(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Problembehandlung von Rollen, die nicht gestartet werden können

Letzte Aktualisierung: April 2014

Betrifft: Windows Azure SDK 1.0 und höher

Nicht reagierende Rollen und Rollen, die die Status "Initialisieren", "Ausgelastet" und "Beenden" durchlaufen, können durch fehlende DLLs oder Assemblys verursacht werden.

Symptom: Symptome für fehlende DLLs oder Assemblys können sein:

  • Die Rolleninstanz durchläuft die Status "Initialisieren"/"Ausgelastet"/"Beenden".

  • Die Rolleninstanz hat sich zum Status "Bereit" bewegt, aber bei der Navigation zur Webanwendung wird die Seite nicht angezeigt.

Lösung: Es gibt drei empfohlene Methoden zum Untersuchen dieser Probleme.

Wenn Sie zu einer Website navigieren, die in einer Webrolle bereitgestellt wird, und der Browser zeigt einen Serverfehler ähnlich dem folgenden an:

Serverfehler in '/' Anwendung.

Vollständigere Fehler können angezeigt werden, indem die Datei web.config so für die Webrolle konfiguriert wird, dass der benutzerdefinierte Fehlermodus auf aus festgelegt wird, und indem der Dienst erneut bereitgestellt wird.

So zeigen Sie vollständigere Fehler ohne Remotedesktop an:

  1. Öffnen Sie die Projektmappe in Visual Studio.

  2. Suche Sie im Projektmappen-Explorer die Datei web.config, und öffnen Sie sie.

  3. Suchen Sie in der Datei web.config den Abschnitt system.web, und fügen Sie die folgende Zeile hinzu:

    <customErrors mode="Off" />
    
  4. Speichern Sie die Datei.

  5. Verpacken Sie den Dienst erneut, und stellen Sie ihn erneut bereit.

Nachdem der Dienst erneut bereitgestellt wurde, sehen Sie den Fehler unten mit dem Namen der fehlenden Assembly oder DLL.

Sie können Remotedesktop verwenden, um auf die Rolle zuzugreifen und vollständigere Fehler remote anzuzeigen.

Zeigen Sie die Fehler mithilfe der folgenden Schritte mit Remotedesktop an:

  1. Stellen Sie sicher, dass Windows Azure SDK 1.3 oder höher installiert ist.

  2. Wählen Sie während der Bereitstellung der Projektmappe mit Visual Studio die Option "Remotedesktopverbindungen konfigurieren…" aus. Weitere Informationen zum Konfigurieren der Remotedesktopverbindung finden Sie unter Verwenden von Remotedesktop mit Windows Azure-Rollen.

  3. Klicken Sie im Windows Azure-Verwaltungsportal auf eine der Rolleninstanzen, sobald die Instanz den Status Bereit anzeigt.

  4. Klicken Sie im Bereich Remotezugriff des Menübands auf das Symbol Verbinden.

  5. Melden Sie sich am virtuellen Computer mit den während der Remotedesktopkonfiguration angegebenen Anmeldeinformationen an.

  6. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung.

  7. Geben Sie "Ipconfig" ein.

  8. Notieren Sie den Wert der IPv4-Adresse.

  9. Öffnen Sie Internet Explorer.

  10. Geben Sie die Adresse und den Namen der Webanwendung ein. Beispiel: http://<IPv4-Adresse>/default.aspx.

Durch Navigieren zur Website werden explizitere Fehlermeldungen zurückgegeben.

  • Serverfehler in '/' Anwendung.

  • Beschreibung: Ein Ausnahmefehler ist während der Ausführung der aktuellen Webanforderung aufgetreten. Überprüfen Sie die Stapelüberwachung, um weitere Informationen über diesen Fehler anzuzeigen und festzustellen, wo der Fehler im Code verursacht wurde.

  • Ausnahmedetails: System.IO.FIleNotFoundException: Die Datei oder Assembly 'Microsoft.WindowsAzure.StorageClient, Version=1.1.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=31bf856ad364e35' oder aber eine ihrer Abhängigkeiten konnte nicht geladen werden. Die angegebene Datei wurde nicht gefunden.

