(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Neues im Clientobjektmodell

SharePoint 2010

In Microsoft SharePoint Foundation 2010 werden drei neue Client-APIs für die Interaktion mit SharePoint-Websites eingeführt: von einer von .NET verwalteten Anwendung (Microsoft .NET Framework 3.5 oder höher), von einer Microsoft Silverlight-Anwendung (Silverlight 2.0 oder höher) oder von ECMAScript (JavaScript, JScript), das im Browser ausgeführt wird. Mit diesen neuen APIs wird der Zugriff auf einen Teil der Typen und Member ermöglicht, die im Microsoft.SharePoint-Namespace des serverseitigen Objektmodells enthalten sind.

In den neuen Clientobjektmodellen wird ein objektorientiertes System für die Zusammenarbeit mit SharePoint-Daten von einem Remotecomputer bereitgestellt, und die Modelle sind in vielerlei Hinsicht einfacher zu verwenden als die bereits vorhandenen SharePoint Foundation-Webdienste. Als Erstes rufen Sie ein Clientkontextobjekt ab, das den aktuellen Anforderungskontext darstellt. Über diesen Kontext können Sie Zugriff auf Clientobjekte auf Websitesammlungsebene oder auf einer niedrigeren Ebene in der SharePoint Foundation-Hierarchie erhalten. Clientobjekte erben von der ClientObject-Klasse (JavaScript: ClientObject (in englischer Sprache)) und können verwendet werden, um Eigenschaften für ein bestimmtes SharePoint-Objekt abzurufen, um untergeordnete Objekte und deren Eigenschaften abzurufen oder um untergeordnete Elemente aus einer Sammlung abzurufen.

Datum

Beschreibung

2010/05/01

Erstveröffentlichung

Anzeigen:
© 2014 Microsoft