(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
23 von 40 fanden dies hilfreich - Dieses Thema bewerten.

WCF RIA Services

WCF RIA Services

WCF RIA Services vereinfacht die Entwicklung von N-Tier-Projektmappen für umfassende Internetanwendungen (Rich Internet Applications, RIA), z. B. für Silverlight-Anwendungen. Ein häufiges Problem bei der Entwicklung einer N-Tier-RIA-Projektmappe ist die Koordination der Anwendungslogik zwischen der mittleren und der Präsentationsebene. Um eine möglichst hohe Benutzerfreundlichkeit zu erreichen, sollte der RIA Services -Client Kenntnis von der Anwendungslogik auf dem Server haben, die Anwendungslogik soll aber nicht gleichzeitig auf der Präsentationsebene und der mittleren Ebene entwickelt und verwaltet werden müssen. RIA Services löst dieses Problem durch die Bereitstellung von Framework-Komponenten, Tools und Diensten, über die dem RIA Services -Client die Anwendungslogik auf dem Server zur Verfügung gestellt wird, ohne dass Sie diese Programmlogik manuell duplizieren müssen. Sie können einen RIA Services -Client erstellen, der Kenntnis von den Geschäftsrollen hat und automatisch aktualisiert wird, sobald sich bei einer Neukompilierung der Projektmappe Änderungen an der Logik der mittleren Ebene ergeben.

Die folgende Abbildung zeigt eine vereinfachte Version einer N-Tier-Anwendung. RIA Services konzentriert sich auf den Bereich zwischen der Präsentationsebene und der Datenzugriffsebene (Data Access Layer, DAL), um die N-Tier-Entwicklung mit einem RIA Services -Client zu unterstützen.

N-Tier-Anwendung für RIA Services

RIA Services fügt Visual Studio 2010 Tools hinzu, mit denen Client- und Serverprojekte in einer einzelnen Projektmappe verknüpft werden können und der Code für den Client aus Code der mittleren Ebene erzeugt wird. Die Framework-Komponenten unterstützen vorschreibende Muster für das Schreiben von Anwendungslogik, sodass die Logik auf der Präsentationsebene wiederverwendet werden kann. Die bereitgestellten Dienste für häufige Szenarios, z. B. für die Verwaltung von Authentifizierungs- und Benutzereinstellungen, ermöglichen kürzere Entwicklungszeiten.

WCF-Integration

In RIA Services werden Daten aus dem Serverprojekt durch das Hinzufügen von Domänendiensten im Clientprojekt verfügbar gemacht. Das RIA Services -Framework implementiert jeden Domänendienst als einen Windows Communication Foundation (WCF)-Dienst. Daher können Sie die Konzepte, die Sie bereits von den WCF-Diensten kennen, auf die Domänendienste übertragen, wenn Sie die Konfiguration anpassen. Weitere Informationen finden Sie unter Domänendienste.

Sichern einer RIA Services-Projektmappe

Im Zusammenhang mit der Offenlegung eines Domänendiensts ergibt sich eine Reihe von Sicherheitsfragen. Damit die Sicherheit in der Anwendung gewahrt bleibt, müssen Sie die Implementierung des Domänendiensts sorgfältig planen. Weitere Informationen finden Sie unter Sicherheit für WCF RIA Services.

Tools und Dokumentation

Zusätzlich zu WCF RIA Services und dem WCF RIA Services Toolkit müssen für die WCF RIA Services-Dokumentation verschiedene Programme, z. B. Visual Studio 2010 und die Silverlight Developer-Laufzeit als auch das SDK, korrekt installiert und konfiguriert sein, um die exemplarischen Vorgehensweisen und die Gewusst-wie-Themen erfolgreich bearbeiten zu können. Zudem müssen Sie SQL Server 2008 R2 Express with Advanced Services installieren und konfigurieren und die AdventureWorks OLTP- und LT-Datenbanken installieren.

Ausführliche Anweisungen für jede dieser erforderlichen Komponenten finden Sie in den Themen unter Erforderliche Komponenten für WCF RIA Services. Folgen Sie den Anweisungen in diesen Themen, bevor Sie mit dieser exemplarischen Vorgehensweise fortfahren, um sicherzustellen, dass beim Ausführen der exemplarischen Vorgehensweisen für RIA Services so wenig Probleme wie möglich auftreten.

Themen

Erforderliche Komponenten für WCF RIA Services

Erstellen von RIA Services-Projektmappen

Sicherheit für WCF RIA Services

Bereitstellen und Lokalisieren von RIA Services-Projektmappen

Mittlere Ebene

Silverlight-Clients

Zugriff auf Silverlight-fremde Clients

Authentifizierung, Rollen und Profile

Durchgängige Szenarien

Verweis

Siehe auch

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.