(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Zusammenfassung: Best Practices zur Nutzung der Azure-Servicebus-API für Brokermessaging

Letzte Aktualisierung: März 2014

Die cloudbasierte Messaging- und Kommunikationsinfrastruktur, die von Microsoft Azure Service Bus unterstützt wird, enthält zuverlässiges Message Queuing und langlebige Messagingfunktionen zum Veröffentlichen/Abonnieren. Da solche (Broker-)Messagingdienste, die von Servicebus bereitgestellt werden, möglicherweise Kontingenten im Hinblick auf aktive gleichzeitige Verbindungen unterliegen, die von Messagingentitäten (wie einer Warteschlange, einem Thema oder einem Abonnement) verwaltet werden, wurden in diesem Artikel einige Best Practices zum Verwalten der Besonderheiten dargelegt, die im Lebenszyklus solcher Entitäten und Messagingobjekte auftreten. Darüber hinaus enthält der Artikel Anweisungen zum Erstellen Ihrer Anwendungen unter Berücksichtigung der Ressourcenwirksamkeit.

Beim Gestalten von Lösungen, die von solchen cloudbasierten Technologien abhängig sind, ist es ebenfalls wichtig, Ihren Code mit einem Element der Zuverlässigkeit und Widerstandsfähigkeit zu versehen. Dieser Artikel bietet einen diesbezüglichen Leitfaden sowie einige realistische Beispiele zum Thema an. Solche robusten Practices unterstützen cloudbasierte Anwendungen beim Umgang mit Abweichungen, die nicht kontrollierbar sind, darunter vorübergehende Netzwerkkommunikationsfehler, die sich in cloudbasierten Umgebungen mit mehreren Instanzen manifestieren können.

Schließlich stellt dieser Artikel Best Practices bereit, die Ihnen beim Erstellen von robustem und effizientem Code helfen und dabei einige der erweiterten Funktionen von Servicebus nutzen, darunter asynchrones Senden und Empfangen von Nachrichten sowie Implementieren zuverlässiger Nachrichtenschleifen als Teil dieses Prozesses.

Weitere Informationen zu dem in diesem Artikel erläuterten Thema finden Sie in den folgenden Ressourcen:

Anzeigen:
© 2014 Microsoft