(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Dialogfeld IP-Adresse hinzufügen (SQL Server Management Studio)

Themenstatus: Einige Informationen in diesem Thema sind vorläufig und können in zukünftigen Versionen geändert werden. In den Vorabinformationen werden neue Funktionen oder Änderungen an vorhandenen Funktionen in Microsoft SQL Server 2014 beschrieben.

In diesem F1-Hilfethema werden die Optionen des Dialogfelds IP-Adresse hinzufügen beschrieben. Auf dieses Dialogfeld wird über das Dialogfeld Neuer Verfügbarkeitsgruppenlistener und über die Registerkarte Listener der Seite Replikate angeben des Assistent für neue Verfügbarkeitsgruppen oder des Assistent zum Hinzufügen von Replikaten zu Verfügbarkeitsgruppen von SQL Server 2014 zugegriffen.

Bevor Sie beginnen, einem Verfügbarkeitsgruppenlistener Subnetze hinzuzufügen, stellen Sie sicher, dass Sie die IP-Adresse für jedes Subnetz und bei einer IPv4-Adresse die Subnetzmaske kennen.

Subnetz

Verwenden Sie die Dropdownliste, um eine Adresse für das Subnetz auszuwählen, das Sie dem Verfügbarkeitsgruppenlistener hinzufügen. Standardmäßig besitzt ein Subnetz sowohl eine IPv4-Adresse als auch eine IPv6-Adresse. Beim ersten Verwenden des Dialogfelds IP-Adresse hinzufügen zeigt die Dropdownliste Subnetz beide Subnetzadressen für jedes Subnetz an, das ein Replikat für die Verfügbarkeitsgruppe hostet. Um dem Listener ein angegebenes Subnetz hinzuzufügen, wählen Sie eine der Subnetzadressen aus.

Nachdem Sie das Dialogfeld IP-Adresse hinzufügen abgeschlossen und auf OK geklickt haben, um dem Listener eine ausgewählte Subnetzadresse hinzuzufügen, filtert die Dropdownliste Subnetz diese Subnetzadresse heraus. Alle nicht ausgewählten Subnetzadressen verbleiben in der Dropdownliste. Stellen Sie sicher, dass Sie dem Listener nur genau eine Subnetzadresse pro Subnetz hinzufügen, anderenfalls schlägt die Listenererstellung fehl.

Adressen

Verwenden Sie dieses Feld, um eine statische IP-Adresse für die ausgewählte Subnetzadresse einzugeben. Wenden Sie sich an Ihren Netzwerkadministrator, um diese IP-Adresse zu erhalten. Stellen Sie sicher, dass Sie eine gültige Adresse für die ausgewählte Subnetzadresse eingeben, anderenfalls schlägt die Listenererstellung fehl.

IPv4-Adresse

Wenn Sie die IPv4-Subnetzadresse eines Subnetzes ausgewählt haben, geben Sie hier eine gültige statische IPv4-Adresse ein.

Subnetzmaske

Bei einer IPv4-Adresse zeigt dieses schreibgeschützte Feld die Subnetzmaske des ausgewählten Subnetzes an.

IPv6-Adresse

Wenn Sie die IPv6-Subnetzadresse eines Subnetzes ausgewählt haben, geben Sie hier eine gültige statische IPv6-Adresse ein.

OK

Klicken Sie hier, um das Subnetz, dessen Adresse Sie ausgewählt haben, mit der angegebenen statischen IP-Adresse hinzuzufügen. Dem Subnetzraster des Dialogfelds Neuer Verfügbarkeitsgruppenlistener oder Replikate angeben wird eine Zeile mit diesen Werten hinzugefügt.

Wichtiger Hinweis Wichtig

Im Dialogfeld IP-Adresse hinzufügen wird die IP-Adresse nicht überprüft. Auch verhindert das Dialogfeld nicht, dass Sie die zweite Subnetzadresse für ein Subnetz hinzufügen, das Sie bereits dem Verfügbarkeitsgruppenlistener hinzugefügt haben.

Abbrechen

Klicken Sie hier, um die Auswahl abzubrechen und zum Dialogfeld Neuer Verfügbarkeitsgruppenlistener oder zur Registerkarte Listener zurückzukehren, ohne eine statische IP-Adresse für ein Subnetz hinzuzufügen.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird [Nach oben]

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft