(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Vorgehensweise: Herstellen einer Verbindung mit der Windows Azure SQL-Datenbank über sqlcmd

Letzte Aktualisierung: Dezember 2013

Die Verbindung mit Microsoft Microsoft Azure SQL-Datenbank kann über die Eingabeaufforderung mithilfe des sqlcmd-Hilfsprogramms hergestellt werden, das Teil von SQL Server ist. Das sqlcmd-Hilfsprogramm ermöglicht es Ihnen, Transact-SQL-Anweisungen, Systemprozeduren und Skriptdateien an der Eingabeaufforderung einzugeben. 

Allgemeine Überlegungen zum Herstellen einer Verbindung mit Datenbanken in Azure SQL-Datenbank finden Sie unter Richtlinien zum Herstellen einer Verbindung mit der Windows Azure SQL-Datenbank.

Wenn Sie mithilfe von sqlcmd eine Verbindung mit Microsoft Azure SQL-Datenbank herstellen möchten, muss an die Anmeldung in der Verbindungszeichenfolge unter Verwendung der Schreibweise <login>@<server> der Azure SQL-Datenbank-Servername angefügt werden. Lautet die Anmeldung also beispielsweise login1 und der vollqualifizierte Name des Azure SQL-Datenbank-Servers servername.database.windows.net, entspricht der username-Parameter der Verbindungszeichenfolge login1@servername. Aufgrund dieser Einschränkung müssen beim Festlegen des Anmeldenamens bestimmte Regeln beachtet werden. Weitere Informationen finden Sie unter CREATE LOGIN (Azure SQL-Datenbank).

noteHinweis
Die Optionen "–z" und "–Z", die bei SQLCMD zum Ändern des Benutzerkennworts verwendet werden, werden von Microsoft Azure SQL-Datenbank nicht unterstützt. Anmeldekennwörter können nach dem Herstellen einer Verbindung mit der master-Datenbank mithilfe der ALTER LOGIN (Azure SQL-Datenbank) geändert werden.

Im folgenden Beispiel wird gezeigt, wie eine Verbindung mit der master-Datenbank auf einem Azure SQL-Datenbank-Server hergestellt und anschließend eine Beispieldatenbank mit der Transact-SQL-Anweisung CREATE DATABASE (Azure SQL-Datenbank) erstellt wird:

C:\>sqlcmd -U <ProvideLogin@Server> -P <ProvidePassword> -S <ProvideServerName> -d master
1> CREATE DATABASE <ProvideDatabaseName>;
2> GO
1> QUIT

Anschließend können Sie eine direkte Verbindung mit der zuvor erstellten Datenbank herstellen und mithilfe der Transact-SQL-Anweisung CREATE TABLE (Azure SQL-Datenbank) eine neue Tabelle in der Datenbank erstellen:

C:\>sqlcmd -U <ProvideLogin@Server> -P <ProvidePassword> -S <ProvideServerName> -d <ProvideDatabaseName>
1> CREATE TABLE table1 (Col1 int primary key, Col2 varchar(20));
2> GO
3> QUIT
noteHinweis
Heap-Tabellen werden von Microsoft Azure SQL-Datenbank nicht unterstützt. Sie müssen einen Primärschlüssel oder einen gruppierten Index erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Allgemeine Richtlinien für und Einschränkungen von Azure SQL-Datenbanken.

Weitere Informationen zum sqlcmd-Hilfsprogramm finden Sie in der SQL Server-Onlinedokumentation unter sqlcmd (Hilfsprogramm).

Siehe auch

Anzeigen:
© 2014 Microsoft