(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Erweitern Minimieren

Vorgehensweise: Zwischenspeichern eines freigegebenen Datasets

Eine Möglichkeit, die Leistung zu verbessern, ist die Konfiguration von Zwischenspeichereigenschaften für ein freigegebenes Dataset. Wenn ein freigegebenes Dataset zwischengespeichert wird, wird eine Kopie der Abfrageergebnisse für einen angegebenen Zeitraum gespeichert. Der erste Benutzer, der einen Bericht anfordert, der das freigegebene Dataset verwendet, muss auf die Abfrageergebnisse und alle Verarbeitungschritte warten, bevor er den bericht anzeigen kann. Nachfolgende Benutzer, die den Bericht innerhalb des Zeitraums der Zwischenspeicherung anfordern, erfahren eine verbesserte Leistung, da die Abfrage und die Verarbeitung bereits durchgeführt wurden. Sie können auch einen Cacheaktualisierungsplan angeben, um die Abfrage auszuführen und die Ergebnisse bis zur angegebenen Ablaufzeit für den Cache zwischenzuspeichern.

Benutzer, die Berichte auf Grundlage eines freigegebenen Datasets oder eines Cacheaktualisierungsplans durchführen, erstellen den Abfragezwischenspeicher; in beiden Fällen ist der Zwischenspeicher auf der Grundlage der Optionen für den Zwischenspeicherablauf verfügbar.

Es gibt Einschränkungen hinsichtlich der Arten freigegebener Datasets, die Sie zwischenspeichern können. Beispiel: Die Abfrageergebnisse können nicht zwischengespeichert werden, wenn die Daten je nach Benutzeridentität variieren oder wenn Daten mithilfe des Sicherheitstokens des Benutzers abgerufen werden, der den Bericht anfordert. Weitere Informationen finden Sie unter Zwischenspeichern freigegebener Datasets in Reporting Services und Zwischenspeichern von Berichten in Reporting Services.

So planen Sie den Ablauf eines zwischengespeicherten Berichts

  1. Starten Sie Berichts-Manager.

  2. Navigieren Sie im Berichts-Manager zu dem freigegebenen Dataset, für das Sie Zwischenspeichereigenschaften festlegen möchten. Zeigen Sie auf das Element, und klicken Sie auf den Dropdownpfeil.

  3. Klicken Sie im Dropdownmenü auf Verwalten.

  4. Klicken Sie im linken Bereich auf die Registerkarte Zwischenspeichern.

    HinweisHinweis

    Wenn Sie die Fehlermeldung Die für die Ausführung des freigegebenen Datasets verwendeten Anmeldeinformationen sind nicht gespeichert sehen, wird die Option für die Zwischenspeicherung freigegebener Datasets deaktiviert. Sie müssen die Datenquelle ändern, damit Anmeldeinformationen gespeichert werden oder das freigegebene Dataset ändern, damit es eine andere Datenquelle verwendet, die Anmeldeinformationen speichert.

  5. Wählen Sie Freigegebenes Dataset zwischenspeichern aus.

  6. Wählen Sie die Option, nach der der Zwischenspeicher nach 30 Minuten abläuft. Sie können auch wählen, dass der Zwischenspeicher nach einem bestimmten Zeitplan abläuft.

  7. Klicken Sie auf Anwenden.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Microsoft führt eine Onlineumfrage durch, um Ihre Meinung zur MSDN-Website zu erfahren. Wenn Sie sich zur Teilnahme entscheiden, wird Ihnen die Onlineumfrage angezeigt, sobald Sie die MSDN-Website verlassen.

Möchten Sie an der Umfrage teilnehmen?
Anzeigen:
© 2014 Microsoft