(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Informationen zu Azure Shared Caching

Letzte Aktualisierung: September 2014

ImportantWichtig
Bitte beachten Sie, dass Azure Shared Caching Service am 1. September 2014 zusammen mit dem auf Azure Silverlight basierenden Portal eingestellt wird. Nachdem Shared Caching Service eingestellt wurde, werden alle verbleibenden Shared Cache-Bereitstellungen gelöscht. Microsoft empfiehlt dringend, alle vorhandenen Shared Caches bei nächstmöglicher Gelegenheit in Managed Cache Service (zurzeit allgemein verfügbar) oder in den neuen Azure-Redis-Cache (zurzeit als Vorschau verfügbar) zu migrieren. Migrationsanleitungen (sowie Anleitungen für die Migration ohne Vornehmen von Codeänderungen) finden Sie unter Migration von Shared Caching. Den Themenbereich zu den aktuellen Azure-Cacheangeboten finden Sie unter Azure Cache.

Microsoft Azure Shared Caching ermöglicht die einfache Bereitstellung eines Caches in der Cloud, der von allen Anwendungen oder Diensten verwendet werden kann, die ggf. von einem Cache profitieren können. Zum Bereitstellen eines Caches registrieren Sie sich für eines der Shared Caching-Angebote im . Jedes Angebot unterscheidet sich hinsichtlich der für Zwischenspeichern verfügbaren Arbeitsspeichermenge. Die Angebote beginnen bei 128 MB und erhöhen sich inkrementell auf bis zu 4 GB. Als mehrinstanzenfähiger Dienst verfügt Shared Caching jedoch auch über Kontingente für andere Netzwerkressourcen. Diese Kontingente sind ebenfalls für jedes Shared Caching-Angebot unterschiedlich.

Shared Caching ist eine von zwei Optionen für die Verwendung von Zwischenspeichern in einem Cloud Service. Die andere Option besteht im Hosten von Zwischenspeichern in Ihren eigenen Web- oder Workerrollen. Informationen finden Sie unter Cache.

noteHinweis
Die Microsoft Azure Cache-Funktionen sind eine Untermenge der Funktionen, die von der lokalen Cachelösung von Microsoft AppFabric 1.1 für Windows Server bereitgestellt werden. Weitere Informationen finden Sie unter Unterschiede zwischen lokalem Caching und Caching in der Cloud.

ImportantWichtig
Microsoft Azure Cache ist für die Verwendung mit -Anwendungen konzipiert, die in der Cloud gehostet werden. Auf diese Weise wird der bestmögliche Durchsatz mit der geringsten Latenz erzielt. Es ist möglich, lokalen Code zu testen, der auf einen Microsoft Azure-Cache zugreift, dieser Entwurf wird jedoch nicht für die Produktion unterstützt und ist auch für Belastungstests nicht gültig. Lokale Anwendungen können stattdessen einen lokalen Cachecluster verwenden, der Microsoft AppFabric 1.1 für Windows Server verwendet.

Die folgende Liste beschreibt die Schritte für einen Schnelleinstieg sowie zum Verwenden von Shared Caching mit Ihren -Anwendungen.

  1. Wenn Sie nicht über ein -Konto verfügen, können Sie sich im Azure-Verwaltungsportal registrieren.

  2. Anschließend können Sie Ihren ersten Cache erstellen.

  3. Sie können sich über das Entwickeln einer eigenen Anwendung informieren, die die Caching-API direkt verwendet oder die den ASP.NET-Sitzungsstatus und Ausgabecacheanbieter verwendet.

  4. Wenn Sie mit lokalem Caching mit Microsoft AppFabric 1.1 für Windows Server vertraut sind, sollten Sie sich über wichtige Funktionsunterschiede und API-Unterschiede informieren.

  5. Informieren Sie sich, wie Ihre cacheaktivierte Anwendung in der Cloud bereitgestellt wird.

  6. Lesen Sie schließlich die Informationen, die zum Verwalten Ihrer Caches zur Verfügung gestellt werden. Dies schließt Grundlegendes zu Caching-Kontingenten ein.

TipTipp
Weitere Informationen zum Planen der Anforderungen und Kontingente für Caching finden Sie unter Capacity Planning for Caching in Azure.

Siehe auch

Anzeigen:
© 2014 Microsoft