(0) exportieren Drucken
Alle erweitern
Dieser Artikel wurde manuell übersetzt. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Sätze im Artikel, um den Originaltext anzuzeigen. Weitere Informationen
Übersetzung
Original
Dieser Artikel wurde noch nicht bewertet - Dieses Thema bewerten.

Installieren von PowerPivot über die Eingabeaufforderung

Sie können Setup in der Befehlszeile ausführen, um SQL Server PowerPivot für SharePoint zu installieren. Sie müssen den /ROLE-Parameter in den Befehl einschließen und den /FEATURES-Parameter ausschließen.

SharePoint Server 2010 Enterprise Edition mit Service Pack 1 (SP1) muss installiert sein.

Sie müssen über Domänenbenutzerkonten verfügen, um Analysis Services bereitzustellen.

Der Computer muss der gleichen Domäne wie die SharePoint-Farm hinzugefügt werden.

Für PowerPivot für SharePoint-Bereitstellungen wird der /ROLE-Parameter anstelle des /FEATURES-Parameters verwendet. Gültige Werte sind:

  • SPI_AS_ExistingFarm

  • SPI_AS_NewFarm

Beide Rollen installieren Anwendungs-, Konfigurations- und Bereitstellungsdateien, die die Ausführung von PowerPivot für SharePoint in einer SharePoint-Farm ermöglichen. Die Angabe von beiden Rolle bewirkt, dass Setup Hardware- und Softwareanforderungen für die SharePoint-Integration überprüft.

Die vorhandene Farmoption geht davon aus, dass eine SharePoint-Farm bereits vorhanden ist. Die neue Farmoption geht davon aus, dass Sie eine neue Farm erstellen; sie unterstützt die Hinzufügung einer Datenbankmodulinstanz in der Befehlszeilensyntax, damit Sie die Datenbankmodulinstanz als den Datenbankserver der Farm verwenden können.

Im Gegensatz zu den vorherigen Versionen werden alle Serverkonfigurationstasks nach der Installation ausgeführt. Wenn Sie Installations- und Konfigurationsschritte automatisieren, können Sie den Server mithilfe von PowerShell konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie unter PowerPivot-Konfiguration mit Windows PowerShell.

Die folgenden Beispiele veranschaulichen die Verwendung jeder Option. Beispiel 1 zeigt SPI_AS_ExistingFarm.

Setup.exe /q /IAcceptSQLServerLicenseTerms /ACTION=install /ROLE=SPI_AS_ExistingFarm /INSTANCENAME=PowerPivot /INDICATEPROGRESS 
/ASSVCACCOUNT=<DomainName\UserName> /ASSVCPASSWORD=<StrongPassword> /ASSYSADMINACCOUNTS=<DomainName\UserName> 

Beispiel 2 zeigt SPI_AS_NewFarm. Beachten Sie, dass es Parameter zum Bereitstellen des Datenbankmoduls einschließt.

Setup.exe /q /IAcceptSQLServerLicenseTerms /ACTION=install /ROLE=SPI_AS_NewFarm /INSTANCENAME=PowerPivot /INDICATEPROGRESS 
/SQLSVCACCOUNT=<DomainName\UserName> /SQLSVCPASSWORD=<StrongPassword> /SQLSYSADMINACCOUNTS=<DomainName\UserName>  
/AGTSVCACCOUNT=<DomainName\UserName> /AGTSVCPASSWORD=<StrongPassword>  
/ASSVCACCOUNT=<DomainName\UserName> /ASSVCPASSWORD=<StrongPassword> /ASSYSADMINACCOUNTS=<DomainName\UserName> 

Ändern Sie die Beispielbefehlssyntax mithilfe der folgenden Schritte.

  1. Kopieren Sie den folgenden Befehl in Editor:

    Setup.exe /q /IAcceptSQLServerLicenseTerms /ACTION=install /ROLE=SPI_AS_ExistingFarm /INSTANCENAME=PowerPivot /INDICATEPROGRESS 
    /ASSVCACCOUNT=<DomainName\UserName> /ASSVCPASSWORD=<StrongPassword> /ASSYSADMINACCOUNTS=<DomainName\UserName> 
    

    Der /q-Parameter führt Setup im stillen Modus aus, beim dem die Benutzeroberfläche unterdrückt wird.

    /IAcceptSQLServerLicenseTerms wird benötigt, wenn der /q-Parameter oder der /qs-Parameter für nicht beaufsichtigte Installationen angegeben wird.

    Der /action-Parameter weist Setup an, eine Installation auszuführen.

    Der /role-Parameter weist Setup an, das Analysis Services-Programm und die für PowerPivot für SharePoint erforderlichen Konfigurationsdateien zu installieren. Diese Rolle erkennt auch die vorhandenen Farmkonnektivitätsinformationen und verwendet sie, um auf die SharePoint-Konfigurationsdatenbank zuzugreifen. Dieser Parameter ist erforderlich. Verwenden Sie ihn statt des /features-Parameters, um die zu installierenden Komponenten anzugeben.

    Der /instancename-Parameter gibt 'PowerPivot' als benannte Instanz an. Dieser Wert ist hartcodiert und kann nicht geändert werden. Er wird im Befehl zu pädagogischen Zwecken angegeben, damit Sie wissen, wie der Dienst installiert wird.

    Mit dem /indicateprogress-Parameter können Sie den Status im Eingabeaufforderungsfenster überwachen.

  2. Der PID-Parameter wird im Befehl weggelassen, was bewirkt, dass die Evaluation Edition installiert ist. Wenn Sie die Enterprise Edition installieren möchten, fügen Sie dem Setup-Befehl die PID hinzu und geben Sie einen gültigen Product Key ein.

    /PID=<product key for an Enterprise installation>
    
  3. Ersetzen Sie die Platzhalter für <domain\username> und <StrongPassword>durch gültige Benutzerkonten und Kennwörter.

    Der /assvaccount-Parameter und der /assvcpassword -Parameter werden für die Konfiguration der Analysis Services-Dienst-Instanz auf dem Anwendungsserver verwendet. Ersetzen Sie diese Platzhalter durch gültige Kontoinformationen.

    Der /assysadminaccounts -Parameter muss auf die Identität des Benutzers festgelegt werden, der SQL Server-Setup ausführt. Sie müssen wenigstens einen Systemadministrator angeben. Beachten Sie, dass SQL Server-Setup keine automatischen sysadmin-Berechtigungen für Mitglieder der integrierten Gruppe "Administratoren" gewährt.

  4. Entfernen Sie Zeilenumbrüche.

  5. Wählen Sie den ganzen Befehl aus, und klicken Sie dann im Menü Bearbeiten auf Kopieren.

  6. Öffnen Sie eine Administrator-Eingabeaufforderung. Klicken Sie hierzu auf Start, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Eingabeaufforderung, und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.

  7. Navigieren Sie zum Laufwerk oder dem freigegebenem Ordner, der die SQL Server-Installationsmedien enthält.

  8. Fügen Sie den überarbeiteten Befehl in die Befehlszeile ein. Klicken Sie hierzu auf das Symbol in der oberen linken Ecke des Eingabeaufforderungsfensters, zeigen Sie auf Bearbeiten, und klicken Sie dann auf Einfügen.

  9. Drücken Sie die EINGABETASTE, um den Befehl auszuführen. Warten Sie, bis Setup abgeschlossen ist. Sie können den Status von Setup im Eingabeaufforderungsfenster überwachen.

  10. Um die Installation zu überprüfen, öffnen Sie die Datei summary.txt unter \Programme\SQL Server\110\Setup Bootstrap\Log. Das Endergebnis sollte "Erfolgreich" lauten, wenn der Server ohne Fehler installiert hat.

  11. Konfigurieren Sie den Server. Sie müssen Lösungen bereitstellen, eine Dienstanwendung erstellen und die Funktion für jede Websitesammlung aktivieren. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren oder Reparieren von PowerPivot für SharePoint 2010 (PowerPivot-Konfigurationstool) oder PowerPivot-Serververwaltung und -konfiguration in der Zentraladministration.

Fanden Sie dies hilfreich?
(1500 verbleibende Zeichen)
Vielen Dank für Ihr Feedback.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft. Alle Rechte vorbehalten.