(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Bereitstellungstopologien für SQL Server-BI-Funktionen in SharePoint

Die SQL Server-Setupoption PowerPivot für SharePoint ist völlig unabhängig von SharePoint. Zur Unterstützung der Integration werden weder das SharePoint-Objektmodell noch SharePoint-Schnittstellen verwendet. Daher kann Analysis Services auf einem beliebigen Computer unter Windows Server 2008 R2 oder höher installiert werden. Dazu kann ein Anwendungsserver in einer SharePoint-Farm verwendet werden, was jedoch nicht zwingend erforderlich ist. In einem der Konfigurationsschritte muss in der Excel Services-Konfiguration auf den Server verwiesen werden, auf dem Analysis Services ausgeführt wird. Zur Unterstützung des Lastenausgleichs und der Fehlertoleranz wird empfohlen, mehrere im SharePoint-Modus ausgeführte Analysis Services-Server zu installieren und zu registrieren.

Der SharePoint-Modus von Reporting Services erfordert SharePoint Server 2013 und nutzt die Architektur der SharePoint-Dienstanwendung.

In den folgenden Abschnitten werden typische Bereitstellungstopologien veranschaulicht:

PowerPivot für SharePoint 2013 und Reporting Services − Bereitstellung auf drei Servern

In der folgenden Bereitstellung auf drei Servern werden das SQL Server-Datenbankmodul, der Analysis Services-Server im SharePoint-Modus und SharePoint jeweils auf getrennten Servern ausgeführt. Das Installationspaket für PowerPivot für SharePoint 2013 2013 (spPowerPivot.msi) muss auf dem SharePoint-Server ausgeführt werden.

3 SharePoint-Modus von SSAS und SSRS - Serverbereitstellung

(1)

Excel Service-Anwendung. Die Dienstanwendung wird als Teil der SharePoint-Installation erstellt.

(2)

PowerPivot-Dienstanwendung. Der Standardname lautet PowerPivot-Standarddienstanwendung.

(3)

Reporting Services-Dienstanwendung.

(4)

Installieren Sie das Reporting Services-Add-In für SharePoint entweder von den SQL Server 2014-Installationsmedien oder aus dem SQL Server 2014 Feature Pack.

(5)

Führen Sie spPowerPivot.msi aus, um Datenanbieter, das PowerPivot-Konfigurationstool und den PowerPivot-Katalog zu installieren sowie Datenaktualisierungen zu planen.

(6)

Analysis Services-Server im SharePoint-Modus. Konfigurieren Sie die Datenmodelleinstellungen der Excel Services-Anwendung für die Verwendung dieses Servers.

(7)

Inhalts-, Konfigurations- und Dienstanwendungs-Datenbanken von SharePoint.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird Nach oben

SharePoint-Einstellungen Übermitteln von Feedback und Kontaktinformationen über Microsoft SQL Server Connect (https://connect.microsoft.com/SQLServer/Feedback).

PowerPivot für SharePoint 2013 - Bereitstellung auf einem einzelnen Server

Eine Bereitstellung auf einem einzelnen Server ist für Testzwecke geeignet, wird aber nicht für Produktionsbereitstellungen empfohlen.

Das folgende Diagramm veranschaulicht die Komponenten, die Teil einer Analysis Services-Bereitstellung auf einem einzelnen Server sind.

PowerPivot für SharePoint - Bereitstellung auf einem Server

(1)

Excel Service-Anwendung. Die Dienstanwendung wird als Teil der SharePoint-Installation erstellt.

(2)

PowerPivot-Dienstanwendung. Der Standardname lautet PowerPivot-Standarddienstanwendung.

(3)

Inhalts-, Konfigurations- und Dienstanwendungs-Datenbanken von SharePoint.

(4)

Ein Analysis Services-Server im SharePoint-Modus. Konfigurieren Sie die Datenmodelleinstellungen der Excel Services-Anwendung für die Verwendung dieses Servers.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird Nach oben

PowerPivot für SharePoint 2013 - Bereitstellung auf zwei Servern

In der folgenden Bereitstellung auf zwei Servern werden das SQL Server-Datenbankmodul und Analysis Services im SharePoint-Modus auf einem anderen Server als SharePoint ausgeführt. Bei SharePoint 2013 wird das Microsoft SQL Server 2014 PowerPivot für SharePoint 2013-Installationspaket (spPowerPivot.msi) auf dem SharePoint-Server installiert.

PowerPivot für SharePoint 2013 erweitert SharePoint Server 2013 um die Unterstützung folgender Funktionen: serverseitige Verarbeitung von Datenaktualisierungen, Datenanbieter, PowerPivot-Katalog sowie Verwaltung von PowerPivot- und Excel-Arbeitsmappen mit erweiterten Datenmodellen.

