funktioniert nicht, wenn "Führen Sie zudem sobald wie möglich eine Aktualisierung durch" aktiviert ist

SQL Server 2012 PowerPivot für SharePoint überspringt die Aktualisierung von Arbeitsmappen, für die das Kontrollkästchen Führen Sie zudem sobald wie möglich eine Aktualisierung durch im Datenaktualisierungszeitplan aktiviert ist. PowerPivot für SharePoint aktualisiert die Arbeitsmappe, sobald der Benutzer im Datenaktualisierungszeitplan auf die Schaltfläche OK klickt, alle nachfolgenden Aktualisierungszyklen werden jedoch übersprungen. Nach der ersten Aktualisierung wird die Arbeitsmappe nicht mehr aktualisiert. Im Datenaktualisierungsverlauf werden keine weiteren Datenaktualisierungsversuche mehr angezeigt.

2.2 Die Blasendiagrammsteuerung des PowerPivot-Management-Dashboards funktioniert möglicherweise nicht

Im PowerPivot-Management-Dashboard funktioniert die Blasendiagrammsteuerung nicht, wenn die regionalen Einstellungen des SharePoint-Servers spezifisch für Folgendes sind:

  • Das betroffene Format (Fehler wird angezeigt): Tag/Monat/Jahr, Jahr/Tag/Monat (Beispiele: europäische Sprachen, Indisch usw.).

  • Nicht betroffenes Format (kein Fehler): Monat/Tag/Jahr, Jahr/Monat/Tag (Beispiele: US-Englisch, Japanisch usw.).

2.3. Überprüfung kann beim Erstellen einer BISM-Datei mit PowerPivot für SharePoint fehlschlagen

Eine BI-Semantikmodell-Verbindungsdatei (.bism) wird bei der Überprüfung und Verwendung in unterschiedlichen Sicherheitsumgebungen ausgeführt. Für die Verwendung muss das Dienstkonto der Anwendung einem SSAS-Serveradministrator auf dem Zielserver entsprechen. Während der Überprüfung wird jedoch das Dienstkonto der SharePoint-Webanwendung verwendet. Deshalb ist es nicht ungewöhnlich, dass die Überprüfung der Datei bei der tatsächlichen Verwendung erfolgreich ist, obwohl sich der Benutzer, der die BISM-Datei erstellt, in keiner Webanwendung mit Überprüfungsberechtigung befindet. Wenn Sie bei einem Überprüfungsfehler feststellen möchten, ob dies der Fall ist, klicken Sie einfach auf das Kontrollkästchen Linkdatei ohne Überprüfung der Verbindung speichern und dann auf OK. Stellen Sie sicher, dass die Anwendung, von der die BISM-Datei verwendet wird (z. B. Excel Services oder Reporting Services) über die erforderlichen Berechtigungen verfügt (d. h., das zugehörige Dienstkonto ist ein SSAS-Serveradministrator auf dem Zielserver), und versuchen Sie dann, die Datei zu verwenden. Auch wenn ein Überprüfungsfehler auftritt, kann die BISM-Datei funktionsfähig sein.

[NACH OBEN]

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft