(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Festlegen einer Beibehaltungsrichtlinie für Speicheranalysedaten

Letzte Aktualisierung: November 2014

Standardmäßig werden Protokollierungs- und Metrikdaten nicht von der Speicheranalyse gelöscht. BLOBs und Tabellenentitäten werden geschrieben, bis die Begrenzung von 20 TB freigegebenem Speicher erreicht ist. Sobald die Speicherbegrenzung von 20 TB erreicht ist, beendet die Speicheranalyse das Schreiben neuer Daten und setzt es erst wieder fort, wenn freier Speicher verfügbar ist. Diese Speicherbegrenzung von 20 TB gilt unabhängig von der Begrenzung für das Speicherkonto. Weitere Informationen zu Begrenzungen für Speicherkonten finden Sie unter Ziele für Skalierbarkeit und Leistung des Azure-Speichers.

Es gibt zwei Möglichkeiten, Speicheranalysedaten zu löschen: durch manuelle Löschanforderungen oder durch Festlegen einer Datenaufbewahrungsrichtlinie. Manuelle Anforderungen zum Löschen von Speicheranalysedaten sind gebührenpflichtig, aus einer Beibehaltungsrichtlinie resultierende Löschanforderungen sind jedoch nicht gebührenpflichtig.

ImportantWichtig
Um unnötige Gebühren zu vermeiden, legen Sie eine Beibehaltungsrichtlinie für die Protokollierung und Metriken fest.

Sie können zwei Datenbeibehaltungsrichtlinien konfigurieren: eine für die Protokollierung und die andere für Metrik. Wenn beide aktiviert sind, löscht die Speicheranalyse Protokolle und Tabelleneinträge, die älter als die angegebene Anzahl von Tagen sind. Die maximale Beibehaltungsdauer beträgt 365 Tage (1 Jahr).

noteHinweis
Wenn Sie Änderungen an der Beibehaltungsrichtlinie vornehmen, dauert es möglicherweise einige Minuten, bis die Einstellungen übernommen werden.

Um eine Richtlinie einzurichten, mit der die Protokollierungs- und Metrikdaten nach 7 Tagen gelöscht werden, senden Sie eine Anforderung an den Vorgang Festlegen von Blob-Diensteigenschaften (REST-API), Festlegen von Tabellendiensteigenschaften (REST-API) oder Festlegen von Warteschlangendiensteigenschaften (REST-API), wobei die <RetentionPolicy>-Knoten wie dargestellt konfiguriert sind:

…
<RetentionPolicy>
    <Enabled>true</Enabled>
    <Days>7</Days>
</RetentionPolicy>
…

Im folgenden XML werden die <RetentionPolicy>-Knoten im Kontext der vollständigen Nutzlast für eine Set Blob Service Properties-Anforderung dargestellt:

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<StorageServiceProperties>
    <Logging>
        <Version>1.0</Version>
        <Delete>true</Delete>
        <Read>false</Read>
        <Write>true </Write>
        <RetentionPolicy>
            <Enabled>true</Enabled>
            <Days>7</Days>
        </RetentionPolicy>
    </Logging>
    <HourMetrics>
        <Version>1.0</Version>
        <Enabled>true</Enabled>
        <IncludeAPIs>false</IncludeAPIs>
        <RetentionPolicy>
            <Enabled>true</Enabled>
            <Days>7</Days>
        </RetentionPolicy>
    </HourMetrics>
    <MinuteMetrics>
        <Version>1.0</Version>
        <Enabled>true</Enabled>
        <IncludeAPIs>false</IncludeAPIs>
        <RetentionPolicy>
            <Enabled>true</Enabled>
            <Days>7</Days>
        </RetentionPolicy>
    </MinuteMetrics>
    <DefaultServiceVersion>2013-08-15</DefaultServiceVersion>
</StorageServiceProperties>

Sie können auch eine Beibehaltungsrichtlinie konfigurieren, in der unterschiedliche Zeiträume für Protokollierung und Metriken verwendet werden. Wenn Sie eine Datenaufbewahrungsrichtlinie in der Zukunft deaktivieren möchten, rufen Sie den Vorgang Set Blob Service Properties auf, wobei der <Enabled>-Knoten in der Richtlinie auf false festgelegt ist, wie unten dargestellt:

…
<RetentionPolicy>
    <Enabled>false</Enabled>
    <Days>7</Days>
</RetentionPolicy>
…
noteHinweis
Wenn Sie die Speicheranalyse für einen Speicherdienst deaktivieren, jedoch eine Datenbeibehaltungsrichtlinie aktiviert ist, werden die älteren Daten weiter gelöscht. Um versehentlichen Datenverlust zu vermeiden, sollten Sie beim Aktivieren und Deaktivieren der Speicheranalyse die Datenbeibehaltungsrichtlinie konfigurieren.

Siehe auch

Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft