(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Analysis Services-Instanzverwaltung

Eine Instanz von Analysis Services ist eine Kopie der ausführbaren Datei msmdsrv.exe, die als Betriebssystemdienst ausgeführt wird. Jede Instanz ist völlig unabhängig von anderen Instanzen auf dem gleichen Server. Sie hat ihre eigenen Konfigurationseinstellungen, Berechtigungen, Anschlüsse, Startkonten, Dateispeicher und Servermoduseigenschaften.

Jede Instanz von Analysis Services wird im Sicherheitskontext eines definierten Anmeldekontos als Windows-Dienst Msmdsrv.exe ausgeführt.

  • Der Dienstname der Standardinstanz von Analysis Services lautet MSSQLServerOLAPService.

  • Der Dienstname der einzelnen benannten Instanzen von Analysis Services lautet MSOLAP$InstanceName.

Hinweis Hinweis

Wenn Sie mehrere Instanzen von Analysis Services installiert haben, installiert Setup auch einen Redirectordienst, der in den SQL Server-Browserdienst integriert ist. Der Redirectordienst ist für das Umleiten von Clients an die entsprechende benannte Instanz von Analysis Services zuständig. Der SQL Server-Browserdienst wird immer im Sicherheitskontext des lokalen Dienstkontos ausgeführt, ein Standardbenutzerkonto, das Windows für Systemdienste verwendet, die nicht auf Ressourcen außerhalb des lokalen Computers zugreifen.

Mehrere Instanzen bedeuten, dass Sie skalieren können, indem Sie mehrere Serverinstanzen auf der gleichen Hardware installieren. Besonders für Analysis Services bedeutet dies auch, dass Sie verschiedene Servermodi unterstützen können, indem Sie mehrere Instanzen auf dem gleichen Server haben, von denen jede für die Ausführung in einem bestimmten Modus konfiguriert ist.

Der Servermodus ist eine Servereigenschaft, die bestimmt, welche Speicher- und Arbeitsspeicherarchitektur für diese Instanz verwendet wird. Ein Server, der im mehrdimensionalen Modus ausgeführt wird, verwendet die Ressourcenmanagementebene, die für mehrdimensionale Cubedatenbanken und Data Mining-Modelle erstellt wurde. Im Gegensatz dazu werden im tabellarischen Servermodus mithilfe des xVelocity-Moduls für Datenanalyse im Arbeitsspeicher (VertiPaq) und der Datenkomprimierung wie angefordert Daten aggregiert.

Unterschiede in der Speicher- und Arbeitsspeicherarchitektur bedeuten, dass eine einzelne Instanz von Analysis Services entweder Tabellendatenbanken oder mehrdimensionale Datenbanken ausführt, aber nicht beide. Die Servermoduseigenschaft bestimmt, welcher Datenbanktyp auf der Instanz ausgeführt wird.

Der Servermodus wird während der Installation festgelegt, wenn Sie den Datenbanktyp angeben, der auf dem Server ausgeführt wird. Um alle verfügbaren Modi zu unterstützen, können Sie mehrere Instanzen von Analysis Services installieren und jeweils in einem Servermodus bereitstellen, der den von Ihnen erstellten Projekten entspricht.

Im Allgemeinen sind die meisten administrativen Aufgaben, die Sie ausführen müssen, in den einzelnen Modi dieselben. Als Analysis Services-Systemadministrator können Sie unabhängig von der Installationsart die gleichen Prozeduren und Skripte für das Verwalten aller Analysis Services-Instanzen im Netzwerk verwenden.

Hinweis Hinweis

Eine Ausnahme hiervon stellt PowerPivot für SharePoint dar. Die Serververwaltung einer PowerPivot-Bereitstellung findet immer innerhalb des Kontexts einer SharePoint-Farm statt. PowerPivot unterscheidet sich von anderen Servermodi darin, dass es sich immer um eine Einzelinstanz handelt, die immer über die SharePoint-Zentraladministration oder das PowerPivot-Konfigurationstool verwaltet wird. Obwohl es möglich ist, in SQL Server Management Studio oder SQL Server-Datentools (SSDT) eine Verbindung mit PowerPivot für SharePoint herzustellen, ist dies nicht zu empfehlen. Eine SharePoint-Farm enthält Infrastrukturen, die den Serverstatus synchronisieren und die Serververfügbarkeit überwachen. Die Verwendung anderer Tools kann diese Vorgänge beeinträchtigen. Weitere Informationen zur PowerPivot-Serververwaltung finden Sie unter PowerPivot für SharePoint (SSAS).

Link

Aufgabenbeschreibung

Konfiguration nach der Installation (Analysis Services)

Beschreibt die erforderlichen und optionalen Aufgaben, durch die eine Analysis Services-Installation abgeschlossen oder geändert wird.

Verbindung mit Analysis Services herstellen

Beschreibt Verbindungszeichenfolgen-Eigenschaften, Clientbibliotheken, Authentifizierungsmethoden und Schritte zum Herstellen oder Löschen von Verbindungen.

Überwachen einer Instanz von Analysis Services

Beschreibt Tools und Techniken zum Überwachen einer Serverinstanz, einschließlich der Verwendung von Systemmonitor und SQL Server Profiler.

Skriptverwaltungsaufgaben in Analysis Services

Erklärt, wie viele administrative Aufgaben automatisiert werden, einschließlich der Verarbeitung.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft