(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Create a Design that Ties with Customer Graphic Profile
Creating Silverlight Dashboards for SharePoint 2010
Hosting ActiveX Controls in SharePoint Foundation
How to Configure a SharePoint MyCalendar Web Part to Synchronize with an Exchange Email Account
How to Use Default SharePoint 2010 CSS Files
How to: Create a Timer Job That Targets a Specific SharePoint Service
How to: Create a Timer Job That Targets a Specific Web Application
How to: Create Content Types with Event Receivers Programatically
How to: Customize the User Interface of a Web Part
Erweitern Minimieren
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Hinzufügen einer benutzerdefinierten Aktion zu einem SharePoint 2010-Anzeigeformular für Listenelemente

SharePoint 2010

Veröffentlicht: Oktober 2011

Zusammenfassung: In diesem Artikel wird erläutert, wie eine Menübandschaltfläche in Microsoft SharePoint 2010 zum Anzeigeformular hinzugefügt und mit einer benutzerdefinierten Aktion verknüpft wird.

Gilt für:   Microsoft SharePoint 2010

Bereitgestellt von:   Medha Jagtap, Microsoft Corporation

Inhalt

Übersicht über das Erstellen benutzerdefinierter Aktionen

Beim Anpassen von SharePoint 2010 soll in der Regel die Benutzeroberfläche erweitert werden. Dies ist mit dem Menüband problemlos möglich. Sie können dem SharePoint 2010-Menüband neue Funktionen als benutzerdefinierte Aktionen hinzufügen. Über benutzerdefinierte Aktionen können Sie das Standardverhalten von SharePoint 2010-Kernkomponenten erweitern, z. B. könnten Sie mit einer benutzerdefinierten Aktion Details eines Listenelements per E-Mail versenden.

In diesem Thema werden zwei Ansätze zum Hinzufügen einer benutzerdefinierten Aktion zu einem Anzeigeformular von SharePoint 2010-Listenelementen beschrieben. Die benutzerdefinierte Aktion wird dem Menüband als Schaltfläche hinzugefügt.

Sie haben zwei Möglichkeiten, einem Anzeigeformular benutzerdefinierte Aktionen hinzuzufügen:

  • Hinzufügen einer benutzerdefinierten Aktion über SharePoint 2010-Features. Durch SharePoint-Features können Sie auf einfache Weise Anpassungen bereitstellen. Dies ist die bevorzugte Methode, wenn Sie die Anpassungen packen und auf verschiedenen Servern bereitstellen möchten.

  • Hinzufügen einer benutzerdefinierten Aktion mithilfe von Microsoft SharePoint Designer 2010. SharePoint Designer hilft Ihnen bei der Erstellung schneller Anpassungen ohne Code auf dem lokalen Server.

Elemente benutzerdefinierter Aktionen

Benutzerdefinierte Aktionen werden mit den folgenden Elementen implementiert.

CustomAction-Element

Das CustomAction-Element definiert die Erweiterung der Benutzeroberfläche und enthält die folgenden Attribute:

  • Description: Beschreibung der benutzerdefinierten Aktion.

  • Title: Titel der benutzerdefinierten Aktion.

  • ID: Eindeutiger Bezeichner der benutzerdefinierten Aktion.

  • Location: Gibt die Position der benutzerdefinierten Aktion an. Beispiel: Durch CommandUI.Ribbon.DisplayForm wird die benutzerdefinierte Aktion im Anzeigeformular eines Elements angezeigt.

  • RegistrationId: Gibt den Bezeichner des Listen- oder Elementinhaltstyps an, dem die Aktion zugeordnet ist. Der Wert 100 gibt beispielsweise an, dass die benutzerdefinierte Aktion mit einem benutzerdefinierten Listentyp verbunden wird.

  • Sequence: Gibt die Prioritätsreihenfolge für Aktionen an. Der Wert 0 gibt beispielsweise an, dass die Schaltfläche an der ersten Position des Menübands angezeigt wird.

  • Rights: Gibt eine Gruppe von Rechten an, über die der Benutzer verfügen muss, damit der Link angezeigt wird. Beispiel: ViewListItems gibt an, dass eine Person mit der Berechtigung Listenelemente anzeigen auf diese benutzerdefinierte Aktion zugreifen kann. Falls nicht angegeben, wird die Aktion stets in der Liste der Aktionen angezeigt.

Das folgende Listing veranschaulicht die Verwendung des CustomAction-Elements.

<CustomAction 
Description="Search Title on Bing" 
Title="Bing It!" 
Id="{E538E8C7-65DA-454E-AD87-4A603B6CC569}" 
Location="CommandUI.Ribbon.DisplayForm" 
RegistrationId="100" 
RegistrationType="List" 
Sequence="0" 
Rights="ViewListItems" 
xmlns="http://schemas.microsoft.com/sharepoint/">

CommandUIExtension-Element

Das CommandUIExtension-Element enthält Elemente, die die Benutzeroberfläche erweitern.

CommandUIDefinition-Element

Das CommandUIDefinition-Element enthält Elemente, die ein Benutzeroberflächenelement wie z. B. eine Schaltfläche definieren und folgendes Attribut enthalten:

  • Location: Gibt die Position dieses Befehls an. In diesem Thema wird das Attribut auf Ribbon.ListForm.Display.Manage.Controls._children, eine vorhandene Gruppe im Anzeigeformular, festgelegt.

Button-Element

Das Button-Element definiert ein Schaltflächensteuerelement und enthält folgende Attribute:

  • Id: Eindeutiger Bezeichner des Steuerelements.

  • Command: Der Name des Befehls, der beim Klicken auf das Steuerelement ausgeführt werden soll. Diese Id sollte mit dem Command-Attribut des CommandUIHandler-Elements übereinstimmen.

  • Image32by32: Bild mit 32x32 Pixeln, das im Menüband angezeigt wird.

  • Image16by16: Bild mit 16x16 Pixeln, das im Menüband angezeigt wird.

  • Sequence: Position des Steuerelements in der aktuellen Gruppe. Der Wert 0 gibt an, dass diese Schaltfläche die erste verfügbare in der aktuellen Gruppe ist.

  • LabelText: Der auf dem Steuerelement anzuzeigende Text. Die Schaltfläche in diesem Thema wird den Text Bing It! enthalten.

  • Description: Die QuickInfo, die beim Zeigen auf das Steuerelement mit der Maus angezeigt wird.

  • TemplateAlias: Ein Wert, der das für das Steuerelement zu verwendende Bild angibt. Der Wert o1 gibt die Verwendung von Image32by32 an, während o2 die Verwendung von Image16by16 angibt.

Das folgende Listing veranschaulicht die Verwendung des Button-Elements.

<CommandUIDefinition Location="Ribbon.ListForm.Display.Manage.Controls._children"> 
<Button Id="{B511A716-54FF-4EAE-9CBE-EA02B51B626E}" 
Command="{4E2F5DC0-FE2C-4466-BB2D-3ED0D1917763}" 
Image32by32="~site/_layouts/Images/BingSearch/bing32.png" 
Image16by16="~site/_layouts/Images/BingSearch/bing16.png" 
Sequence="0" 
LabelText="Bing It!" 
Description="Search Title on Bing" 
TemplateAlias="o1" /> 
</CommandUIDefinition>

CommandUIHandler-Element

Das CommandUIHandler-Element beschreibt die Aktion, die beim Klicken auf das Steuerelement ausgeführt wird, und enthält folgende Attribute:

  • Command: Der Name eines Befehls. Der Wert dieses Attributs stimmt mit dem Wert eines Command-Attributs für ein Element überein, das ein Steuerelement definiert – in diesem Beispiel die Schaltfläche.

  • CommandAction: Eine Skriptanweisung, die beim Aufruf dieses Handlers ausgeführt werden soll. Im Beispiel dieses Themas wird der Titel des aktuellen Elements an das Bing-Suchmodul übergeben. Die Befehlsaktion kann ein Aufruf einer in einer externen JavaScript-Datei definierten JavaScript-Funktion sein, auf die vom Funktionscode verwiesen wird.

Das folgende Listing veranschaulicht die Verwendung des CommandUIHandler-Elements.

<CommandUIHandler Command="{4E2F5DC0-FE2C-4466-BB2D-3ED0D1917763}" CommandAction="javascript:window.open('http://www.bing.com/search?q='.concat(escape(document.title)))" />

Erstellen einer benutzerdefinierten Aktion mithilfe eines Features

Mit den folgenden Schritten wird eine benutzerdefinierte Aktion in Visual Studio 2010 erstellt. Bei den Verfahren in diesem Abschnitt wird eine Entwicklungsumgebung vorausgesetzt, in der SharePoint 2010 installiert und konfiguriert ist, Microsoft Visual Studio 2010 installiert ist und der aktuell angemeldete Benutzer zur Bereitstellung über administrative Rechte in der SharePoint-Umgebung verfügt.

So erstellen Sie eine benutzerdefinierte Aktion mithilfe eines Features

  1. Klicken Sie in Visual Studio 2010 auf Neues Projekt, erweitern Sie den Knoten SharePoint, klicken Sie auf 2010 und dann auf Leeres SharePoint-Projekt. Geben Sie dem Projekt den Namen BingSearchAction, und klicken Sie dann auf OK.

  2. Wählen Sie im Assistenten zum Anpassen von SharePoint wie in Abbildung 1 dargestellt die lokale SharePoint-Website aus, die zum Debuggen verwendet werden kann. Geben Sie außerdem an, ob die Lösung als Sandkastenlösung oder als Farmlösung bereitgestellt werden soll. Klicken Sie auf Fertig stellen.



    Abbildung 1. Angeben der Bereitstellungsmethode

    Angeben der Bereitstellungsmethode
  3. Klicken Sie wie in Abbildung 2 dargestellt im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf den Knoten Features, und klicken Sie dann auf Feature hinzufügen.



    Abbildung 2. Hinzufügen eines neuen Features

    Hinzufügen eines neuen Features
  4. Geben Sie dem Feature den Namen BingSearchButton, und fügen Sie eine Beschreibung hinzu, wie in Abbildung 3 dargestellt.



    Abbildung 3. Benennen des Features

    Benennen des Features
  5. Klicken Sie wie in Abbildung 4 dargestellt im Projektmappen-Explorer mit der rechten Maustaste auf das Projekt BingSearchAction, wählen Sie Hinzufügen und dann Neues Element aus.



    Abbildung 4. Hinzufügen eines neuen Elements zum Projekt

    Hinzufügen eines neuen Elements zum Projekt
  6. Wählen Sie wie in Abbildung 5 dargestellt im Dialogfeld Neues Element hinzufügen die Vorlage Leeres Element aus, geben Sie BingSearchButtonElement als Namen ein, und klicken Sie dann auf Hinzufügen.



    Abbildung 5. Hinzufügen eines Elements zum Projekt

    Hinzufügen eines Elements zum Projekt
  7. Öffnen Sie die Datei Elements.xml in BingSearchButtonElement, und ersetzen Sie den Dateiinhalt durch das folgende Codebeispiel.

    <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
    <Elements xmlns="http://schemas.microsoft.com/sharepoint/">
    <CustomAction
    Description="Search Title on Bing"
    Title="Bing It!"
    Id="{E538E8C7-65DA-454E-AD87-4A603B6CC569}"
    Location="CommandUI.Ribbon.DisplayForm"
    RegistrationId="100"
    RegistrationType="List"
    Sequence="0"
    Rights="ViewListItems"
    xmlns="http://schemas.microsoft.com/sharepoint/">
    <CommandUIExtension xmlns="http://schemas.microsoft.com/sharepoint/">
    <!-- Define the (UI) button to be used for this custom action -->
    <CommandUIDefinitions>
    <CommandUIDefinition Location="Ribbon.ListForm.Display.Manage.Controls._children">
    <Button Id="{B511A716-54FF-4EAE-9CBE-EA02B51B626E}"
    Command="{4E2F5DC0-FE2C-4466-BB2D-3ED0D1917763}"
    Image32by32="~site/_layouts/Images/BingSearch/bing32.png"
    Image16by16="~site/_layouts/Images/BingSearch/bing16.png"
    Sequence="0"
    LabelText="Bing It!"
    Description="Search Title on Bing"
    TemplateAlias="o1"
    />
    </CommandUIDefinition>
    </CommandUIDefinitions>
    <CommandUIHandlers>
    <!-- Define the action expected on the button click -->
    <CommandUIHandler Command="{4E2F5DC0-FE2C-4466-BB2D-3ED0D1917763}" CommandAction="javascript:window.open('http://www.bing.com/search?q='.concat(escape(document.title)))" />
    </CommandUIHandlers>
    </CommandUIExtension>
    </CustomAction>
    </Elements>
    
  8. Speichern Sie die Datei.

  9. Fügen Sie dem BingSearchButton-Feature das BingSearchButtonElement-Element hinzu, wie in Abbildung 6 dargestellt.



    Abbildung 6. Hinzufügen des Elements zum Feature

    Hinzufügen des Elements zum Feature
  10. Klicken Sie wie in Abbildung 7 dargestellt mit der rechten Maustaste auf den Lösungsnamen, und klicken Sie auf Bereitstellen. Die Lösung wird von Visual Studio 2010 erstellt und in der Farm bereitgestellt.



    Abbildung 7. Erstellen und Bereitstellen der Lösung

    Erstellen und Bereitstellen der Lösung
  11. Navigieren Sie zur lokalen Website, fügen Sie eine benutzerdefinierte Liste hinzu, und fügen Sie dann zum Test ein Element hinzu. Klicken Sie auf den Titel, und beobachten Sie die erste Aktion im Menüband, wie in Abbildung 8 dargestellt.



    Abbildung 8. Die Schaltfläche für die Bing-Suche

    Die Schaltfläche für die Bing-Suche
  12. Klicken Sie auf die Schaltfläche, und beachten Sie die Umleitung zur Bing-Suchwebsite, wie in Abbildung 9 dargestellt.



    Abbildung 9. Die Bing-Suchwebsite

    Die Bing-Suchwebsite

Erstellen einer benutzerdefinierten Aktion mithilfe von SharePoint Designer

In den folgenden Schritten wird eine benutzerdefinierte Aktion mithilfe von SharePoint Designer hinzugefügt. Stellen Sie sicher, dass SharePoint Designer installiert ist und der aktuelle angemeldete Benutzer über administrative Rechte in der SharePoint 2010-Umgebung verfügt.

So erstellen Sie eine benutzerdefinierte Aktion mithilfe von SharePoint Designer

  1. Starten Sie Microsoft SharePoint Designer 2010.

  2. Zeigen Sie im Menü Datei auf Websites, und klicken Sie auf Website öffnen.

  3. Geben Sie die URL der lokalen Website, z. B. http://intranet.contoso.com, ein, und klicken Sie auf Website öffnen, wie in Abbildung 10 dargestellt.



    Abbildung 10. Öffnen der lokalen Website

    Öffnen der lokalen Website
  4. Klicken Sie im Bereich Navigation auf den Link Listen und Bibliotheken, und klicken Sie dann auf den Namen der Liste, der die benutzerdefinierte Aktion hinzugefügt werden soll, wie in Abbildung 11 dargestellt.



    Abbildung 11. Klicken auf den Namen der Liste, der die Aktion hinzugefügt wird

    Klicken auf den Namen der Liste, der die Aktion hinzugefügt wird
  5. Klicken Sie im Menüband im Abschnitt mit den Listeneinstellungen auf das Menü Benutzerdefinierte Aktion, und klicken Sie dann auf Formularmenüband anzeigen, wie in Abbildung 12 dargestellt.



    Abbildung 12. Auswählen der Option "Formularmenüband anzeigen"

    Auswählen der Menübandoption 'Formular anzeigen'
  6. Geben Sie im Bildschirm Benutzerdefinierte Aktion erstellen einen Namen und eine Beschreibung für die benutzerdefinierte Aktion ein.

  7. Geben Sie im Feld Zu URL navigieren eine URL wie z. B.javascript:window.open('http://www.bing.com/search?q='.concat(document.title)) ein, wie in Abbildung 13 dargestellt.



    Abbildung 13. Eingeben einer URL, um die Suchwebsite zu öffnen

    Eingeben einer URL, um die Suchwebsite zu öffnen
  8. Führen Sie einen Bildlauf nach unten durch, und geben Sie die URLs für die Schaltflächenbilder in den Größen 16x16 und 32x32 ein, die in der normalen und in der komprimierten Ansicht des Menübands angezeigt werden. Klicken Sie auf OK.

  9. Öffnen Sie die Website im Browser, navigieren Sie zu der Liste, und klicken Sie auf einen beliebigen Elementtitel. Das Anzeigeformular wird geöffnet. Vergewissern Sie sich, dass sich die neue Aktionsschaltfläche auf der ersten Registerkarte im Menüband befindet, wie in Abbildung 8 dargestellt.

  10. Beim Klicken auf die Schaltfläche werden Sie auf die Bing-Suchwebsite umgeleitet, wie in Abbildung 9 dargestellt.

Schlussbemerkung

In den vorherigen Schritten wurde deutlich, wie einfach das Hinzufügen einer benutzerdefinierten Aktion zu einem Steuerelement auf einem Anzeigeformular mit zwei Techniken ist. Sie haben nun eine bessere Vorstellung davon, welche Methode für Ihre eigenen Anwendungen besser geeignet ist.

Weitere Ressourcen

Weitere Informationen zu den in diesem Artikel erläuterten Themen finden Sie hier:

Änderungsverlauf

Datum Beschreibung Grund

Oktober 2011

Erstveröffentlichung

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.