Das Installationspaket ist als Teil des SQL Server 2014 Feature Packs verfügbar. Das Feature Pack kann im Microsoft Download Center unter Microsoft® SQL Server® 2014 PowerPivot® for Microsoft® SharePoint® (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkID=296473) heruntergeladen werden.

 

2 PowerPivot-Modus von SSAS - Serverbereitstellung

(1)

Excel Service-Anwendung. Die Dienstanwendung wird als Teil der SharePoint-Installation erstellt.

(2)

PowerPivot-Dienstanwendung. Der Standardname lautet PowerPivot-Standarddienstanwendung.

(3)

FÜHREN Sie spPowerPivot.msi aus, um Datenanbieter, das PowerPivot-Konfigurationstool und den PowerPivot-Katalog zu installieren sowie Datenaktualisierungen zu planen.

(4)

Ein Analysis Services-Server im SharePoint-Modus. Konfigurieren Sie die Datenmodelleinstellungen der Excel Services-Anwendung für die Verwendung dieses Servers.

(5)

Inhalts-, Konfigurations- und Dienstanwendungs-Datenbanken von SharePoint.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird Nach oben

PowerPivot für SharePoint 2013 - Bereitstellung auf drei Servern

In der folgenden Bereitstellung auf drei Servern werden das SQL Server-Datenbankmodul, der Analysis Services-Server im SharePoint-Modus und SharePoint jeweils auf getrennten Servern ausgeführt. Das Installationspaket für PowerPivot für SharePoint 2013 (spPowerPivot.msi) muss auf dem SharePoint-Server installiert werden.

3 PowerPivot-Modus von AS - Serverbereitstellung

(1)

Excel Service-Anwendung. Die Dienstanwendung wird als Teil der SharePoint-Installation erstellt.

(2)

PowerPivot-Dienstanwendung. Der Standardname lautet PowerPivot-Standarddienstanwendung.

(3)

FÜHREN Sie spPowerPivot.msi aus, um Datenanbieter, das PowerPivot-Konfigurationstool und den PowerPivot-Katalog zu installieren sowie Datenaktualisierungen zu planen.

(4)

Ein Analysis Services-Server im SharePoint-Modus. Konfigurieren Sie die Datenmodelleinstellungen der Excel Services-Anwendung für die Verwendung dieses Servers.

(5)

Inhalts-, Konfigurations- und Dienstanwendungs-Datenbanken von SharePoint.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird Nach oben

PowerPivot für SharePoint 2013 und Reporting Services − Bereitstellung auf einem Server

Eine Bereitstellung auf einem einzelnen Server ist für Testzwecke geeignet, wird aber nicht für Produktionsbereitstellungen empfohlen.

1 SharePoint-Modus von SSAS und SSRS - Serverbereitstellung

(1)

Excel Service-Anwendung. Die Dienstanwendung wird als Teil der SharePoint-Installation erstellt.

(2)

PowerPivot-Dienstanwendung. Der Standardname lautet PowerPivot-Standarddienstanwendung.

(3)

Reporting Services-Dienstanwendung.

(4)

Installieren Sie das Reporting Services-Add-In für SharePoint entweder von den SQL Server 2014-Installationsmedien oder aus dem SQL Server 2014 Feature Pack.

(5)

Inhalts-, Konfigurations- und Dienstanwendungs-Datenbanken von SharePoint.

(6)

Analysis Services-Server im SharePoint-Modus. Konfigurieren Sie die Datenmodelleinstellungen der Excel Services-Anwendung für die Verwendung dieses Servers.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird Nach oben

PowerPivot für SharePoint 2013 und Reporting Services − Bereitstellung auf zwei Servern

In der folgenden Bereitstellung auf zwei Servern werden das SQL Server-Datenbankmodul und der Analysis Services-Server im SharePoint-Modus auf einem anderen Server als SharePoint ausgeführt. Das Installationspaket für PowerPivot für SharePoint 2013 (spPowerPivot.msi) muss auf dem SharePoint-Server installiert werden.

2 SharePoint-Modus von SSAS und SSRS - Serverbereitstellung

(1)

Excel Service-Anwendung. Die Dienstanwendung wird als Teil der SharePoint-Installation erstellt.

(2)

PowerPivot-Dienstanwendung. Der Standardname lautet PowerPivot-Standarddienstanwendung.

(3)

Reporting Services-Dienstanwendung.

(4)

Installieren Sie das Reporting Services-Add-In für SharePoint entweder von den SQL Server 2014-Installationsmedien oder aus dem SQL Server 2014 Feature Pack.

(5)

FÜHREN Sie die Datei spPowerPivot.msi AUS, um Datenanbieter, das PowerPivot-Konfigurationstool, den PowerPivot-Katalog und das Planen der Datenaktualisierung zu installieren.

(6)

Analysis Services-Server im SharePoint-Modus. Konfigurieren Sie die Datenmodelleinstellungen der Excel Services-Anwendung für die Verwendung dieses Servers.

