(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Konfliktauflösung bei der Synchronisierung

Letzte Aktualisierung: Februar 2014

 

 

Ein SQL-Datensynchronisierung (Vorschau)-Datenkonflikt tritt auf, wenn zwischen Synchronisierungen dieselbe Datenzeile in zwei oder mehr Datenbanken innerhalb einer Synchronisierungsgruppe geändert wird. Unabhängig von den angewendeten Richtlinien wird in jedem Konfliktfall eine der geänderten Zeilen beibehalten, und die anderen gehen verloren. In diesem Artikel wird das Verhalten der einzelnen Konfliktauflösungsrichtlinien beschrieben.

Das Plug-In für die Microsoft Azure SQL-Datensynchronisierung auf dem Microsoft Azure Silverlight-Portal wird nicht mehr fortgeführt. Verwenden Sie ab jetzt das Microsoft Azure-Verwaltungsportal für die Azure SQL-Datensynchronisierung.

Sie greifen auf die SQL-Datensynchronisierung (Vorschau) im Microsoft Azure-Verwaltungsportal unter SQL-Datenbank über die Registerkarte SYNC zu. Die Registerkarte SYNCHRONISIERUNG ist nur verfügbar, wenn Sie über mindestens eine Synchronisierungsgruppe verfügen. Im Thema Vorgehensweise: Erstellen einer Synchronisierungsgruppe (SDS)finden Sie weitere Informationen zum Erstellen und Ändern einer Synchronisierungsgruppe in diesem Portal.

Im Abschnitt Navigation unten finden Sie Links zu den Themen, mit denen Sie sich zuerst vertraut machen sollten, sowie Anweisungen zum Erstellen und Ändern von Synchronisierungsgruppen.

SQL-Datensynchronisierung (Vorschau) ermöglicht Ihnen die Auswahl zwischen zwei Konfliktauflösungsrichtlinien: "Hub gewinnt" und "Client gewinnt".

Die erste auf den Hub geschriebene Zeilenänderung wird beibehalten. Nachfolgende Schreibversuche in derselben Zeile auf dem Hub werden verworfen. Die erste Änderung in einer auf den Hub geschriebenen Zeile wird also bis zum Ende der Synchronisierung auf alle Mitgliedsdatenbanken übertragen.

Jede in einer Clientdatenbank geänderte Zeile wird auf den Hub geschrieben, vorherige Änderungen in der gleichen Zeile werden dabei überschrieben. Der letzte Schreibvorgang auf dem Hub wird also bis zum Ende der Synchronisierung auf alle Mitgliedsdatenbanken übertragen.

Betrachten wir Abbildung 1 und gehen von folgenden Annahmen aus:

  • Beide externen Büros befinden sich in derselben Synchronisierungsgruppe wie die SQL-Datenbank-Hubdatenbank.

  • In dieser Abbildung lautet die Synchronisierungsreihenfolge Externes Büro 1 (RO#1) und Externes Büro 2 (RO#2). In der Praxis gibt es keine bestimmte Synchronisierungsreihenfolge, da sie von Synchronisierung zu Synchronisierung variieren kann.

  • Die Kontakttabelle enthält vier Spalten von Interesse, die die folgenden Werte enthalten:

     

    Zeile

    FName

    LName

    Phone

    Company

    1

    William

    Vong

    (270)555-1234

    Contoso

Es werden Änderungen in mehreren Versionen derselben Zeile vorgenommen. Die Konfliktauflösungsrichtlinie legt fest, welche Version der Zeile beibehalten wird.

 

Datenbank/Büro

Zeile

FName

LName

Phone

Company

RO #1

1

Bill

Vong

(206)555-1212

Contoso

RO #2

1

Will

Vong

(270)555-1234

Contoso, Inc.

 

Schritt/Änderungen

Zeile

FName

LName

Phone

Company

1.

RO#1 wird auf Änderungen abgefragt.

1

Bill

Vong

(206)555-1212

Contoso

2.

Die gesamte geänderte Zeile wird auf den Hub geschrieben.
Die Zeile wird auf dem Hub als geändert markiert.

1

Bill

Vong

(206)555-1212

Contoso

3.

Alle anderen auf dem Hub als geändert markierten Zeilen werden in RO#1 geschrieben und die Synchronisierung mit RO#1 abgeschlossen.

4.

RO#2 wird auf Änderungen abgefragt.

1

Will

Vong

(270)555-1234

Contoso, Inc.

5.

Da Zeile 1 auf dem Hub bereits als geändert markiert wurde, werden alle Änderungen von RO#2 in Zeile 1 verworfen.

6.

Der Hub schreibt alle geänderten Zeilen in RO#2.

1

Bill

Vong

(206)555-1212

Contoso

Status aller drei Datenbanken nach dieser Synchronisierung
Nach diesem Synchronisierungszyklus sind die Daten kongruent. Wäre in RO#2 eine andere Zeile geändert worden, würde diese Änderung erst im nächsten Synchronisierungszyklus in RO#1 geschrieben.

Hub

1

Bill

Vong

(206)555-1234

Contoso

RO#1

1

Bill

Vong

(206)555-1234

Contoso

RO#2

1

Bill

Vong

(206)555-1234

Contoso

 

Schritt/Änderungen

Zeile

FName

LName

Phone

Company

1.

RO#1 wird auf Änderungen abgefragt.

1

Bill

Vong

(206)555-1212

Contoso

2.

Die gesamte geänderte Zeile wird auf den Hub geschrieben.
Die Zeile wird auf dem Hub als geändert markiert.

1

Bill

Vong

(206)555-1212

Contoso

3.

Alle anderen auf dem Hub als geändert markierten Zeilen werden in RO#1 geschrieben und die Synchronisierung mit RO#1 abgeschlossen.

4.

RO#2 wird auf Änderungen abgefragt.

1

Will

Vong

(270)555-1234

Contoso, Inc.

5.

Die geänderte Zeile wird auf den Hub geschrieben, vorherige Änderungen werden überschrieben.

1

Will

Vong

(270)555-1234

Contoso, Inc.

6.

Alle anderen auf dem Hub als geändert markierten Zeilen werden in RO#2 geschrieben und die Synchronisierung mit RO#2 abgeschlossen.

1

Will

Vong

(270)555-1234

Contoso, Inc.

Status aller drei Datenbanken nach dieser Synchronisierung
Nach diesem Synchronisierungszyklus sind die Daten inkongruent. Beim nächsten Synchronisierungszyklus wird die geänderte Zeile auf dem Hub in RO#1 geschrieben, wodurch die Zeile wieder in Übereinstimmung mit den beiden anderen Datenbanken gebracht wird.

Hub

1

Will

Vong

(270)555-1234

Contoso, Inc.

RO#1

1

Bill

Vong

(206)555-1234

Contoso

RO#2

1

Will

Vong

(270)555-1234

Contoso, Inc.

SQL-Datensynchronisierung (Vorschau) ist eine Funktion von SQL-Datenbank. Im Azure-Verwaltungsportal können Sie alle Aufgaben zum Erstellen, Bereitstellen und Ändern einer Synchronisierungsgruppe ausführen.

 

Vorbereitungen

Bevor Sie mit der Entwicklung und Implementierung von Synchronisierungen beginnen, sollten Sie sich mit den folgenden Themen vertraut machen.

Erstellen einer Synchronisierungsgruppe

Die Erstellung einer Synchronisierungsgruppe im Azure-Verwaltungsportal umfasst sechs Schritte. Über die folgenden Links können Sie Details zu den einzelnen Schritten aufrufen.

  1. Die Option zur Anmeldung beim Verwaltungsportal für die Azure SQL-Datenbank
    SQL-Datensynchronisierung (Vorschau) wird erst als Registerkarte unter wird erst als Registerkarte unter SQL-DatenbankSQL-Datenbank angezeigt, nachdem Sie eine Synchronisierungsgruppe erstellt haben.

  2. Installieren eines Client-Agents für die SQL-Datensynchronisierung (Vorschau)

  3. Registrieren einer SQL Server-Datenbank bei einem Client-Agent

  4. Erstellen einer Synchronisierungsgruppe (SDS)

  5. Definieren der Synchronisierungsdaten (SDS)

  6. Konfigurieren einer Synchronisierungsgruppe (SDS)

 

Ändern einer Synchronisierungsgruppe

Sie können das Schema einer Synchronisierungsgruppe ändern, indem Sie in der Synchronisierungsgruppe Tabellen oder Spalten hinzufügen bzw. entfernen oder indem Sie die Breite bzw. den Datentyp einer Spalte ändern. Über die folgenden Links können Sie ausführliche Informationen aufrufen.

Siehe auch

Anzeigen:
© 2014 Microsoft