(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Projektorientierte Datenbankentwicklung mit Befehlszeilentools

SQL Server Data Tools stellt Befehlszeilentools bereit, die eine Reihe von Szenarios für die projektorientierte Datenbankentwicklung ermöglichen.

In diesem Abschnitt

 

   

SqlPackage.exe

In diesem Thema wird das Hilfsprogramm SQLPackage.exe beschrieben, das für die folgenden Aufgaben verwendet wird:

  • Extrahieren einer DACPAC-Datei aus einer SQL Server-Livedatenbank.

  • Veröffentlichen einer DACPAC-Datei in einer SQL Server-Livedatenbank, um das Live-Datenbankschema inkrementell so zu aktualisieren, dass es mit der DACPAC-Datei übereinstimmt.

  • Vergleichen einer DACPAC-Datei mit einer SQL Server-Livedatenbank und Generieren eines Transact-SQL-Skripts für inkrementelle Upgrades, ohne dass die Livedatenbank aktualisiert wird.

  • Vergleichen von zwei DACPAC-Dateien, um ein Transact-SQL-Skript für inkrementelle Upgrades zu generieren.

  • Generieren eines XML-Berichts mit einer Übersicht über die Änderungen durch inkrementelle Upgrades, die bei inkrementellen Upgrades der Datenbank auftreten würden.

Verwenden von MSDeploy mit dem dbSqlPackage-Anbieter

In diesem Thema wird der in SSDT enthaltene Webbereitstellungstool-Anbieter "dbSqlPackage" beschrieben. Dieser wird zusammen mit dem Webbereitstellungstool (MSDeploy.exe) von Microsoft-Internetinformationsdienste (IIS) für folgende Aufgaben verwendet:

  • Extrahieren einer DACPAC-Datei aus einer lokalen SQL Server- oder SQL Azure-Datenbank oder SQL Server- bzw. SQL Azure-Remotedatenbank.

  • Veröffentlichen einer DACPAC-Datei in einer lokalen SQL Server- oder SQL Azure-Datenbank oder SQL Server- bzw. SQL Azure-Remotedatenbank, um inkrementelle Upgrades auszuführen.

  • Veröffentlichen aus einer lokalen SQL Server-Datenbank in einerSQL Server- oder SQL Azure-Remotedatenbank, um inkrementelle Upgrades der Remotedatenbank auszuführen.

  • Vergleichen einer DACPAC-Datei mit einer lokalen SQL Server- oder SQL Azure-Datenbank oder SQL Server- bzw. SQL Azure-Remotedatenbank, um ein Transact-SQL-Skript für inkrementelle Upgrades zu generieren, ohne dass die Livedatenbank aktualisiert wird.

  • Generieren eines XML-Berichts mit einer Übersicht über die Änderungen durch inkrementelle Upgrades, die bei inkrementellen Upgrades der Datenbank auftreten würden.

Verwandte Abschnitte



Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.