(7)

Inhalts-, Konfigurations- und Dienstanwendungs-Datenbanken von SharePoint.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird Nach oben

Das folgende Diagramm zeigt, welche Dienste und Anbieter auf jeder Ebene ausgeführt wurden. Beachten Sie, dass das Diagramm mehrere integrierte Dienste einschließt; diese Dienste sind für einige SQL Server BI-Szenarien erforderlich. Excel Services, Secure Store Services und der Claims to Windows Token Service sind für eine PowerPivot für SharePoint- oder Reporting Services-Bereitstellung in SharePoint erforderlich oder empfohlen. Darüber hinaus sind die MSOLAP OLE DB-Anbieter und ADO.NET Services für einige PowerPivot-Datenzugriffsszenarien erforderlich. Optional können Sie Analysis Services auf der Datenebene installieren, wenn Sie Power View-Berichte auf Grundlage von Tabellenmodelldatenbanken erstellen, die außerhalb SharePoint gehostet werden.

Diagramm für logische Architektur

Sie können alle Serverkomponenten einschließlich der Datenebene auf einem einzelnen Computer installieren. Diese Bereitstellungskonfiguration ist sinnvoll, wenn Sie die Software auswerten oder benutzerdefinierte Anwendungen entwickeln, die Reporting Services im integrierten SharePoint-Modus umfassen. Diese Bereitstellung ist die am einfachsten zu konfigurierende. Da alle Komponenten auf demselben Computer installiert werden, verwendet sie auch am wenigsten Lizenzen. Reporting Services, PowerPivot für SharePoint und der Database Engine (Datenbankmodul) sind als eine einzige lizenzierte Kopie von SQL Server installiert.

Um alle Funktionen auf einem einzelnen Server zu installieren, installieren Sie Reporting Services und PowerPivot für SharePoint sequenziell auf dem gleichen physischen Server. Anweisungen zu einer eigenständigen Serverkonfiguration finden Sie unter Bereitstellungsprüfliste: Reporting Services, Power View und PowerPivot für SharePoint.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird Nach oben

Bei einer 2-Ebenen-Bereitstellung befindet sich SharePoint Server 2010 in der Regel auf einem Computer und das SQL Server-Datenbankmodul auf einem zweiten Computer. Die Verlagerung der Datenebene auf einen dedizierten Server stellt die allgemeinste Konfiguration für eine 2-Computer-Farm dar. In einer 2-Ebenen-Farm installieren Sie sowohl Reporting Services als auch PowerPivot für SharePoint auf dem SharePoint-Server. Alle Webdienste auf dem Front-End und gemeinsame Dienste auf der Anwendungsebene werden auf dem gleichen physischen Server ausgeführt. Die Installationsschritte bei einer 2-Ebenen-Bereitstellung sind einer eigenständigen Bereitstellung sehr ähnlich, da Sie Reporting Services und PowerPivot für SharePoint sequenziell auf dem gleichen physischen Server installieren.

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird Nach oben

Bei einer 3-Ebenen-Bereitstellung werden Web-Front-End-Dienste in der Regel von der Verarbeitung oder von speicherintensiven Anwendungen getrennt. Bei dieser Topologie installieren Sie Reporting Services und PowerPivot für SharePoint nur auf dem Anwendungsserver. Webdienste, die auf dem Web-Front-End ausgeführt werden, werden über Lösungen installiert, die während der Serverkonfiguration als Tasks nach der Installation in Anwendungen in der Farm bereitgestellt werden. Das folgende Diagramm veranschaulicht eine 3-Ebenen-Bereitstellung.

Topologie mit 3 Servern

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird Nach oben

Diese Topologie veranschaulicht eine Bereitstellung für horizontales Skalieren, die den gleichen gemeinsamen Dienst auf mehreren Servern ausführt, und somit ein größeres Volumen von Anforderungen bearbeitet und eine höhere Rechenleistung für PowerPivot-Daten oder Reporting Services-Berichte bereitstellt. Im untenstehenden Diagramm gibt es drei Anwendungsservercluster, die alle eine andere Kombination gemeinsamer Dienste ausführen. In einer SharePoint-Umgebung werden Dienstermittlung und -verfügbarkeit in die Farm eingebaut. Lastenausgleich über mehrere physische Server, die die gleiche freigegebene Dienstanwendung ausführen, ist Teil der Architektur des gemeinsamen Diensts.

Wenn Sie eine Multiserverfarm bereitstellen, sollten Sie die Anweisungen in diesem SharePoint-Artikel befolgen: Mehrere Server für eine Farm mit drei Ebenen (SharePoint Server 2010).

Topologie mit 5 Servern

Pfeilsymbol, dass mit dem Link "Zurück zum Anfang" verwendet wird Nach oben

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft