(0) exportieren Drucken
Alle erweitern

PowerPivot-Funktionen

SQL Server 2008 R2

SQL Server 2008 R2 Analysis Services erweitert den Desktop von Office 2010 durch umfangreiche Datenanalysen mit vollständiger SharePoint-Integration, die die Freigabe und Verwaltung von Daten auf SharePoint-Websites ermöglicht. 

Klicken Sie auf die folgenden Kategorien, um mehr über neue Funktionen in Analysis Services zu erfahren:

SQL Server PowerPivot für Excel. Sie können umfangreiche, heterogene PowerPivot-Daten in Excel 2010-Arbeitsmappen zusammenfassen und analysieren. Stellen Sie Beziehungen zwischen Tabellen her, um Daten aus einer Vielzahl von Quellen in einer neuen zusammengesetzten Datenquelle zu verknüpfen. Erstellen Sie relationale Abfragen zu benutzerdefinierten Aggregationen, Berechnungen und Filtern mithilfe einer umfangreichen Ausdruckssprache. Fügen Sie Datenvisualisierungen und Interaktionen durch PivotTables, PivotCharts, Slicer und Filter in Excel-Berichten hinzu.

Data Analysis Expression (DAX)-Sprache. Eine neue Formelsprache, die die Datenbearbeitungsfunktionen von Excel erweitert, um anspruchsvollere, komplexere Gruppierungen, Berechnungen und Analysen zu ermöglichen.

SQL Server PowerPivot für SharePoint. In einer SharePoint-Umgebung wird die PowerPivot-Abfrageverarbeitung und die Datenaktualisierung für veröffentlichte Arbeitsmappen durch PowerPivot-Serverkomponenten aktiviert, die in der SQL Server 2008 R2-Version verfügbar sind. Das Feature PowerPivot für Funktion SharePoint stellt Dienste, ein Management-Dashboard, Bibliotheksvorlagen und Anwendungsseiten bereit sowie Berichte zum Verwenden und Verwalten von Serversoftware. PowerPivot-Serverkomponenten sind vollständig in SharePoint integriert. SharePoint-Administratoren verwenden die Zentraladministration, um PowerPivot-Dienste in der Farm zu konfigurieren und zu verwalten.

VertiPaq-Datenkomprimierung und beschleunigte Verarbeitung VertiPaq bietet eine schnelle, spaltenorientierte Verarbeitung für veröffentlichte PowerPivot-Datasets in einer SharePoint-Farm sowie für Offlinezugriffe beim Erstellen oder Ändern umfangreicher PowerPivot-Daten in einer Excel-Arbeitsmappe.

Reporting Services-Integration. Erstellen Sie Berichte auf Grundlage von PowerPivot-Daten in Excel-Arbeitsmappen, oder füllen Sie eine Arbeitsmappe mit importierten Daten aus einem Reporting Services-Bericht auf. 

Befehlsorientierte Benutzerschnittstellen. Verwenden Sie befehlsorientierte Funktionen, um Arbeitsmappen anzupassen und Verwaltungsaufgaben zu automatisieren.

Nicht unterstützte Funktionen. Beschreibt funktionelle Unterschiede zwischen dem systemeigenen Analysis Services-Modus und dem integrierten SharePoint-Modus.

SQL Server PowerPivot für Excel ist ein neues Add-In, das Excel 2010 für die Unterstützung äußerst großer Datasets erweitert, die Sie auf Grundlage heterogener Daten aus Unternehmensdatenbanken in einem Netzwerk, öffentlicher Daten im Internet oder lokaler Daten auf Ihrem Computer erstellen. Durch ein separates PowerPivot-Fenster, das innerhalb von Excel geöffnet wird, stehen zusätzliche Kapazitäten zur Verfügung. Innerhalb dieses Fensters legen Sie Beziehungen zwischen ähnlichen Daten aus unterschiedlichen Quellen mithilfe der Spaltenzuordnung fest. Daraus resultiert eine neue Datenquelle, die in die Arbeitsmappe eingebettet ist. Sie bildet die Grundlage für interaktive PivotTable- und PivotChart-Berichte, die Sie in der gleichen XLSX-Datei erstellen.

Funktionen auf einen Blick

SQL Server PowerPivot für Excel umfasst die folgenden Funktionen:

  • Ein Fenster zum Hinzufügen und Erstellen von Beziehungen innerhalb der Daten. Das PowerPivot-Fenster wird vom Excel-Fenster getrennt angezeigt, damit Sie zwischen der Datendefinitions- und Visualisierungsumgebung wechseln können. Das Fenster verfügt über ein eigenes Menübandmenü mit Befehlen und Tools, mit denen Sie die Daten erweitern.

  • Eine lokale VertiPaq-Datenverarbeitungskomponente, die umfangreiche Daten für die Offlineverarbeitung auf einer Arbeitsstation in den Arbeitsspeicher lädt. Der lokale Prozessor ist eine clientseitige Version des Analysis Services-Diensts, der auf einem SharePoint-Server ausgeführt wird. Er ist im Lieferumfang von PowerPivot für Excel enthalten.

  • Speicherung von Daten- und Präsentationsobjekten in der gleichen Datei. Daten, PivotTables und PivotCharts von PowerPivot sind Bestandteil der gleichen XLSX-Datei. So muss nur eine Datei erstellt und verwaltet werden. Die Datei kann so verwendet werden, wie sie veröffentlicht wurde, oder als Datenquelle für einen Reporting Services-Bericht oder eine andere Arbeitsmappe eingesetzt werden. 

  • Aktualisierte Analysis Services-Clientbibliotheken und aktualisierter OLE DB-Anbieter. AMO- und ADOMD.NET-Bibliotheken wurden für die Ausführung mit einem lokalen VertiPaq-Prozessor aktualisiert. Durch das Add-In wird zusätzlich ein aktualisierter OLE DB-Anbieter für Analysis Services installiert, mit dem im VertiPaq-Servermodus eine Verbindung mit PowerPivot-Daten hergestellt wird.

Ausführliche Funktionsbeschreibung

Lesen Sie die Informationen in der folgenden Tabelle, um mehr über PowerPivot-Funktionen zu erfahren.

Funktion

Beschreibung

PowerPivot-Fenster

Das PowerPivot-Fenster bietet ein vertrautes Rasterlayout, in dem die von Ihnen importierten, heruntergeladenen oder verknüpften Tabellendaten enthalten sind. Sie können weitere Daten, die Sie in die Analyse einschließen möchten, auch kopieren und einfügen.

Jedes Dataset wird in eine separate Tabelle im Fenster eingefügt. Sie können Beziehungen zwischen Spalten in den Tabellen herstellen, um eine ganzheitliche Sicht der Daten zu erhalten, die die Grundlage für PivotTables, PivotCharts und andere Aggregations- und Summierungsfunktionen in Excel bilden.

Sie können Data Analysis Expressions (DAX)-Ausdrücke oder Tools für die Beziehungsdefinition verwenden, um Beziehungen zwischen Tabellen herzustellen.

Tabellenimport-Assistent

Mithilfe des Tabellenimport-Assistenten können Sie Geschäftsdaten aus dem Unternehmensnetzwerk, von Ihrem lokalen Computer bzw. aus Ad-hoc-Datenquellen im Internet hinzufügen. Sie können direkt eine Verbindung mit externen Datenquellen herstellen oder vordefinierte Verbindungsobjekte, z. B. ODC, zum Abrufen der Daten verwenden. Außerdem können Sie Daten aus anderen Arbeitsblättern, Dokumenten oder Textdateien einfügen oder kopieren.

Zum Importieren von Daten können Sie Point-and-Click-Aktionen verwenden, um automatisch eine Abfrage zu generieren, mit der Daten aus einer einzelnen oder mehreren Tabellen abgerufen werden. Sie können den Assistenten wiederholt ausführen, um Daten aus zusätzlichen Datenquellen abzurufen.

Die Daten werden in separate Tabellen auf Seiten im Registerformat eingefügt. Seiten im Registerformat bieten maximalen Platz für die Anzeige der Daten in den einzelnen Tabellen. Jedes Mal, wenn Sie ein neues Dataset importieren, werden eine neue Seite im Registerformat und eine Tabelle erstellt.

Tools für die Beziehungsdefinition

Sie können Beziehungen zwischen Datenquellen herstellen, indem Sie Spalten vergleichen, die ähnliche oder identische Daten enthalten. Durch Zuordnungen zwischen den Spalten innerhalb des gesamten Tabellensatzes können Sie eine mehrdimensionale Datenquelle zwischen Tabellen aufbauen, die aus verschiedenen Datenquellen stammen. Sie können Beziehungen auf Tabellenebene bearbeiten, indem Sie die zu verknüpfenden Tabellen auswählen oder einzelne Spalten neu zuordnen.

Wiederverwenden von Daten aus anderen Anwendungen (Datenfeeds)

Der PowerPivot für Excel bietet eine integrierte Unterstützung für die Verwendung von Datenfeeds als Datenquellen im PowerPivot-Fenster.

Mit Datenfeeds können einmalige oder wiederholbare Datenimporte aus Datenquellen ausgeführt werden, die via URL adressierbar sind und XML-Tabellendaten zurückgeben.

Vor allem bilden Datenfeeds die Grundlage für die Wiederverwendung von Daten mit Reporting Services und SharePoint-Listen. Die in Reporting Services integrierten Datenexportfunktionen exportieren Berichtsdatasets als Feeds, die in der Arbeitsmappe als Tabellendatasets dargestellt werden.

Datenaktualisierung

Für verbundene Datenquellen, die Sie in das PowerPivot-Fenster importieren, können Sie autonome Datenaktualisierungen konfigurieren, um Daten nach einem Zeitplan zu aktualisieren, nachdem Sie die Arbeitsmappe in einer SharePoint-Bibliothek veröffentlicht haben. Die PowerPivot-Datenaktualisierung wird für Datenquellen unterstützt, auf die nach der Veröffentlichung der Arbeitsmappe in SharePoint zugegriffen werden kann.

Sie können mit sämtlichen Daten arbeiten, unabhängig von deren Ursprung. Daten, die aus Onlinequellen stammen, behalten jedoch Verbindungsinformationen bei, die später zum automatischen Aktualisieren der Datenwerte verwendet werden können.

Integration in Excel-Arbeitsblätter

Excel-Arbeitsblätter unterstützen die vollständige Datenvisualisierung und Interaktion. Die im PowerPivot-Fenster erstellten PowerPivot-Daten werden mittels PivotTables, PivotCharts, Filtern und Slicern präsentiert.

Weitere Informationen zum Installieren und Öffnen von PowerPivot für Excel finden Sie unter Installieren von PowerPivot für Excel (SQL Server-Onlinedokumentation) und PowerPivot für Excel.

PowerPivot für Excel enthält eine Ausdruckssprache, die den programmgesteuerten Zugriff auf PowerPivot-Datenstrukturen in der Arbeitsmappe ermöglicht. Sie können Formeln, Filter und berechnete Spalten mithilfe der Ausdruckssprache erstellen. Zusätzlich können Sie damit relationale Abfragen für die Tabellen im Arbeitsbereich erstellen. Sie erstellen DAX-Ausdrücke in PowerPivot für Excel.

Weitere Informationen finden Sie unter Data Analysis Expressions und MDX. DAX wird außerdem in der Onlinehilfe des PowerPivot für Excel-Add-Ins dokumentiert. Weitere Informationen finden Sie in der mit dem Add-In installierten Hilfedatei.

Microsoft SQL Server PowerPivot für SharePoint fügt Dienste, ein Management-Dashboard, Bibliotheksvorlagen, Berichte und Inhaltstypen hinzu, um PowerPivot-Datenzugriff und Serververwaltung in einer SharePoint-Farm zu unterstützen.

Funktionen auf einen Blick

PowerPivot für SharePoint umfasst die folgenden Funktionen:

  • Unterstützung von PowerPivot-Datenanforderungen in der Farm. Ein PowerPivot-Systemdienst fängt Anforderungen für PowerPivot-Daten in einer Excel-Arbeitsmappe ab und ordnet die Anforderung einer verfügbaren Analysis Services-Serverinstanz in der Farm zu.

  • Konfiguration und Verwaltung der Datenaktualisierung durch Autoren und Besitzer von Arbeitsmappen. Benutzer, die eine Arbeitsmappe erstellen und veröffentlichen, können Zeitpläne zur Datenaktualisierung einrichten, um automatisch neuere Daten zu importieren.

  • Umfangreiche Vorschau und Dokumentpräsentation durch den PowerPivot-Katalog. Sie können auch Reporting Services-Berichte an diesem zentralen Speicherort in der Vorschau anzeigen und erstellen.

  • Serverkonfiguration und -verwaltung über die SharePoint-Zentraladministration und das PowerPivot-Management-Dashboard.

  • Skalierbare Lösung. Sie können vollständige Installationen von PowerPivot für SharePoint hinzufügen oder entfernen, um die Verarbeitungskapazität der gesamten Farm zu steigern oder zu verringern. Die AutoErmittlungsfunktionen in SharePoint und der durch den PowerPivot-Systemdienst vorgenommene Lastenausgleich stellen sicher, dass neue Serverinstanzen schnell gefunden und automatisch verwendet werden.

Ausführliche Funktionsbeschreibung

Die SharePoint-Integration bietet Datenbesitzern eine Self-Service-Umgebung, da die Tools und Dienste zum Speichern und Verwalten von PowerPivot-Arbeitsmappen sowie zum Festlegen von Berechtigungen, die den Zugriff auf Inhalte und Vorgänge kontrollieren, bereitgestellt werden.

Funktion

Beschreibung

SharePoint-Integration. Inhaltsspeicherung und Dokumentverwaltung in der Farm.

Der zentrale Datenzugriff und die zentrale Dokumentverwaltung werden durch SharePoint-Websites und -Bibliotheken ermöglicht.

Die Dokumentverwaltung wird vereinfacht, da Daten- und Präsentationsobjekte in einer Datei enthalten sind.

Sie können Beibehaltungsrichtlinien oder -prozesse mithilfe von Inhaltstypen und Workflows erzwingen.

Die Versionsunterstützung ermöglicht es Ihnen, Änderungen an Ihrer Lösung nachzuverfolgen. Sie können die Verwaltung von Haupt- und Nebenversionen aktivieren, um eine Auscheckrichtlinie zu erzwingen, wenn Änderungen an Daten oder der Darstellungsschicht vorgenommen werden.

Weitere Informationen finden Sie unter SharePoint-Verwaltung (PowerPivot für SharePoint).

Excel Services-Integration

Excel Services führt das Datenrendering und die Visualisierung für Excel-Arbeitsmappen aus, die PowerPivot-Daten enthalten. Da PowerPivot-Software keine eigene Datenvisualisierung bereitstellt, ist die Aktivierung von Excel Services in SharePoint ein wesentlicher Teil jeder PowerPivot-Serverbereitstellung.

Weitere Informationen finden Sie unter Planen der PowerPivot-Integration mit Excel Services.

PowerPivot-Galerie

Umfangreiche Vorschau- und Dokumentzugriffsmöglichkeiten werden mithilfe einer neuen PowerPivot-Galeriebibliothek bereitgestellt, die exakte Miniaturansichten von Arbeitsblättern oder benannten Berichten in einer veröffentlichten PowerPivot-Arbeitsmappe enthält. Mit der PowerPivot-Galerie kann eine Arbeitsmappe vor dem Öffnen oder Herunterladen zu einer Desktopanwendung in der Vorschau angezeigt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten der PowerPivot-Galerie.

PowerPivot-Management-Dashboard

In der Zentraladministration können Farm- und Dienstadministratoren konsolidierte Berichtsdaten zur PowerPivot-Verarbeitung in der Farm anzeigen. Verwendungsberichte können Aufschluss über Datennutzungsmuster geben, die zeigen, wie PowerPivot-Daten verwendet werden. Administratoren können die integrierten Berichte ergänzen oder durch benutzerdefinierte Berichte ersetzen.

Weitere Informationen finden Sie unter PowerPivot-Management-Dashboard.

PowerPivot-Datenaktualisierung

Die autonome Datenaktualisierung wird für veröffentlichte Arbeitsmappen unterstützt, die PowerPivot-Daten enthalten. Arbeitsmappenbesitzer können die Datenaktualisierung so planen, dass aktualisierte Daten aus beliebigen verbundenen Datenquellen abgerufen werden, aus denen die ursprünglichen Arbeitsmappendaten stammen. Benutzer können den Status und Verlauf der PowerPivot-Datenaktualisierung für jede PowerPivot-Arbeitsmappe anzeigen.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten der PowerPivot-Datenaktualisierung.

Datenfeeds zur Nutzung sowie zum Verschieben von Daten zwischen Anwendungen

Mit Datenfeeds werden einmalige oder wiederholbare Datenimporte aus Datenquellen ausgeführt, die via URL adressierbar sind und XML-Tabellendaten zurückgeben. Sie können eine Datenfeedbibliothek erstellen, um allgemeinen Zugriff auf Datendienste zu bieten, von denen die Feeds generiert werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von PowerPivot-Datenfeeds.

Authentifizierung und Zugriffssteuerung

Die Authentifizierungsmethoden und das Autorisierungsmodell in SharePoint gelten auch für PowerPivot-Arbeitsmappen. Es muss weder eine separate Authentifizierung noch ein separates Autorisierungsmodell implementiert werden. Berechtigungen in Ihrer SharePoint-Bereitstellung regeln den Zugriff auf das Dokument.

Weitere Informationen finden Sie unter Planen der PowerPivot-Authentifizierung und -Autorisierung.

Der VertiPaq-Servermodus zeichnet sich durch die Datenkomprimierung und -verarbeitung im Arbeitsspeicher aus, eine neue Art von Analysis Services für in Excel-Arbeitsmappen eingebettete PowerPivot-Daten. Die Verarbeitungsmetriken für VertiPaq können abhängig vom Grad der Redundanz in den ursprünglichen Datenquellen beachtlich variieren: Je höher die Redundanz in den Daten, umso schneller ist die Verarbeitung.

Die Daten können auf dreierlei Art verarbeitet werden: bedarfsgesteuert vom Clientcomputer, bedarfsgesteuert in einer SharePoint-Farm oder nach einem Zeitplan durch die Datenaktualisierung.

Funktion

Beschreibung

Bedarfsgesteuerte Abfrageverarbeitung in einer Farm

Eingebettete oder verknüpfte PowerPivot-Daten werden bedarfsgesteuert in Analysis Services-Dienst-Instanzen in der Farm geladen und entladen, wenn die Daten inaktiv werden oder ein Ressourcenkonflikt auf dem Server auftritt.

PowerPivot-Daten werden getrennt von der übrigen Excel-Arbeitsmappe verarbeitet. Excel erkennt die PowerPivot-Daten und leitet Verarbeitungsanforderungen automatisch an einen Analysis Services-Server weiter. Für den Benutzer ist die Anforderungsumleitung und Datenverarbeitung durch Analysis Services transparent.

Lokale Verarbeitung in der Clientanwendung

Die lokale Verarbeitung wird auf einem Computer mit einer Installation von PowerPivot für Excel ausgeführt. Der lokale Prozessor basiert auf der Serverimplementierung von Analysis Services-Dienst, die in einer SharePoint-Farm ausgeführt wird. Die Ausführung erfolgt im In-Process-Modus in der Clientanwendung. Es muss kein separater Dienst bereitgestellt oder verwaltet werden.

Unbeaufsichtigte Datenaktualisierung

Für PowerPivot-Daten in Arbeitsmappen können Sie die Datenaktualisierung planen, um PowerPivot-Daten in von Ihnen definierten Intervallen zu aktualisieren. Die PowerPivot-Datenaktualisierung wird in Anwendungsseiten auf einer SharePoint-Website geplant und verwaltet. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren und Konfigurieren der PowerPivot-Datenaktualisierung.

Weitere Informationen zur Abfrageverarbeitung in der Farm finden Sie unter Analysis Services im integrierten SharePoint-Modus (PowerPivot für SharePoint).

Die Bereitstellung der SQL Server 2008 R2-Versionen sowohl von Reporting Services als auch von SQL Server PowerPivot für SharePoint in der gleichen SharePoint Server 2010-Farm bietet die folgenden Integrationspunkte.

Integrierte Funktion

Beschreibung

Verwenden eines Berichts als verbundene Datenquelle in einer PowerPivot-Arbeitsmappe.

Sie können Berichtsdaten aus dem Berichts-Manager oder von Berichtsserverseiten auf einer SharePoint-Website in das PowerPivot-Fenster exportieren. Im Hintergrund streamt der Berichtsserver den Bericht in Form mehrerer Datenfeeds in die im Fenster enthaltenen PowerPivot-Tabellen. Mit der Option zum Exportieren von Datenfeeds können Sie Berichtsdaten in eine PowerPivot-Arbeitsmappe übertragen, wodurch ein Reporting Services-Bericht zu einer Direktdatenquelle wird.

Erstellen eines neuen Berichts aus PowerPivot-Arbeitsmappen im PowerPivot-Katalog

Wenn Sie eine PowerPivot-Arbeitsmappe in der PowerPivot-Galeriebibliothek veröffentlichen, können Sie die Option Neuer Bericht verwenden, um den Berichts-Generator zu öffnen und einen neuen Bericht zu starten, der die PowerPivot-Arbeitsmappe als Datenquelle verwendet.

Weitere Informationen finden Sie unter Integration von Reporting Services in SharePoint und Planen der PowerPivot-Integration mit Reporting Services.

Entwickler und Administratoren, die Bereitstellungs- oder Konfigurationstasks durch Skripts automatisieren, können die folgenden befehlsorientierten Benutzerschnittstellen mit einer Bereitstellung von SQL Server PowerPivot für SharePoint verwenden.

Schnittstelle oder Technologie

Beschreibung

AMO

Analysis Management Object (AMO) ist eine administrative Programmierschnittstelle zum Verwalten einer laufenden Instanz von Analysis Services. Sie können AMO-Abfragebefehle verwenden, um Eigenschaften oder Strukturen einer PowerPivot-Arbeitsmappe anzuzeigen, die in eine Analysis Services-Instanz in der Farm geladen wurde.

AMO kann nicht verwendet werden, um Analysis Services-Objekte zu erstellen oder zu ändern. Im integrierten SharePoint-Modus können PowerPivot-Arbeitsmappen nur in der Excel-Clientanwendung erstellt oder geändert werden. In einer SharePoint-Laufzeitumgebung sind Analysis Services-Datenstrukturen in einer PowerPivot-Arbeitsmappe schreibgeschützt.

Weitere Informationen finden Sie unter Microsoft.AnalysisServices.

*Windows PowerShell

PowerShell wird in einer SharePoint-Umgebung für die administrative Programmierung verwendet. In Bereitstellungen von SQL Server PowerPivot für SharePoint können PowerShell-Skripts nur begrenzt zur Unterstützung einiger Installations- und Konfigurationstasks eingesetzt werden. Weitere Informationen finden Sie unter PowerShell-Konfigurationsskript (PowerPivot für SharePoint).

Datendienste und Datenfeeds

Sie können benutzerdefinierte Datendienste erstellen, um XML-Daten per Datenfeeds an PowerPivot-Arbeitsmappen zu leiten. Der Datendienst streamt einen oder mehrere Datenfeeds an eine empfangende Arbeitsmappe, die die eingebetteten Daten enthält. Ein Datenanalytiker oder Information-Worker kann auf die vom Dienst bereitgestellten Feeds zugreifen, indem er Daten aus Anwendungen exportiert, die das Datenfeedformat erzeugen, oder indem er ein Datendienstdokument in einer SharePoint-Bibliothek einrichtet. Anschließend kann er auf das Datendienstdokument verweisen, um bedarfsgesteuert Datenfeeds zu generieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Datenfeed-XML-Syntax.

Falls Ihnen Analysis Services-Funktionen aufgrund früherer SQL Server-Versionen bekannt sind, sollten Sie beachten, dass PowerPivot für SharePoint einen anderen Zweck und andere Funktionen als eine Instanz von Analysis Services im systemeigenen Modus erfüllt. Die Hauptunterschiede sind:

  • MDX wird eingeschränkt unterstützt (Sie können z. B. Eigenschaften einer PowerPivot-Datendatei im Arbeitsspeicher anzeigen). Sitzungscubes, benannte Setz und Messwerte werden nicht unterstützt. Das Rückschreiben wird nicht unterstützt. Parent-Child-Dimensionen werden nicht unterstützt. MDX-Skript wird nicht unterstützt.

  • Benutzerdefinierte Hierarchien werden nicht unterstützt. PowerPivot-Daten sind nicht hierarchisch. Aus diesem Grund wird die PerformancePoint-Integration nur teilweise unterstützt. Sie können zwar eine Verbindung mit PowerPivot-Daten in PerformancePoint-Dashboards und -Webparts herstellen, erhalten jedoch nur eine vereinfachte Version der Daten. KPIs oder hierarchische Daten, die Sie bei einer Verbindung mit Analysis Services-Cubedatenbanken im systemeigenen Modus erhalten würden, werden durch PowerPivot-Datenverbindungen in PerformancePoint nicht verfügbar gemacht.

  • Die MOLAP-, HOLAP- und ROLAP-Modi werden in Analysis Services-Serverinstanzen in einer SharePoint-Farm nicht unterstützt. PowerPivot-Daten in einer Arbeitsmappe können nicht in eine MOLAP-, HOLAP- oder ROLAP-Cubedatenbank migriert werden. PowerPivot-Daten müssen auf einem Analysis Services-Server im integrierten SharePoint-Modus ausgeführt werden, der außerhalb einer SharePoint-Farm nicht verfügbar ist.

  • Data-Mining wird nicht unterstützt. DMX wird nicht unterstützt.

  • Business Intelligence Development Studio (BIDS) und Management Studio werden nicht zum Erstellen von PowerPivot-Daten unterstützt. PowerPivot für Excel ist das einzige Erstellungstool zum Erstellen von PowerPivot-Daten.

  • Excel PivotTables, die PowerPivot-Daten nicht entsprechen, unterstützen Folgendes nicht: Rückschreiben, Offlinecubes und Drillthrough.

Community-Beiträge

HINZUFÜGEN
Anzeigen:
© 2014 Microsoft