(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

Unterstützung von Transact-SQL in Azure SQL-Datenbank

Letzte Aktualisierung: Dezember 2013

Transact-SQL ist eine Sprache mit Befehlen zum Verwalten von Instanzen von SQL Server. Hierzu zählen das Erstellen und Verwalten aller Objekte in einer Instanz von SQL Server sowie das Einfügen, Abrufen, Ändern und Löschen sämtlicher Daten in Tabellen. Die Kommunikation der Anwendungen mit einer Instanz von SQL Server erfolgt durch Senden von Transact-SQL-Anweisungen an den Server.

Transact-SQL ist eine Erweiterung der Sprache, die in den von der International Standards Organization (ISO) und dem American National Standards Institute (ANSI) veröffentlichten SQL-Standards definiert wurde. Weitere Informationen zu Transact-SQL finden Sie in der SQL Server-Onlinedokumentation unter Transact-SQL-Referenz (Datenbankmodul)

Von Microsoft Microsoft Azure SQL-Datenbank wird ein Teil von Transact-SQL für SQL Server unterstützt.

Die Unterstützung von Transact-SQL-Verweisen in Microsoft Azure SQL-Datenbank kann in drei Hauptkategorien unterteilt werden:

  • Unverändert unterstützte Transact-SQL-Sprachelemente

  • Nicht unterstützte Transact-SQL-Sprachelemente

  • Transact-SQL-Sprachelemente, durch die ein Teil der Argumente und Optionen aus den entsprechenden Transact-SQL-Elementen in SQL Server 2008 bereitgestellt wird

noteHinweis
Als veraltet markierte Funktionen des SQL Server-Datenbankmoduls werden in Microsoft Azure SQL-Datenbank unter Umständen nicht unterstützt. Veraltete Funktionen dürfen in neuen Anwendungen nicht verwendet werden. Die Liste mit den als veraltet markierten Funktionen finden Sie in der SQL Server-Onlinedokumentation unter Transact-SQL-Referenz (Datenbankmodul).

Weitere Informationen zur Transact-SQL-Unterstützung in Microsoft Azure SQL-Datenbank finden Sie unter Transact-SQL-Referenz für die Azure SQL-Datenbank.

Unterstützte und teilweise unterstützte Transact-SQL-Funktionen

Die folgenden Transact-SQL-Funktionen werden von Microsoft Azure SQL-Datenbank unterstützt bzw. teilweise unterstützt:

  • Konstanten

  • Einschränkungen

  • Cursor

  • Erweiterung von räumlichen Datentypen und Methoden per CLR

  • Indexverwaltung und Neuerstellung von Indizes

  • Lokale temporäre Tabellen

  • Reservierte Schlüsselwörter

  • Räumliche Daten und Indizes

  • Gespeicherte Prozeduren

  • Statistikverwaltung

  • Transaktionen

  • Trigger

  • Tabellen, Joins und Tabellenvariablen

  • Transact-SQL-Sprachelemente; Beispiele:

    • Erstellen/Löschen von Datenbanken

    • Erstellen/Ändern/Löschen von Tabellen

    • Erstellen/Ändern/Löschen von Benutzern und Anmeldungen

  • Benutzerdefinierte Funktionen

  • Sichten

Nicht unterstützte Transact-SQL-Funktionen

Folgende Transact-SQL-Funktionen werden von Microsoft Azure SQL-Datenbank nicht unterstützt:

  • Common Language Runtime (CLR)

  • Platzierung von Datenbankdateien

  • Datenbankspiegelung

  • Verteilte Abfragen

  • Verteilte Transaktionen

  • Dateigruppenverwaltung

  • Globale temporäre Tabellen

  • SQL Server-Konfigurationsoptionen

  • SQL Server Service Broker

  • Systemtabellen

  • Ablaufverfolgungsflags

Siehe auch

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft