(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

SQL Server Data Tools (SSDT)

SQL Server Data Tools (SSDT) ermöglichen durch die Einführung eines universellen deklarativen Modells, das sämtliche Phasen der Entwicklung und Wartung/Updates von Datenbanken in Visual Studio umfasst, eine neue Art der Datenbankentwicklung. Mit den Transact-SQL-Entwurfsfunktionen von SSDT können Sie Datenbanken erstellen, debuggen, verwalten und umgestalten. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie mit einem Datenbankprojekt oder direkt mit einer verbundenen lokalen oder nicht lokalen Datenbankinstanz arbeiten.

Der SQL Server-Objekt-Explorer in Visual Studio bietet eine Ansicht der Datenbankobjekte, die mit der in SQL Server Management Studio vergleichbar ist. Mit SQL Server-Objekt-Explorer können Sie einfache Datenbankverwaltungs- und Entwurfsaufgaben ausführen. Sie können auch auf einfache Weise Tabellen, gespeicherte Prozeduren, Typen und Funktionen erstellen, bearbeiten, umbenennen und löschen. Darüber hinaus können Sie mithilfe der Kontextmenüs im SQL Server-Objekt-Explorer direkt Tabellendaten bearbeiten, Schemas vergleichen oder Abfragen ausführen.

Entwickler haben Zugriff auf vertraute Visual Studio-Tools für die Datenbankentwicklung. Die Tools umfassen: Codenavigation, IntelliSense, Sprachunterstützung entsprechend den verfügbaren Funktionen für C# und Visual Basic, plattformspezifische Überprüfung, Debugging und deklaratives Bearbeiten im Transact-SQL-Editor. SSDT bietet außerdem einen visuellen Tabellen-Designer zum Erstellen und Bearbeiten von Tabellen in Datenbankprojekten oder verbundene Datenbankinstanzen. Während Sie in einer teambasierten Umgebung an den Datenbankprojekten arbeiten, können Sie die Versionskontrolle für alle Dateien nutzen. Sie können das Projekt auf allen unterstützten SQL-Plattformen veröffentlichen, einschließlich der SQL-Datenbank und Microsoft SQL Server 2012. Die Plattformüberprüfungsfunktion von SSDT stellt sicher, dass die Skripts ordnungsgemäß auf dem von Ihnen festgelegten Ziel ausgeführt werden.

SSDT umfasst darüber hinaus spezielle Projekttypen und Tools zum Entwickeln von Lösungen für SQL Server 2012 Analysis Services, Reporting Services und Integration Services Business Intelligence (BI) (früher Business Intelligence Development Studio). Hilfe zum Entwickeln von BI-Lösungen ist nicht in diesem Kontext, sondern in der Onlinedokumentation für SQL Server 2012 verfügbar.

In den folgenden Themen und Abschnitten wird erläutert, wie SSDT zur Datenbankentwicklung beiträgt. Anhand exemplarischer Vorgehensweisen werden Sie durch die Schritte zur Fertigstellung des Datenbankprojekts geführt. Diese im Stil eines Lernprogramms beschriebenen und nacheinander ausgeführten Aufgaben sind im Kontext von Northwind Traders angesiedelt, einer fiktiven, weltweit tätigen Import- und Exportfirma für Lebensmittel und Feinkost.

 

Themen/Abschnitt Beschreibung

Neuigkeiten in SQL Server Data Tools

Beschreibt die neuen Funktionen in der aktuellen Version.

Erforderliche Berechtigungen für SQL Server Data Tools

Behandelt die erforderliche Zugriffsberechtigung für die Verwendung von SQL Server Data Tools.

Installieren von SQL Server Data Tools

Beschreibt die Installation von SQL Server Data Tools.

Entfernen von SQL Server Data Tools-Komponenten

Beschreibt Komponenten, die bei der Deinstallation von SSDT nicht entfernt werden.

DAC-Framework-Kompatibilität

Beschreibt Kompatibilitätsprobleme mit dem DAC-Framework.

Entwicklung verbundener Datenbanken

In den Themen dieses Abschnitts werden die SQL Server Data Tools-Funktionen zum Entwerfen und Abfragen einer verbundenen Datenbank beschrieben.

Projektorientierte Offlinedatenbankentwicklung

In den Themen dieses Abschnitts werden die SQL Server Data Tools-Funktionen zum Erstellen, Debuggen und Veröffentlichen von Datenbankprojekten beschrieben.

Projektorientierte Datenbankentwicklung mit Befehlszeilentools

In den Themen dieses Abschnitts werden die Befehlszeilentools beschrieben, die eine Reihe von Szenarien für die projektorientierte Datenbankentwicklung ermöglichen.

Verwenden des Transact-SQL-Editors zum Bearbeiten und Ausführen von Skripts

In den Themen dieses Abschnitts wird die Verwendung des Transact-SQL-Editors beschrieben, der vielfältige Funktionen zum Bearbeiten und Debuggen von Skripts bereitstellt.

Verwalten von Tabellen, Beziehungen und Beheben von Fehlern

Anhand der Themen in diesem Abschnitt wird beschrieben, wie Sie:

  • den neuen Tabellen-Designer verwenden, um Tabellen zu entwerfen und Tabellenbeziehungen zu verwalten.

  • allgemeine Syntax- oder Semantikfehler beheben.

Überprüfen des Datenbankcodes mithilfe von SQL Server-Komponententests

Erläutert die Verwendung von SQL Server-Komponententests, um einen Baselinezustand für die Datenbank festzulegen und anschließend alle nachfolgenden Änderungen zu überprüfen, die an Datenbankobjekten vorgenommen werden.

API-Referenz

In den Themen dieses Abschnitts werden die von SQL Server Data Tools verfügbar gemachten Klassen, Schnittstellen und Wertetypen beschrieben.

Weitere Informationen

Besuchen Sie das SSDT Developer Center und den Teamblog auf MSDN, um aktuelle Nachrichten und Updates zu SQL Server Data Tools zu erhalten.

Das SSDT-Forum eignet sich hervorragend, um Antworten und Feedback von SQL Server-Experten einzuholen.



Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.