(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Informationen
Das angeforderte Thema wird unten angezeigt. Es ist jedoch nicht in dieser Bibliothek vorhanden.

Zusätzliche Anforderungen für bestimmte App-Typen für Windows Phone

Applies to Windows Phone

Wichtiger HinweisWichtiger Hinweis:

Diese Anforderungen wurden durch die Richtlinien für Windows und Windows Store ersetzt (Stand: 23. Oktober 2014). Alle aktuellen Anforderungen und Richtlinien zum Übermitteln von Apps an Windows Phone Store (und Windows Store) finden Sie unter Richtlinien für Windows und Windows Store.

Eine App, die spezifische Smartphone-Funktionen verwendet, muss folgende zusätzlichen Anforderungen erfüllen:

Eine App mit Unterstützung der Standortbestimmung kann über die Klassen im Namespace System.Device.Location auf Standortinformationen des Smartphones zugreifen. Weitere Informationen finden Sie unter Standortbestimmung für Windows Phone.

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.1.1 – App mit Unterstützung der Standortbestimmung

Benutzer können den Positionsdienst des Smartphones über die Seite „Systemeinstellungen“ deaktivieren. Apps mit Unterstützung der Standortbestimmung müssen weiterhin reagieren, wenn der Positionsdienst auf dem Smartphone deaktiviert ist.

Empfehlungen

  • Zeigen Sie eine benutzerfreundliche Meldung an, um darauf hinzuweisen, dass Standortdaten nicht verfügbar sind.

  1. Navigieren Sie im Menü Einstellungen zur Seite Ortung, und aktivieren Sie Positionsdienste.

  2. Starten Sie Ihre App.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Startseite auf dem Gerät, um zur Startseite zurückzukehren.

  4. Navigieren Sie im Menü Einstellungen zurück zur Seite Ortung, und deaktivieren Sie Positionsdienste.

  5. Starten Sie Ihre App, und stellen Sie sicher, dass sie weiterhin reagiert.

6.1.2 – Verwenden der Positionsdienst-API von Microsoft

Apps mit Unterstützung der Standortbestimmung müssen den Standort mithilfe der Positionsdienst-API von Microsoft bestimmen.

Eine App, die im Vordergrund ausgeführt wird, kann durch Einstellen der Eigenschaft ApplicationIdleDetectionMode auch bei gesperrtem Bildschirm weiter ausgeführt werden.

Wird Ihre App bei gesperrtem Bildschirm ausgeführt, verbraucht sie möglicherweise Energie, ohne dass der Benutzer dies steuern kann. Die Datenkosten können sich so ohne das Wissen des Benutzers erhöhen. Aus diesem Grund muss der Energieverbrauch Ihrer App bei der Ausführung mit gesperrtem Bildschirm minimiert werden. Zudem müssen folgende Anforderungen eingehalten werden.

Wichtiger HinweisWichtiger Hinweis:

Für die beste Benutzererfahrung in Apps, die auf Windows Phone OS 7.1 ausgerichtet sind, empfiehlt Microsoft anstatt der Eigenschaft ApplicationIdleDetectionMode dringend die Nutzung der folgenden neuen Features, während Ihre Apps bei gesperrtem Bildschirm ausgeführt werden:

  • Schneller App-Wechsel, ein in das Betriebssystem integriertes Feature, das wesentliche Verbesserungen der Zustandsverwaltung und Leistung bietet, wenn eine App in den Hintergrund und wieder in den Vordergrund verschoben wird.

  • Features des Hintergrund-Agents, wie in Multitasking für Windows Phone beschrieben, für Szenarien, wie Übertragungen und die Wiedergabe von Audio im Hintergrund.

    Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren und Deaktivieren von Apps für Windows Phone.

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.3.1 – Minimieren des Energieverbrauchs bei Ausführung mit gesperrtem Bildschirm

Bei allen Apps, die bei gesperrtem Bildschirm ausgeführt werden, müssen alle Aktualisierungen der Benutzeroberfläche, aktiven Timer und sonstige nicht kritische Prozesse angehalten werden, wenn der Bildschirm gesperrt ist.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Sperren Sie das Gerät.

  3. Stellen Sie sicher, dass sämtliche Aktualisierungen der Benutzeroberfläche, aktiven Timer und sonstigen nicht kritischen Verarbeitungsaktivitäten von der App angehalten werden.

6.3.2 – Apps mit Audiowiedergabe bei gesperrtem Bildschirm

6.3.2.1 – Audiowiedergabe und Akkulaufzeit bei gesperrtem Bildschirm

Die verbleibende Akkulaufzeit des Smartphones muss mehr als sechs Stunden betragen, wenn die App Audio bei gesperrtem Bildschirm wiedergibt.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Geben Sie eine Musikdatei wieder.

  3. Sperren Sie das Gerät.

  4. Stellen Sie sicher, dass die Akkulaufzeit mehr als sechs Stunden beträgt.

6.3.2.2 – Leerlauffunktion bei gesperrtem Bildschirm

Gibt eine App kein Audio wieder, wenn das Smartphone gesperrt ist, muss sie im Leerlauf bleiben, während der Bildschirm gesperrt ist.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Stellen Sie sicher, dass keine Musikdateien auf dem Gerät wiedergegeben werden.

  3. Sperren Sie das Gerät.

  4. Stellen Sie sicher, dass die App keine Musik wiedergibt und das Gerät im Leerlauf bleibt.

6.3.3 – Apps ohne Audiowiedergabe bei gesperrtem Bildschirm

6.3.3.1 – Mindestakkulaufzeit bei gesperrtem Bildschirm

Die verbleibende Akkulaufzeit des Smartphones muss mehr als 120 Stunden betragen, wenn die App bei gesperrtem Bildschirm ausgeführt wird.

  1. Laden Sie den Akku des Smartphones vollständig auf.

  2. Aktivieren Sie den Flugzeugmodus auf der Seite „Einstellungen“ des Smartphones.

  3. Starten Sie Ihre App.

  4. Sperren Sie das Gerät.

  5. Stellen Sie sicher, dass die Akkulaufzeit mindestens 120 Stunden beträgt.

Eine App im „Musik + Videos“-Hub hat die vorrangige Funktion, ein integriertes Musik- und Videoerlebnis auf dem Smartphone zu bieten. Wenn eine App die Klassen MediaHistory oder MediaHistoryItem aufruft, wird sie als „Musik + Videos“-Hub-App eingestuft und in der Liste „Extras“ (in Windows Phone OS 7.0 als „Schaufenster“-Liste bezeichnet) angezeigt, wenn sie auf dem Smartphone installiert ist. Beim Übermittlungsprozess wird erkannt, ob die App diese Klassen verwendet. Der Hubtyp wird dann in der Windows Phone-App-Manifestdatei automatisch zu „Musik + Videos“ aktualisiert.

Die folgenden Anforderungen gelten nur für eine „Musik + Videos“-Hub-App.

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.4.1 – Funktionen der „Musik + Videos“-Hub-App

Die Funktionen der App müssen auf die Wiedergabe von Video- und/oder Musikmedien ausgerichtet sein.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Stellen Sie sicher, dass die Funktionen der App auf Video- und/oder Musikmedien ausgerichtet sind.

  3. Stellen Sie sicher, dass die App Musik- und/oder Videowiedergaben verarbeitet.

  4. Stellen Sie sicher, dass die App in der Liste „Extras“ (in Windows Phone OS 7.0 als „Schaufenster“-Liste bezeichnet) angezeigt wird, wenn sie auf dem Smartphone installiert ist.

6.4.2 – Funktionen des „Musik + Videos“-Hub-Verlaufs und der Liste „Aktuelle Wiedergabe“

Wenn ein Benutzer auf eine Kachel tippt, die mit der App in der Liste „Verlauf“ oder „Aktuelle Wiedergabe“ des „Musik + Videos“-Hub verbunden ist, muss die App entweder (a) die Wiedergabe des in der Kachel identifizierten Inhalts starten, oder (b) eine Ansicht öffnen, in der Informationen zum zuvor wiedergegebenen Medieninhalt angezeigt werden und in der der Benutzer den Vorgang fortsetzen kann. Die App darf die Haupt- oder Standardangebotsseite nicht starten, wenn der Benutzer auf eine Inhaltskachel in „Verlauf“, „Aktuelle Wiedergabe“ oder die Liste „Neu“ im „Musik + Videos“-Hub tippt.

  1. Tippen Sie auf eine Musik- oder Videokachel in der Liste „Verlauf“ oder „Aktuelle Wiedergabe“ im „Musik + Videos“-Hub.

  2. Stellen Sie sicher, dass die App die Wiedergabe startet.

6.4.3 – Aktualisierungen der Liste „Verlauf“ im „Musik + Videos“-Hub

Die App muss die Liste „Verlauf“ im „Musik + Videos“-Hub aktualisieren, wenn die App Medien wiedergibt.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Geben Sie eine Video- oder Musikmediendatei in der App wieder.

  3. Navigieren Sie zum „Musik + Videos“-Hub, und stellen Sie sicher, dass die Liste „Verlauf“ Informationen zur wiedergegebenen Video- oder Musikmediendatei enthält.

6.4.4 – Aktualisierungen der Liste „Neu“ im „Musik + Videos“-Hub

Die App muss die Liste „Neu“ im „Musik + Videos“-Hub aktualisieren, wenn dem Gerät Medien hinzugefügt werden oder wenn der Benutzer ein „Objekt“ in der App erstellt (z. B. einen Radiosender oder ein Musik-Tag).

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Erstellen Sie ein Objekt, z. B. einen Radiosender oder ein Musik-Tag, in der App.

  3. Navigieren Sie zum „Musik + Videos“-Hub, und stellen Sie sicher, dass die Liste „Neu“ Informationen zum erstellten Objekt enthält.

6.4.5 – Container im „Musik + Videos“-Hub

Wenn die Medien einem Container zugeordnet sind, muss die Hub-Kachel in den Listen „Neu“ und „Verlauf“ im „Musik + Videos“-Hub einen gültigen Container darstellen, wie Album, Künstler, Playlist oder Radiosender, und keine einzelnen Medienelemente.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Erstellen Sie in der App einen Container mit Video- und/oder Musikmedien. Das kann ein Album, Künstler, eine Playlist oder ein Radiosender sein, aber kein einzelnes Medienelement.

  3. Geben Sie die Containerinhalte wieder.

  4. Navigieren Sie zum „Musik + Videos“-Hub.

  5. Stellen Sie sicher, dass die Listen „Neu“ und „Verlauf“ aktualisiert wurden.

6.4.6 – Inhalt im „Musik + Videos“-Hub

Die Hub-Kacheln im „Musik + Videos“-Hub dürfen keine Werbung, Medienfeeds oder anderen nicht angeforderten Inhalt enthalten.

  1. Navigieren Sie zum „Musik + Videos“-Hub.

  2. Stellen Sie sicher, dass die einzelnen Musik- und Videokacheln keine Werbung, Medienfeeds oder anderen nicht angeforderten Inhalt enthalten.

6.4.7 – Regeln für die Symboldarstellung im „Musik + Videos“-Hub

Halten Sie die Regeln für die Symboldarstellung für den „Musik + Videos“-Hub ein, die im Thema Gewusst wie: Integration in den „Musik + Videos“-Hub für Windows Phone erläutert werden.

  1. Navigieren Sie zum „Musik + Videos“-Hub.

  2. Stellen Sie sicher, dass jede Musik- oder Videokachel den Titel oder das Logo der App enthält.

  3. Stellen Sie sicher, dass jede Musik- und Videokachel in der Liste „Aktuelle Wiedergabe“ 358 x 358 Pixel aufweist.

  4. Stellen Sie sicher, dass jede Musik- und Videokachel in den anderen Listen 173 x 173 Pixel aufweist.

  5. Stellen Sie sicher, dass die Title-Eigenschaft in der MediaHistoryItem-Klasse Text enthält, der den zugehörigen Inhalt repräsentiert, wie Sendername oder Videotitel.

Wichtiger HinweisWichtiger Hinweis:

Die Anforderungen in Abschnitt 6.5 gelten nicht für „Musik + Videos“-Hub-Apps unter Windows Phone OS 7.0, Windows Phone OS 7.1 und Windows Phone 8, wie in Abschnitt 6.4 beschrieben.

Eine App kann Medien im Hintergrund wiedergeben, während sie ausgeführt wird, selbst wenn ihre Hauptfunktion nicht mit Musik oder Video in Verbindung steht. Eine App, die Musik, Audio oder Soundeffekte wiedergibt, muss die folgenden Anforderungen erfüllen:

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.5.1 – Funktionalität beim Starten

HinweisHinweis:
Diese Anforderung gilt nur für Windows Phone OS 7.1- und Windows Phone OS 8.0-XAML-Apps.

Spielt der Benutzer bereits Musik auf dem Smartphone ab, wenn die App gestartet wird, darf diese die aktive Musik in der „MediaQueue“ des Smartphones nicht anhalten, fortsetzen oder stoppen, indem die Klasse Microsoft.Xna.Framework.Media.MediaPlayer aufgerufen wird.

Gibt die App ihre eigene Hintergrundmusik wieder oder passt sie die Lautstärke der Hintergrundmusik an, muss der Benutzer zustimmen, die Hintergrundmusik anzuhalten/anzupassen (z. B. Nachrichtendialog oder Einstellungsmenü). Diese Aufforderung muss jedes Mal angezeigt werden, wenn die App gestartet wird, es sei denn, der Benutzer hat die Möglichkeit, eine Einverständniserklärung dazu abzugeben, die nun vorliegt.

  1. Geben Sie eine Musikdatei wieder.

  2. Starten Sie Ihre App.

  3. Stellen Sie sicher, dass Ihre App während des Ladens keine aktive Musikwiedergabe anhält, fortsetzt oder stoppt.

6.5.2 – Konfigurierbare Funktionen

Gibt eine App Hintergrundmusik wieder, müssen dem Benutzer konfigurierbare Einstellungen für die Hintergrundmusik und die Lautstärke der Hintergrundmusik zur Verfügung gestellt werden.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Stellen Sie sicher Sie, dass die App einem Benutzer die Konfiguration der Hintergrundmusik oder der Lautstärke der Hintergrundmusik der App ermöglicht.

  3. Stellen Sie sicher, dass Änderungen an diesen Einstellungen die Musikwiedergabe auf dem Gerät nicht beeinflussen, nachdem die App geschlossen wurde.

6.5.3 – Apps mit Wiedergabe von Video- oder Audiosegmenten

HinweisHinweis:
Diese Anforderung gilt nur für Windows Phone OS 7.1- und Windows Phone OS 8.0-XAML-Apps.

Eine App kann eine aktive Musikwiedergabe auf dem Smartphone unterbrechen, um ein nicht interaktives „Full Motion“-Video- oder Audiosegment (z. B. Zwischensequenz oder Medienclip) wiederzugeben, ohne dass die Zustimmung des Benutzers eingeholt wird.

Eine App muss die vorherige Musikwiedergabe fortsetzen, sobald die App geschlossen ist.

Weitere Informationen zur Einhaltung dieser Anforderungen für Windows Phone OS 7.0 finden Sie unter Erstellen und Verwenden eines XNA-Verteilerdiensts.

  1. Geben Sie eine Musikdatei wieder.

  2. Starten Sie Ihre App, während die Musikdatei wiedergegeben wird.

  3. Geben Sie ein nicht interaktives „Full Motion“-Video- oder Audiosegment in der App wieder.

  4. Nachdem die Datei oder das Audiosegment vollständig abgespielt wurden, muss die Hintergrundmusik des Geräts an der Stelle fortgesetzt werden, an der sie angehalten wurde.

6.5.4 – SoundEffect und Hintergrundmusik

Die Klasse SoundEffect darf nicht verwendet werden, um einen fortlaufenden Hintergrundmusiktitel in einer App abzuspielen.

  1. Navigieren Sie zum „Musik + Videos“-Hub.

  2. Geben Sie eine Musikdatei im „Musik + Videos“-Hub wieder.

  3. Stellen Sie sicher, dass die App so eingestellt ist, dass beim Start Hintergrundmusik wiedergegeben wird.

  4. Starten Sie Ihre App.

  5. Stellen Sie sicher, dass sich die Hintergrundmusik Ihrer App nicht mit der Musik überschneidet, die vom „Musik + Videos“-Hub wiedergegeben wird.

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.6.1 – Fotobearbeitungs-Apps: Funktionen

Die App muss die wichtigsten Funktionen in Zusammenhang mit Fotobearbeitung implementieren.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Stellen Sie sicher, dass die App Fotos bearbeiten kann. Beispielsweise muss die App Fotos auflisten, öffnen, anzeigen oder bearbeiten können.

6.6.2 – Fotobearbeitungs-Apps: Deklaration

Windows Phone OS 7.0 

Die Datei „Extras.xml“ im Stamm-XAP-Paket muss gemäß der Beschreibung unter „Erweiterbarkeit von Foto-Apps über „Extras“ für Windows Phone“ in der Windows Phone OS 7.0-Dokumentation gültig sein.

Windows Phone OS 7.1, Windows Phone 8 oder Windows Phone 8.1 

Die App muss eine Erweiterung korrekt deklarieren, wie in Übersicht über die Erweiterbarkeit von Bildern für Windows Phone beschrieben.

6.6.3 – Fotobearbeitungs-Apps: Startverhalten

Die App muss zwei Arten von Startverhalten unterstützen:

  1. Wenn eine App aus der App-Liste ohne ein Eingabefoto gestartet wird, muss die App die PhotoChooser-Methode aufrufen, damit der Benutzer ein Foto auswählen oder ein neues aufnehmen kann.

  2. Wird eine App in der Fotoanzeige aus dem Menü Apps oder Bearbeiten mit einem Eingabefoto im JPEG-Dateiformat gestartet, muss sie Funktionen implementieren, mit denen der Benutzer das Eingabefoto ohne Schritte zur Fotoauswahl bearbeiten kann.

  1. Tippen Sie auf der Windows Phone-Startseite auf die App Bilder.

  2. Navigieren Sie zu einem Foto.

  3. Tippen Sie auf die drei Punkte unten auf der App-Leiste.

  4. Tippen Sie je nach Betriebssystem des Smartphones auf das Menü Apps oder Bearbeiten und anschließend auf den App-Namen.

  5. Stellen Sie sicher, dass die App die Bearbeitung des Fotos zulässt.

  6. Navigieren Sie zurück zur Startseite, und starten Sie Ihre App aus der App-Liste.

  7. Stellen Sie sicher, dass die App die Auswahl eines Fotos zulässt.

6.6.4 – Fotobearbeitungs-Apps: Fotobearbeitung

Die App muss die Fotobearbeitung des Fotos, das zum Starten der App verwendet wird, anzeigen und zulassen.

  1. Tippen Sie auf der Windows Phone-Startseite auf die App Bilder.

  2. Navigieren Sie zu einem Foto.

  3. Tippen Sie auf die drei Punkte unten auf der Seite und auf der App-Leiste.

  4. Tippen Sie je nach Betriebssystem des Smartphones auf das Menü Apps oder Bearbeiten und anschließend auf den App-Namen.

  5. Stellen Sie sicher, dass das Foto, das angeklickt wurde, sichtbar ist und beim Start der App bearbeitet werden kann.

6.6.5 – Fotobearbeitungs-Apps: Einstiegspunkte

Eine Fotobearbeitungs-App muss sich je nach Betriebssystem des Smartphones für den richtigen Einstiegspunkt registrieren.

Für Apps, die auf Windows Phone OS 7.0 oder Windows Phone OS 7.1 ausgerichtet sind

Ihre App muss sich für den Einstiegspunkt Apps registrieren.

Für Apps, die auf Windows Phone 8 ausgerichtet sind

Ihre App muss sich für den Einstiegspunkt Bearbeiten registrieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Erweiterung von Foto-Apps für Windows Phone.

Mit App Connect kann Ihre App vom Menü Freigeben in der Bildanzeige gestartet werden. Dadurch kann der Benutzer Bilder bequem für einen Webdienst freigeben. Weitere Informationen zum Erweitern der Fotofunktionalität finden Sie unter Erweiterung der Fotofunktionalität für Windows Phone.

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.7.1 – Apps zum Freigeben von Fotos: Funktionen

Die App muss die wichtigsten Funktionen in Zusammenhang mit dem Hochladen und Freigeben von Fotos implementieren.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Stellen Sie sicher, dass die primäre Funktion der App das Hochladen oder Freigeben von Fotos ist.

6.7.2 – Apps zum Freigeben von Fotos: Startverhalten

Die App muss zwei Arten von Startverhalten unterstützen:

  1. Wenn eine App aus der App-Liste ohne ein Eingabefoto gestartet wird, muss die App die PhotoChooser-Methode aufrufen, damit der Benutzer ein Foto auswählen oder ein neues aufnehmen kann.

  2. Wird eine App über die Freigabeauswahl in der Fotoanzeige mit einem Eingabefoto im JPEG-Dateiformat gestartet, muss sie eine Funktion implementieren, mit der der Benutzer das Eingabefoto ohne Schritte zur Fotoauswahl hochladen oder freigeben kann.

  1. Tippen Sie auf der Windows Phone-Startseite auf die App Bilder.

  2. Navigieren Sie zu einem Foto.

  3. Tippen Sie auf die drei Punkte unten auf der App-Leiste.

  4. Tippen Sie auf die Menüoption Freigeben und anschließend auf den App-Namen.

  5. Stellen Sie sicher, dass die App das Hochladen oder Freigeben des Fotos zulässt.

  6. Navigieren Sie zurück zur Startseite, und starten Sie Ihre App aus der App-Liste.

  7. Stellen Sie sicher, dass die App die Auswahl eines Fotos zum Hochladen oder Freigeben zulässt.

Die folgenden Anforderungen in Abschnitt 6.8 gelten nur für Apps, die für Windows Phone OS 7.1, Windows Phone 8 oder Windows Phone 8.1 entwickelt wurden.

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.8.1 – Foto-Hub-Apps: wichtige Funktionen der App

Für Windows Phone OS 7.1, Windows Phone 8 oder Windows Phone 8.1 

Die wichtigsten Funktionen der App müssen auf die Kamera oder die Fotos ausgerichtet sein.

  1. Tippen Sie auf der Windows Phone-Startseite auf die App Bilder.

  2. Navigieren Sie zum Bereich „Apps“.

  3. Starten Sie Ihre App aus dem Bereich „Apps“.

  4. Stellen Sie sicher, dass die wichtigsten Funktionen der App auf die Kamera oder die Fotos ausgerichtet sind.

Die folgenden Anforderungen in Abschnitt 6.9 gelten nur für Apps, die für Windows Phone OS 7.1, Windows Phone 8 oder Windows Phone 8.1 entwickelt wurden.

Weitere Informationen zu Hintergrundaudio finden Sie unter Hintergrundaudio für Windows Phone.

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.9.1 – Entfernt

6.9.2 – Entfernt

6.9.3 – Befehle zur zentralen Lautstärkeregelung

Für Windows Phone OS 7.1, Windows Phone 8 oder Windows Phone 8.1 

Eine App muss die Wiedergabe von Audio im Hintergrund anhalten, wenn der Benutzer auf die Stoppschaltfläche in der zentralen Lautstärkeregelung tippt.

Unterstützt der Wiedergabedienst diese Aktion, muss durch das Anhalten des Hintergrundaudios über die zentrale Lautstärkeregelung die Audiowiedergabe entsprechend den Aktionen des Benutzers angehalten oder neu gestartet werden.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Starten Sie die Audiowiedergabe.

  3. Schließen Sie die App.

  4. Stellen Sie sicher, dass die Audiowiedergabe weiterhin im Hintergrund läuft.

  5. Zeigen Sie die zentrale Lautstärkeregelung an.

  6. Unterstützt der Wiedergabedienst den Anhaltebefehl, halten Sie das Audio über die zentrale Lautstärkeregelung an, überprüfen Sie, dass die Wiedergabe angehalten wird, starten Sie das Audio über die zentrale Lautstärkeregelung neu, und überprüfen Sie, ob die Wiedergabe wieder gestartet wird.

  7. Halten Sie das Audio über die zentrale Lautstärkeregelung an.

  8. Stellen Sie sicher, dass die Wiedergabe stoppt.

6.9.4 – Zeichenfolgen der zentralen Lautstärkeregelung

Für Windows Phone OS 7.1, Windows Phone 8 oder Windows Phone 8.1 

Wird Hintergrundaudio von einer App wiedergegeben, müssen die von der App für die Anzeige in der zentralen Lautstärkeregelung gesendeten Metadaten das Audio beschreiben, z. B. Song, Titel, Künstler, Wiedergabestatus oder App-Name.

App-Fehlercodes dürfen nicht in der zentralen Lautstärkeregelung angezeigt werden.

Werbung oder anderer irrelevanter Inhalt ist in der zentralen Lautstärkeregelung nicht zulässig.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Starten Sie die Audiowiedergabe.

  3. Schließen Sie die App.

  4. Stellen Sie sicher, dass die Audiowiedergabe weiterhin im Hintergrund läuft.

  5. Zeigen Sie die zentrale Lautstärkeregelung an.

  6. Stellen Sie sicher, dass die Metadaten für die Audiowiedergabe angezeigt werden und für den Audioinhalt relevant sind.

6.9.5 – Streaming-Agent für Hintergrundaudio

Für Windows Phone OS 7.1, Windows Phone 8 oder Windows Phone 8.1 

Eine App, die die AudioStreamingAgent-API verwendet, darf diese nur für die Durchführung von Aufgaben in Zusammenhang mit Audiowiedergabe und Verwaltung von verbundenen Metadaten verwenden.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Schließen Sie die App.

  3. Stellen Sie sicher, dass der Streaming-Agent für Hintergrundaudio nur verwendet wird, um den gewünschten Audioinhalt und die zugehörige Metadatenverwaltung zu streamen.

Die folgenden Anforderungen in Abschnitt 6.10 gelten nur für Apps, die für Windows Phone OS 7.1 oder höher entwickelt wurden.

Weitere Informationen zu Dateiübertragungen im Hintergrund finden Sie unter Übersicht über Dateiübertragungen im Hintergrund für Windows Phone.

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.10.1 – Vom Benutzer initiierte Hintergrundübertragungen

Für Windows Phone OS 7.1, Windows Phone 8 oder Windows Phone 8.1 

Die App darf keine Hintergrundübertragung initiieren, es sei denn, ein Benutzer aktiviert ein zu findendes Benutzeroberflächenelement, das von der App bereitgestellt wird.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Überprüfen Sie, dass es ein zu findendes Benutzeroberflächenelement in der App gibt, das Hintergrundübertragungen zulässt.

  3. Aktivieren Sie das Benutzeroberflächenelement, um die Hintergrundübertragung zu starten.

  4. Stellen Sie sicher, dass eine Hintergrundübertragung stattfindet.

6.10.2 – Status von Hintergrundübertragungen

Für Windows Phone OS 7.1, Windows Phone 8 oder Windows Phone 8.1 

Die App muss einem Benutzer die Anzeige aller aktiven und ausstehenden Hintergrundübertragungen über ein zu findendes Benutzeroberflächenelement ermöglichen, während die App im Vordergrund ausgeführt wird.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Initiieren Sie eine Hintergrundübertragung.

  3. Stellen Sie sicher, dass es ein zu findendes Benutzeroberflächenelement gibt, das anzeigt, dass Übertragungen ausgeführt werden.

  4. Stellen Sie sicher, dass das Benutzeroberflächenelement die Hintergrundübertragung korrekt anzeigt.

  5. Aktivieren Sie das Benutzeroberflächenelement, das die Hintergrundübertragung anhält.

  6. Stellen Sie sicher, dass die Fortschrittsanzeige die angehaltene Hintergrundübertragung nicht anzeigt.

6.10.3 – Abbrechen von Hintergrundübertragungen

Für Windows Phone OS 7.1, Windows Phone 8 oder Windows Phone 8.1 

Die App muss dem Benutzer ein zu findendes Benutzeroberflächenelement zur Verfügung stellen, mit dem der Benutzer eine aktive oder ausstehende Hintergrundübertragung abbrechen kann.

  1. Starten Sie Ihre App.

  2. Initiieren Sie eine Hintergrundübertragung.

  3. Stellen Sie sicher, dass es ein zu findendes Benutzeroberflächenelement gibt, mit dem der Benutzer die Hintergrundübertragung abbrechen kann.

  4. Aktivieren Sie das Benutzeroberflächenelement, um die Hintergrundübertragung anzuhalten.

  5. Stellen Sie sicher, dass die Hintergrundübertragung anhält und nicht mehr in den entsprechenden Benutzeroberflächenelementen angezeigt wird.

Die folgenden Anforderungen in Abschnitt 6.11 gelten nur für Apps, die für Windows Phone 8 entwickelt wurden.

Apps, die eines oder beide URI-Navigationsschemas („ms-drive-to“ und „ms-walk-to“) registrieren, müssen die folgenden Anforderungen erfüllen:

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.11.1 – URI-Navigationsschema – Turn-by-Turn-Navigation

Für Windows Phone 8 

Ihre App muss Turn-by-Turn-Navigation in Echtzeit anbieten.

  1. Tippen Sie auf die Hardwaretaste „Suche“ auf dem Smartphone, und aktivieren Sie die Positionsdienste.

  2. Suchen Sie zum Beispiel nach dem Begriff „Pizza“.

  3. Tippen Sie auf das erste lokale Suchergebnis im Pivot lokal.

  4. Tippen Sie auf Adresse, um die physische Adresse des lokalen Suchergebnisses anzuzeigen. Mithilfe dieser Informationen verifizieren Sie dann Schritt 6.

  5. Kehren Sie zur Hauptseite mit dem lokalen Suchergebnis zurück, und tippen Sie auf Wegbeschreibung, um Ihre App zu starten.

  6. Stellen Sie sicher, dass die App eine Route zum physischen Standort des lokalen Suchergebnisses anbietet, indem Sie die Zieladresse in Ihrer App mit der physischen Adresse in Schritt 4 vergleichen.

  7. Folgen Sie der angezeigten Wegbeschreibung, indem Sie auf die erste Anweisung tippen.

  8. Stellen Sie sicher, dass die App den Benutzer automatisch auffordert, den Vorgang mit der zweiten Anweisung fortzusetzen, ohne dass dazu eine Benutzereingabe, wie das Tippen auf den Bildschirm oder das Sprechen eines Befehls, erforderlich ist.

  9. Wählen Sie eine neue Route für das Ziel, indem Sie einen anderen Weg als den in der Wegbeschreibung wählen.

  10. Stellen Sie sicher, dass die App die Wegbeschreibung entsprechend anpasst und weiterhin eine Route zum Ziel bereitstellt.

6.11.2 – Ändern der Informationen im URI-Navigationsschema

Für Windows Phone 8 

Ihre App darf die Informationen, die vom URI-Navigationsschema empfangen werden, nicht ändern. Dazu zählt unter anderem:

  • Änderung des Start- und Zielbreitengrads bzw. -längengrads und

  • Änderung des Namens/der Bezeichnung des Ausgangspunkts und Ziels.

  1. Tippen Sie auf die Hardwaretaste „Suche“ auf dem Smartphone, und aktivieren Sie die Positionsdienste.

  2. Suchen Sie zum Beispiel nach dem Begriff „Pizza“.

  3. Tippen Sie auf das erste lokale Suchergebnis im Pivot lokal.

  4. Notieren Sie sich den Zielnamen des lokalen Suchergebnisses (z. B. den Namen der Firma). Mithilfe dieser Informationen verifizieren Sie dann Schritt 8.

  5. Tippen Sie auf Adresse, um die physische Adresse des lokalen Suchergebnisses anzuzeigen. Mithilfe dieser Informationen verifizieren Sie dann Schritt 7.

  6. Kehren Sie zur Hauptseite mit dem lokalen Suchergebnis zurück, und tippen Sie auf Wegbeschreibung, um Ihre App zu starten.

  7. Stellen Sie sicher, dass die App eine Route zum physischen Standort des lokalen Suchergebnisses anbietet, indem Sie die Zieladresse in Ihrer App mit der physischen Adresse in Schritt 5 vergleichen.

  8. Stellen Sie sicher, dass die Darstellung des Zielnamens in der App mit den Informationen in Schritt 4 übereinstimmt.

6.11.3 – URI-Navigationsschema – Breitengrad und Längengrad

Für Windows Phone 8 

Ihre App darf keine Wegbeschreibung zu einem Ziel anbieten, das vom Längen- und Breitengrad des URI-Navigationsschemas für das Ziel abweicht.

  1. Tippen Sie auf die Hardwaretaste „Suche“ auf dem Smartphone, und aktivieren Sie die Positionsdienste.

  2. Suchen Sie zum Beispiel nach dem Begriff „Pizza“.

  3. Tippen Sie auf das erste lokale Suchergebnis im Pivot lokal.

  4. Tippen Sie auf Adresse, um die physische Adresse des lokalen Suchergebnisses anzuzeigen. Mithilfe dieser Informationen verifizieren Sie dann Schritt 6.

  5. Tippen Sie auf Wegbeschreibung, um Ihre App zu starten.

  6. Stellen Sie sicher, dass die App eine Route zum physischen Standort des lokalen Suchergebnisses anbietet, indem Sie die Zieladresse in Ihrer App mit der physischen Adresse in Schritt 4 vergleichen.

6.11.4 – Navigations-URI – Start

Für Windows Phone 8 

Ihre App darf erst eine andere App starten, nachdem Turn-by-Turn-Navigation in Echtzeit zur Verfügung gestellt wurde.

  1. Tippen Sie auf die Hardwaretaste „Suche“ auf dem Smartphone, und aktivieren Sie die Positionsdienste.

  2. Suchen Sie zum Beispiel nach dem Begriff „Pizza“.

  3. Tippen Sie auf das erste lokale Suchergebnis im Pivot lokal.

  4. Tippen Sie auf Wegbeschreibung, um Ihre App zu starten.

  5. Stellen Sie sicher, dass keine anderen Apps gestartet werden, bevor die Navigation in Ihrer App nicht begonnen hat.

6.11.5 – Navigations-URI – Startverzögerung

Für Windows Phone 8 

Wird Ihre App über das URI-Navigationsschema gestartet, muss die App sofort Navigation in Echtzeit bieten, außer es ist eine Benutzerauthentifizierung oder -identifizierung vor dem Start der Navigation erforderlich.

  1. Tippen Sie auf die Hardwaretaste „Suche“ auf dem Smartphone, und aktivieren Sie die Positionsdienste.

  2. Suchen Sie zum Beispiel nach dem Begriff „Pizza“.

  3. Tippen Sie auf das erste lokale Suchergebnis im Pivot lokal.

  4. Tippen Sie auf Wegbeschreibung, um Ihre App zu starten.

  5. Ist keine Benutzerauthentifizierung oder -identifizierung vor dem Start der Echtzeitnavigation erforderlich, stellen Sie sicher, dass die App sofort mit der Echtzeitnavigation beginnt, ohne dass eine Benutzereingabe, wie das Tippen auf den Bildschirm oder das Sprechen eines Befehls, erforderlich ist.

  6. Ist vor dem Start der Echtzeitnavigation eine Benutzerauthentifizierung oder -identifizierung erforderlich, stellen Sie sicher, dass die Identifizierungsinformationen für die Benutzeridentität oder Zahlungsdaten erforderlich sind. Stellen Sie sicher, dass die Echtzeitnavigation nach Abschluss dieser Schritte beginnt.

6.11.6 – URI-Navigationsschema – Zugriff

Für Windows Phone 8 

Sie dürfen den Zugriff auf die URI-Navigationsschemas nicht verkaufen, verleasen oder unterlizenzieren.

Die folgenden Anforderungen in Abschnitt 6.12 gelten nur für Apps, die für Windows Phone 8 entwickelt wurden.

Rich-Media-Apps müssen die folgenden Anforderungen erfüllen. Weitere Informationen zu Rich-Media-Apps finden Sie unter Integrieren von Rich-Media-Apps in Windows Phone 8.

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.12.1 – Rich-Media-Apps: Funktionen

Wird ein Foto über den Link Öffnen in der Bildanzeige geöffnet, muss die App sofort eine eindeutige Anzeige- oder Bearbeitungsfunktion für das Foto laden.

  1. Verwenden Sie Ihre App, um Rich-Media-Inhalt mit einem oder mehreren Fotos zu verknüpfen.

  2. Navigieren Sie zu einem der Fotos in der Bildanzeige.

  3. Tippen Sie auf das Foto und anschließend auf den Link Öffnen.

  4. Stellen Sie sicher, dass das Foto in eindeutige Funktionen für das Anzeigen oder Bearbeiten geladen wird.

Die folgenden Anforderungen in Abschnitt 6.13 gelten nur für Apps, die für Windows Phone 8 entwickelt wurden.

Foto-Apps müssen die folgenden Anforderungen erfüllen. Weitere Informationen zu Foto-Apps finden Sie unter Entwickeln einer Foto-App für Windows Phone 8.

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.13.1 – Foto-Apps: Funktionen

Wird eine Foto-App aus der Auswahl der Foto-Apps gestartet, muss die App sofort den Sucher der App anzeigen.

Erfordert die Foto-App vom Benutzer die Durchführung einer der folgenden Aktionen, muss sie sofort den Sucher der App anzeigen, nachdem die Aktion abgeschlossen wurde:

  • Einmalige Zustimmung zur Benutzerrichtlinie

  • Anmeldeinformationen für die Authentifizierung

  1. Navigieren Sie zu einem Foto in der Bildanzeige.

  2. Tippen Sie auf das Foto und anschließend auf den Link Foto-App. Tippen Sie dann auf den Namen Ihrer App.

  3. Stellen Sie sicher, dass die App sofort den Sucher anzeigt.

Die folgenden Anforderungen in Abschnitt 6.14 gelten nur für Apps, die für Windows Phone 8 entwickelt wurden.

VoIP-Apps müssen die folgenden Anforderungen erfüllen. Weitere Informationen zu VoIP-Apps finden Sie unter VoIP-Apps für Windows Phone 8.

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.14.1 – Registrierung des Anrufkoordinators

Alle ein- und ausgehenden VoIP-Anrufe müssen die Voip.VoipCallCoordinator-Klasse verwenden.

  1. Stellen Sie sicher, dass die App die Voip.VoipCallCoordinator-Klasse für sämtliche ein- und ausgehenden VoIP-Anrufe verwendet.

6.14.2 – VoIP-Anrufe – nur Audio

Tippt ein Benutzer auf die Audioschaltfläche für einen VoIP-Anruf, darf die App dem anderen Teilnehmer keinen Videofeed anzeigen.

  1. Nehmen Sie einen eingehenden VoIP-Anruf entgegen.

  2. Tippen Sie auf die Audioschaltfläche.

  3. Stellen Sie sicher, dass dem anderen Teilnehmer kein Videofeed angezeigt wird.

6.14.3 – Unformatierte Pushbenachrichtigungen für VoIP-Apps

Unformatierte Pushbenachrichtigungen des Typs 4 dürfen nur für eingehende VoIP-Anrufe verwendet werden.

  1. Nehmen Sie einen eingehenden VoIP-Anruf für eine App entgegen, die unformatierte Pushbenachrichtigungen des Typs 4 verwendet.

  2. Stellen Sie sicher, dass die Benutzeroberfläche für eingehende Anrufe angezeigt wird.

6.14.4 – VoIP: Dauer des Klingeltons

Die Dauer des Klingeltons für VoIP-Anrufe muss zwischen 5 und einschließlich 120 Sekunden liegen.

  1. Nehmen Sie einen eingehenden VoIP-Anruf entgegen.

  2. Stellen Sie sicher, dass die Dauer des Klingeltons die Anforderungskriterien erfüllt.

6.14.5 – VoIP: Größe der Klingeltondatei

Die Größe der VoIP-Klingeltondatei darf 2 MB nicht überschreiten.

  1. Navigieren Sie zur VoIP-Klingeltondatei.

  2. Stellen Sie sicher, dass die VoIP-Klingeltondatei die Anforderungskriterien für die Dateigröße erfüllt.

Weitere Informationen zur Anpassung von Videoupgrades finden Sie unter Implementieren von Videostreaming für VoIP-Anrufe für Windows Phone 8.

Anforderung

Anforderungstext

Testschritte

6.15.1

Die Funktion für die Anpassung von Videoupgrades darf nur für Videotelefonie verwendet werden.

  1. Stellen Sie sicher, dass Ihre App nur für Videotelefonie verwendet werden kann.

6.15.2

Ersetzt Ihre App das von Windows Phone bereitgestellte Standardvideosymbol, müssen Sie ein Symbol anzeigen, an dem der Benutzer klar erkennen kann, dass sich das Symbol auf die Videoanzeige bezieht und keine Marke bzw. kein Logo darstellt.

  1. Tätigen Sie einen Telefonanruf.

  2. Stellen Sie sicher, dass das Symbol Ihrer App eindeutig die Wiedergabe von Video kennzeichnet.

Anzeigen:
© 2014 Microsoft