Beispiel:

Expliziter Serverfehler in '/' Anwendung.

Sie können mit Azure Windows Azure-Serveremulator Probleme mit fehlenden Abhängigkeiten und web.config-Fehlern diagnostizieren und behandeln.

Um die besten Ergebnisse mit dieser Diagnosemethode zu erreichen, sollten Sie einen Computer oder einen virtuellen Computer mit einer Neuinstallation von Windows verwenden. Verwenden Sie zum optimalen Simulieren der Azure-Umgebung Windows Server 2008 R2 x64.

  1. Installieren Sie die eigenständige Version des Azure SDK von http://www.microsoft.com/windowsazure/windowsazuresdk+tools.

  2. Erstellen Sie auf dem Entwicklungscomputer das Cloud-Dienstprojekt.

  3. Navigieren Sie in Windows Explorer zum Ordner bin\debug des Cloud-Dienstprojekts.

  4. Kopieren Sie den CSX-Ordner und die CSCFG-Datei zum Computer, auf dem Sie die Probleme debuggen.

  5. Öffnen Sie auf dem Computer mit Neuinstallation von Windows eine Azure SDK-Eingabeaufforderung, und geben Sie csrun.exe /devstore:start ein.

  6. Geben Sie an der Eingabeaufforderung run csrun <path to .csx folder> <path to .cscfg file> /launchBrowser ein.

  7. Wenn die Rolle gestartet wird, sehen Sie ausführliche Fehlerinformationen in Internet Explorer. Sie können das Problem mithilfe von standardmäßigen Windows-Problembehandlungstools auch weiter diagnostizieren.

Für Worker- und Webrollen, die .NET Framework 4 verwenden, können Sie IntelliTrace nutzen, das in Microsoft Visual Studio Ultimate verfügbar ist.

Führen Sie folgende Schritte aus, um den Dienst mit aktiviertem IntelliTrace bereitzustellen:

  1. Stellen Sie sicher, dass Windows Azure SDK 1.3 oder höher installiert ist.

  2. Stellen Sie die Projektmappe mit Visual Studio bereit. Aktivieren Sie während der Bereitstellung das Kontrollkästchen IntelliTrace für .NET 4-Rollen aktivieren.

  3. Öffnen Sie den Server-Explorer, nachdem die Instanz gestartet wurde.



  4. Erweitern Sie den Knoten Windows Azure-Berechnung, und suchen Sie die Bereitstellung.

  5. Erweitern Sie die Bereitstellung, bis Sie die Rolleninstanzen sehen.

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine der Instanzen.

  6. Wählen Sie IntelliTrace-Protokolle anzeigen aus. Die IntelliTrace-Zusammenfassung wird geöffnet.

  7. Suchen Sie den Ausnahmen-Abschnitt der Zusammenfassung. Vorhandene Ausnahmen werden mit der Bezeichnung Ausnahmedaten angezeigt.



  8. Erweitern Sie die Ausnahmedaten, und suchen Sie System.IO.FileNotFoundException-Fehler ähnlich den folgenden:

    Ausnahmedaten, fehlende Datei oder Assembly

Führen Sie zum Behandeln von Fehlern mit fehlenden DLLs und Assemblys folgende Schritte aus:

  1. Öffnen Sie die Projektmappe in Visual Studio.

  2. Öffnen Sie im Projektmappen-Explorer den Ordner Verweise.

  3. Klicken Sie auf die Assembly, die im Fehler identifiziert wurde.

  4. Suchen Sie im Bereich Eigenschaften die Eigenschaft "Lokale Kopie", und legen Sie den Wert auf True fest.

  5. Stellen Sie den gehosteten Dienst erneut bereit.

Nach der Überprüfung, ob alle Fehler korrigiert wurden, kann der Dienst ohne die aktivierte Einstellung IntelliTrace für .NET 4-Rollen aktivieren bereitgestellt werden.

Anzeigen:
© 2014 Microsoft