(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde maschinell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original

Visual Studio LightSwitch

Sie können Geschäftsanwendungen schnell erstellen, indem Sie das Visual Studio LightSwitch-Entwicklungswerkzeug verwenden. LightSwitch stellt eine vereinfachte Entwicklungsumgebung bereit, sodass Sie sich ganz auf die Geschäftslogik konzentrieren können und nicht durch den Entwurf der Anwendungsinfrastruktur ausgebremst werden.

Die meisten Geschäftsanwendungen sind daten- und formularbasiert, das heißt, sie stellen eine Benutzeroberfläche zum Anzeigen, Hinzufügen und Ändern von Daten bereit. Wenn Sie andere Entwicklungstools zum Erstellen von daten- und formularbasierten Anwendungen verwenden, geht ein Großteil der Arbeitszeit durch die Bearbeitung wiederkehrender Aufgaben verloren. Sie schreiben Code für die Interaktion mit einer Datenbank, Code für die Benutzeroberfläche und Code für die Geschäftslogik. Mit LightSwitch werden viele der wiederkehrenden Aufgaben automatisch erledigt. Sie können eine LightSwitch-Anwendung sogar erstellen, ohne eine einzige Zeile Code zu schreiben. Bei den meisten Anwendungen müssen Sie lediglich den Code für die Geschäftslogik selbst schreiben, die für jede Anwendung spezifisch ist.

Ff851953.collapse_all(de-de,VS.120).gifFunktionen von Geschäftsanwendungen

Moderne Geschäftsanwendungen müssen eine Vielzahl von Funktionen unterstützen, z. B. Suchfunktionen, die Möglichkeit zum Sortieren und zur Neuanordnung von Rastern sowie zum Exportieren von Daten. Diese und weitere Funktionen sind in LightSwitch-Anwendungen bereits integriert. Außerdem sind auch typische Datenoperationen, z. B. das Hinzufügen, Aktualisieren, Speichern und Löschen von Daten, sowie eine grundlegende Datenvalidierungslogik bereits integriert.

Mit den Erweiterbarkeitsfunktionen in LightSwitch können Sie die Darstellung von Anwendungen ändern, indem Sie Designs anwenden, benutzerdefinierte Steuerelemente verwenden oder das Layout mithilfe von Shellerweiterungen anpassen. Sie können den Umfang des Codes, den Sie schreiben müssen, durch Verwendung der benutzerdefinierten Geschäftstypen reduzieren und müssen weniger Zeit für die Formatierung der Benutzeroberfläche aufwenden.

Ff851953.collapse_all(de-de,VS.120).gifDatenentitäten und Bildschirme

LightSwitch vereinfacht die Entwicklung von Geschäftsanwendungen durch die Verwendung von Datenentitäten und Bildschirmen.

Für die Darstellung von Daten werden in LightSwitch Datenentitäten, oder Tabellen, verwendet. Sie erstellen Datenentitäten mithilfe der integrierten Anwendungsdatenbank oder durch Importieren von Daten aus einer externen Datenbank, einer SharePoint-Liste oder anderen Datenquellen. Sie können Beziehungen zwischen Entitäten erstellen, auch wenn die Entitäten aus unterschiedlichen Datenquellen stammen. Sie können Datenabfragen auch mit einem grafischen Designer erstellen und die Abfragen direkt im Code weiter bearbeiten.

Für die Anzeige von Daten werden in LightSwitch Bildschirme, oder Formulare, verwendet. Bildschirme basieren auf vordefinierten Vorlagen. Zur Bindung von Daten an einen Bildschirm müssen Sie lediglich die anzuzeigenden Entitäten oder Abfragen angeben. Nachdem Sie einen Bildschirm erstellt haben, können Sie seine Darstellung im Designer ändern. Dazu ist kein Code erforderlich. Sie können Bildschirme erstellen, die für Desktops, Webbrowser oder mobile Geräte wie Tablets und Telefone optimiert sind.

Ff851953.collapse_all(de-de,VS.120).gifDatenvalidierung, Tests und Bereitstellung

Sie können die grundlegende Validierung direkt in der IDE behandeln, indem Sie Pflichtfelder und Zeichenfolgenlängen definieren. Wenn sie eine komplexere Validierung auf Grundlage einer Geschäftslogik realisieren möchten, müssen Sie zusätzlichen Code schreiben. Die Benutzeroberfläche für die Validierung wird zur Laufzeit in die Bildschirme integriert.

Zum Testen der Anwendung müssen Sie die Anwendung ausführen. Sie können die Benutzeroberfläche direkt in der laufenden Anwendung ändern. Die Authentifizierung und Autorisierung können Sie testen, indem Sie mit Debugberechtigungen die Identität einer Rolle annehmen. Wenn die Anwendung fertig gestellt wurde, können Sie sie auf einem einzelnen Computer, auf Internetinformationsdienste (IIS), Microsoft Azure, SharePoint oder Office 365 bereitstellen.

Ff851953.collapse_all(de-de,VS.120).gifSystemanforderungen

Sie müssen die folgenden Technologien installieren, um eine LightSwitch-Anwendung auszuführen:

Vorbereitungsmaßnahme

Serverebene

Silverlight-Client

HTML-Client

.NET Framework 4

ja

nein

nein

Silverlight 5

nein

ja

nein

Untersuchen der LightSwitch-Architektur

Beschreibt die Architektur von LightSwitch-Anwendungen.

Erste Schritte mit LightSwitch

Stellt Links zu Einführungen und Lernthemen bereit.

LightSwitch als Datenquelle

Beschreibt den Zugriff auf und die Nutzung von OData-Feeds, die von LightSwitch erstellt werden.

LightSwitch-Anwendungen für SharePoint

Beschreibt die Erstellung und Bereitstellung von Apps für SharePoint.

Projekte: Container für Ihre LightSwitch-Anwendung

Beschreibt grundlegende Aufgaben zum Arbeiten mit Projekten.

Daten: Die der Anwendung zugrunde liegenden Informationen

Beschreibt den Entity Designer und verwandte Aufgaben.

Bildschirme: Die Benutzeroberfläche Ihrer LightSwitch-Anwendung

Beschreibt den Bildschirm-Designer und verwandte Aufgaben.

Abfragen: Abrufen von Informationen von einer Datenquelle

Beschreibt den Abfrage-Designer und verwandte Aufgaben.

Debuggen: Suchen und Beheben von Fehlern

Beschreibt grundlegende Aufgaben zum Debuggen einer Anwendung.

Erweiterungen: Hinzufügen von neuen Funktionen zu LightSwitch

Beschreibt auf Erweiterungen bezogene Aufgaben.

Bereitstellung: Verteilen und Verwalten Ihrer Anwendung

Beschreibt grundlegende Aufgaben zum Bereitstellen einer Anwendung.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft