(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Aktualisieren eines Zertifikats im Zertifikatspeicher

Letzte Aktualisierung: März 2011

Sie können das einem gehosteten Dienst zugeordnete Dienstzertifikat aktualisieren, ohne die Anwendung erneut bereitzustellen.

So aktualisieren Sie ein Zertifikat im Zertifikatspeicher

  1. Laden Sie die neue PFX- oder CER-Zertifikatdatei in das Windows Azure-Verwaltungsportal hoch. Ausführliche Informationen zum Verwenden einer PFX-Datei für das Zertifikat finden Sie unter Hinzufügen eines neues Zertifikats zum Zertifikatspeicher.

  2. Entweder aktualisiert der Leiter der IT oder der Dienstentwickler den Zertifikatsfingerabdruck in der Dienstkonfigurationsdatei. Die Dienstkonfigurationsdatei kann aktualisiert werden, ohne die entsprechende Rolle neu zu starten, oder die Rolle kann so konfiguriert werden, dass sie beim Anwenden einer Konfigurationsänderung neu gestartet wird. Weitere Informationen zur Behandlung von Konfigurationsänderungen finden Sie unter Aktualisieren eines Windows Azure-Diensts.

    Beachten Sie, dass Ihre Bereitstellung unmittelbar nach Aktualisierung der Konfigurationsdatei möglicherweise nicht mehr mit dem Dienstmodell auf der Entwicklungsplattform synchron ist.

noteHinweis
Nachdem der Dienst aktualisiert wurde und das neue Zertifikat verwendet, kann das alte Zertifikat aus dem gehosteten Dienst gelöscht werden.

Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft